Beiträge von Nienor

    Hey,


    da Soja Phytoöstrogene enthält, wundert mich die Unfruchtbarkeit nur wenig. Man sollte einfach nicht mit den Hormonen so rumspielen *schulterzuck*


    Genmanipulation ist oft nur ein schnellerer Weg als die normale künstliche Selektion - solang keine künstlichen Gene eingeschleust werden.
    Und ob eine Pflanze das Pestizid selbst produziert oder der Mensch es drüber schüttet - darin sehe ich nun keinen Unterschied mehr. Das Gift ist in der Pflanze. Es wird zwar in der Umwelt nicht so stark verteilt, aber in der Nahrung bleibt es, wo es nunmal nicht hingehört.

    Huhu,


    ich hätte auch vermutet, dass es eine Maschine sein wird, die zufälliger als der Mensch die Geruchsproben durchmischen und präsentieren kann. Ob man das über ein Knöpfchen trainiert, hängt am Ende von der echten Testsituation ab. Wenn Ratz da wieder nur Eier antatschen soll, kann Ratz vorher nicht auf ein Knöpfchen fixiert werden.


    Die Ratten greifen etc. wie es in dem einen Animationsfilm der Fall ist, wird wohl keine Maschine heutzutage hinbekommen.
    Aber mit Chip versehen durch eine Röhre mit Antenne zum Testkäfig laufend könnt man das schon automatisieren :/
    Aber ob sich der Mehrkostenaufwand bei der Spareinstellung lohnt, stelle ich mal in Frage. Nach den Tieren muss man ja eh als Menschen schauen, ob es ihnen gut geht, sie füttern. Die scheinen auch recht zutraulich, sodass man auch Kontakt zu den Tieren zu suchen scheint. Da kann man sie auch ruhig in Testkäfige setzen, wenn man mehrere gleichzeitig trainieren kann (mehrere Testkäfige), dann spart man so auch Zeit. Da kann der Mensch im Gehege putzen, Futter und Wasser parat machen, während die Kleinen lernen und schon ist die Umsetzzeit absolut zu vernachlässigen.

    Huhu,


    Zitat: Soweit ich das noch zusammenbekomme, geht es da nicht um den Deckakt, sondern um die Vaterschaft.


    Deckakt ist auch Kapitel 8 - Finalrose.
    Vielleicht erinnerst du dich an den Teil, wo sie die potenten jungen Männer zum Überspringen eines Teils des Kapitels aufzurufen versucht, weil sie zu sehr an ihre Töchter denkt X(

    Huhu,


    wie gesagt, in dem Kapitel bin ich nicht, aber in Kapitel 7 steht auf Seite 173 :


    Zitat: Wie wir in Kap. 9 noch erfahren werden, bewirkt das Elternsein - in diesem Fall also die Vaterschaft - faszinierende Veränderungen in Gehirn und Verhalten.


    Und von dem, was ich bisher in dem Buch gelesen habe, lese ich zwischen den Zeilen positive Effekte ..


    Positiv ist zu werden, dass ein Deckakt eine akute Stresssituation für Männchen ist und sich negativ auswirkt - jedoch ist chronischer Sex wohl durchaus postiv - auch eine Erkenntnis, die sich besser nicht rumsprechen sollte :evil:

    Huhu,


    ich hatte mir das Buch am 3. August bei einem Ausflug nach Bern geholt - und weil ich noch andere Lektüre hatte, habe ich es aufgeschoben.
    Auf jeden Fall ist auch einiges drin, was meinen Umgang mit Futterbeschäftigung bei den Zwergen verschärft hat .. einiges hat mich auch ziemlich zum Nachdenken gebracht .. anderes war mir schon durch Vorlesungen bekannt, vor allem die Sache mit den Voles (der Oxytocin, Vasopressin Teil) wenn da nicht der Hinweis drin wäre, dass Vaterschaft gut fürs Hirn sein soll (so weit bin ich allerdings noch nicht), hät ich es fast weiter empfohlen. Nun ist auf jeden Fall ein gewisser Beigeschmack dabei.

