Beiträge von Nienor

    Hey


    Zitat: Eine Kastration halte ich für sinnvoll.


    Darf man fragen, wieso?
    Der Bock wird vom Verhalten nicht auffällig beschrieben. Soll er jetzt noch wochenlang allein sitzen, eh er zu Weibchen integriert werden kann? Nur weil er als Fundbock bei einer Halterin mit Weibchen gelandet ist? Warum darf er nicht bei anderen Böcken einziehen, was schneller ginge, da die wochenlange Kastrationsquarantäne wegfällt. Wenn er auf dem Tisch stirbt oder Kastra-Abszesse entwickelt, ist auch keinem geholfen.
    Wenn er jetzt Flöhe hat, sollte man eh gegen Würmer behandeln. Solang ist das Immunsystem eh erstmal abgelenkt, sodass er eher Probleme mit Abzessen bekommen könnte. Die Kastration müsste also auch noch etwas warten ..

    Zitat:
    Franziska schrieb am 2016-04-24 18:49 :
    Niedlich...als sie es erst mal raus hatten, bist du ja kaum hinterhergekommen, wieder zuverschließen :D



    Ich hatte vor allem am Anfang noch einen verfressenen Rentner auf dem Schoss, der auch noch alle paar Momente nach Nachschub gebettelt hatte ^^


    Zitat:
    Katharina schrieb am 2016-04-24 19:37 :
    Ok, die volle halbe Stunde habe ich nicht geschaut - aber auf jeden Fall einen Daumen dagelassen Up the Ratten-YouTuber :D


    Wenn man die Module dreht, sieht man schön, wie sie wieder neu tüfteln müssen^^


    Danke :D Und ja, ist manchmal schon verrückt, wie man sie aus dem Konzept bringen kann, wenn nur das Brett mitten im Spiel etwas dreht und sie anders drauf zu laufen x: aber so fies war ich bei der Poker Box noch nicht.


    Und bevor einer denkt: Doch, die werden gefüttert (dem Nano sieht mans ja deutlich an). Die haben sogar relativ nah 2 kleine IKEA-Teelicht-Gläser mit TroFu stehen gehabt – aber eben, mit TroFu. Leckerchen wie Bröckchen getrocknete Banane und Co. gibt's sonst quasi nicht (ausser für die Rentner), deshalb sind die so gierig drauf ;)

    Ein Video, das zeigt, wie meine Neuzugänge aus 2015 und 2016 das Brain Train «Poker Box» kennen lernen.
    Man könnte ja behaupten, dass Pico bei Minute 14 die zündete Idee gekommen ist, wie er beim zweiten Kontakt zur Poker Box die Schatztruhe öffnen muss. Aber wer nicht mal versteht, dass sich ein Loch nicht wie durch Zauber mit Futter füllt, wenn man den Schieber kurz wieder drauf schiebt, auch wenn es schon tausend Mal nicht geklappt hat, ist wohl nicht zu derartiger Denkleistung fähig. x:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Hey


    Long Evans sind im Vergleich zu Wistar und OFA doch eher zierlich. Auf ein Kilo wird es kein gesunder LE Bock schaffen ;)
    Und sie sind eben Black Hooded. Also sicher nicht Weiss mit grauen Flecken.


    Von der Beschreibung passt das eher auf eine Husky-Ratte. Die bleichen aus und haben dann nur noch graue Flecken. Black und Agouti Husky haben auch dunkle Augen.


    LE haben einfach noch empfindlichere Atemwege als Ratten ohnehin schon haben. Dennoch können alle Ratten Probleme damit bekommen und auch chronische Erkrankungen im Laufe des Lebens entwickeln. Das ist kein Unterscheidungsmerkmal ;) Auch die Anhänglichkeit ist nur bedingt eines. Klar hat das Mass der Domestikation (und die Anzahl damit verbundener Mutationen) darauf einen Einfluss, aber es kommt auch auf die Erfahrungen an, die das jeweilige Tier mit Menschen machen konnte.


    Zitat: Ist das eigentlich normal dass männliche Ratten so riesenhafte Hoden haben?


    Naja, die wachsen sich schon noch etwas aus. Babyböcke bestehen fast nur aus Hoden, bei den erwachsenen wird das Verhältnis dann schon besser. Aber das zweite Hirn ist schon deutlich grösser als das oben zwischen den Ohren.


    Zitat: und ständig so eine feuchte Schneckenspur hinter sich gelassen.


    Ratten markieren und Böcke oft etwas intensiver als Damen und Kastraten, wobei das auch stark vom individuellen Tier abhängt.
    Aber eine Schleimspur ist das nicht. Kann es sein, dass er da irgendne Infektion verschleppt hatte und dir da Eiter verteilte? Oder Smegma? Normal ist das jedenfalls nicht.

    Hey


    Du hast nicht zufällig ein Bild von deinem alten Knaben von damals? Würde mich ja mal interessieren.


    Die meisten Ratten in Zoohandlungen stammen aus Massenvermehrung. Da werden die Elterntiere möglichst früh und ständig zum Nachwuchsproduzieren ausgenutzt. Und die Ernährung ist alles andere als Ideal. Da können eigentlich nur recht kleine Tiere draus entstehen.
    Es gibt aber auch Ratten, vor allem Böcke, die grösser werden. Meist stammen die aus guter Aufzucht z.B. bei Pflegestellen. Die Genetik spielt da auch mit rein. Es gibt auch Laborrattenlinien, die recht gross werden. Meine Wistar sind auch keine winzigen Kerlchen, wobei OFA noch grösser werden sollen. Auf jeden Fall brauchen sie Zeit zum Wachsen, die haben die Tiere in Zoohandlungen nicht. Was nicht mehr babyhaft süss ist, landet meist eine Kiste weiter bei den Futterratten.