    Huhu,


    Warum der Hund dort bei dem Shooting mit dabei sitzen muss, ist mir fraglich .. auch warum das an einem für die Tiere fremden Ort stattfinden muss sowieso .. so eine echte Kanüle wäre mir aber auch ein No-Go, da das Tier auch nicht korrekt im Zwangsgriff ist, wirkt es eh schon nicht echt, da kann man das auch weglassen, bevor sich das Tier an der Kanüle verletzt.


    Meine Maja hat auch schon mal für eine Onlinezeitschrift den **Link entfernt, da veraltet** Labori gemoddelt .. schön zuhaus auf **Link entfernt, da veraltet** meinem Arm (schön im Chemielaborkittel mit den Handschuhen aus dem Chemiepraktikum - das Zeug verstaubt ja im Schrank :D) beziehungsweise **Link entfernt, da veraltet** im Knast auf gewohntem Streu .. den **Link entfernt, da veraltet** herzzerreisenden Blick hatte sie aber schon drauf O.O

    Huhu,


    da soll mal jemand sagen, Ratten sind dumm ;)
    Emely kann sogar mit dem Abakus rechnen , die kleine Matherattikerin :D


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Huhu,


    Kaninchen als Nager zu bezeichnen, ist nicht falsch. Sie sind Nager. Aber keine Nagetiere.
    Hasenartige (Lagomorpha) und Nagetiere (Rodentia) gehören zum Taxon Glires, was keine gescheitere Übersetzung als Nager abbekommen hat ;) das sind die Details, die in Biodiversitätsvorlesungen hängen bleiben :D

    Huhu,


    Zitat: Dieses Projekt wird von einer ausgebildeten, erwachsenen Person geführt.


    Problem ist nur, dass die Ausbildung auf die Standardtiere abziehl.
    Hund, Katz, Pferd, vllt noch einige Bauerhoftiere und natuerlich auch Delfine.


    Ob Ratten speziell ueberhaupt Thema ist und dass die Informationen korrekt sind, die waehrend der Ausbildung (welche Dachorganisation kontrolliert die eigentlich ?) vermittelt werden, ist auch fraglich, wenn man sich anschaut, was an Unwissen weiterhin im Umlauf ist.

    Huhu,


    auch Kaninchen wollen nicht gern gestreichelt werden, da unterscheiden sie sich wenig von Meeris.
    Aber den Platzbedarf schaetzt du falsch ein, pro Tier sind es mit mehrstuendigem Auslauf am Tag mind. 2 qm, ohne Auslauf sogar mind. 3 pro Tier.


    Von Tieren im Klassenzimmer halte ich nichts. Einzig den eigenen Hund der Lehrerin, das kann ich mir vorstellen. Aber wenn ich hoere, wie viel Glueck man heutzutage als Lehrer braucht, um eine handelbare Grundschulklasse zu bekommen, dann will ich in deren Naehe kein Tier wissen, denn Respekt ist vielen Kindern heute leider fremd, allein schon Respekt vor Erwachsenen, wie sollen sie da Ansprueche der Tiere achten ?

    Huhu,


    meine sind nicht mal zum Fruehstueck regelmaessig wach ;) Also, wenn sie selbst Fruehstueck bekommen.
    Meine Bande kann man nicht daran gewoehnen, am Tag wach zu sein *schulterzuck* Hin und wieder steht einer auf, aber alle zusammen ? Erst nach 19 Uhr, eher 20 Uhr ..

    Huhu,


    Zitat: Ich finde auch, dass Ratten für nicht mehr ganz kleine (ca. ab 6 oder 7) Kinder wesentlich besser als Haustiere geeignet sind als die gängigen Käfigtiere


    In dem Alter geht es aber immernoch recht frueh ins Bett.
    Von meinen Tieren haetten die Kinder dann gar nichts, weil die nicht so frueh aufstehen.
    Da haben sie von einer Gruppen Meeris, die den ganzen Tag rumwuseln, schon mehr. Natuerlich keine Kuscheltiere, aber Beobachtungstiere, die man mit viel Geduld aus der Hand fuettern kann. Den Ratten koennten sie nur beim Pfusen zuschauen.


    Auch ein Grund, warum ich solchen Schulaktionen skeptisch gegenueber stehen. Sowas findet gegen Mittag oder am Nachmittag statt. Meine Tiere wuerden sich dafuer nicht mal im Schlaf umdrehen, die pennen da. Und ich bin regelmaessig zuhaus, die schauen trotzdem nicht auf.