    Vielleicht wäre es für dich ja möglich, mal einen Bockhalter in der Region zu besuchen um zu schauen, ob ausgewachsene Böcke vielleicht doch deinem alten Knaben ähnlicher sind, als du denkst, wenn du nur die Winzlinge aus Massenvermehrung gesehen hast ;) Mit so hunzelig kleinen Weibchen kann ich, seit hier nur noch Jungs leben, auch kaum mehr was anfangen. Die wirken so zierlich, so zerbrechlich gegen die Brummer, die mindestens ein halbes Kilo wiegen.

    Hey


    Das kommt ganz auf die Tiere an. Meine Bande läuft sowieso im Wohnzimmer und neutral ist das Bad.
    Wenn möglich, kommen die Neuen zuerst mit aufs Sofa (hängt davon ab, wie sehr sich alle aufregen). Kann man ja gut mit anderen Decken auslegen und aufklappen, dass gibt dann auch 2 qm *schätz* Hat den Vorteil, dass wir uns integrieren ^^ also dass die Neuen sich an uns Menschen gewöhnen.
    Ansonsten gibt es noch den Flur, der dann als Auslauf für die Neuen her hält.

    Hey


    Meine würden hier randalieren, wenn sie neben den Inte-Treffen nicht in ihren Auslauf dürfen.
    Einzelauslauf wird hier erst gestrichen, wenn wir einige Stunden zusammen im Rudelauslauf sind, ansonsten würde sie mir ja vor Unterbeschäftigung den ganzen Abend durch randalieren ..

    Hey


    Mit auf Pflegestellen aufgewachsenen und zahmgeknuddelten Babies kann man nichts falsch machen. Erst recht nicht, wenn sie ideal sozialisiert werden und bis zum Alter von 8 Wochen mit ihren (gleichgeschlechtlichen) Geschwistern zusammen bleiben dürfen. Im Januar hab ich zwei Tiere aufgenommen, die so aufgewachsen sind. Sie sind einfach ein Traum (nur typisch selbstbewusste Babies sehr sehr aufdringlich). Nach den ganzen schwierigen Kerlen hier eine echte Erholung =) Auch wenn ich eine Schwäche für die Aggrozwerge habe. Aber noch so einen hätte ich vermutlich nicht ins Rudel bekommen.


    Vom Züchter habe ich second Hand vor 2.5 Jahren 4 Babyjungs übernommen. Die Züchterin wollte sie los werden, weil der nächste Wurf schon da war, und hat sie als Schlangenfutter inseriert, was einer Tierfreundin ans Herz ging. Sie holte sie und suchte ein neues Zuhause. Die vier waren/sind (2 sind bereits verstorben, 2 schlafen gerade im Dom) extrem ängstlich. Neue Dinge sind extrem angsteinflössend. Auch waren sie zu Anfang sehr sehr scheu. Das hat sich mit der Zeit gelegt, aber es war ziemliche Arbeit. Zwei der Brüder sind auch zu Hormonböcken mutiert und mussten kastriert werden. Der eine war bis zur Kastration auch uns Menschen gegenüber bissig. Als er dann seine Brüder anfing zu beissen, war dann die rote Linie überschritten.


    Wenn du wirklich «einfache» Jungtiere willst, dann geh wirklich zu einer Pflegestelle, in der die Babies aufwachsen. In Tierheimen fehlt leider häufig der intensive Kontakt, weshalb die Babies zwar nicht unbedingt scheu sein müssen, aber wenn es eher ängstlichere Charaktere sind, kann es doch leider so sein. Mein Finn ist eigentlich auch ein sehr zurückhaltender Kerl. Aber er ist binnen weniger Stunden aufgetaut und war dann auch aufdringlich. Die Erfahrungen sind dann eben auch wichtig. Mads ist dagegen ein Draufgänger, der wäre wohl auch im Tierheim nicht weniger zahm geworden.

    Hey


    Ohne Aufsicht kann mans Ratten wohl nicht geben, wenn ich mur die Beschreibung so ansehe:


    Zitat: Halten Sie das Produkt von scharfen oder spitzen Gegenständen fern und kontrollieren Sie die Oberfläche vor jeder Benutzung. Die Matte ist nicht bissfest. Kauen oder beißen kann zu Schäden a der Matte führen. Verwenden Sie das Produkt nicht, wenn die Oberfläche beschädigt ist.

    *haarerauf*


    Nee, also wirklich. Die Beschäftigung und der Ansatz, einen Beisser an Berührung zu gewöhnen, ist das einzig Positive am Ganzen.
    Warum der Barry da kastriert werden sollte und wie die Zusammenführung gemacht wurde, das sollte man eigentlich gar nicht so zeigen dürfen.

    Hey


    Zitat: Aber: Schon die Pappe werden dir deine Nasen wahrscheinlich zerlegen. Und den Leim fressen sie garantiert noch schneller.
    Ich denke, da machst du dir viel arbeit, die die Ratten eher nicht würdigen werden bzw zerlegen.


    Kann ich nur bestätigen. Hab der Bande einmal was mit Mehlleim gebaut. Innerhalb einer halben Stunde war es komplett zerstört, weil sie an den Leim wollten. Ist ja lecker Mehl *hüstel*
    Wenn man jeden Tag basteln möchte, geht das sicher. Wobei ich Bedenken hätte, denen jeden Tag so ne Portion Mehl zum Frass vorzuwerfen *hüstel*

    Hey


    Zitat: Katzen nagen ja schließlich nicht wirklich


    Täusch dich mal nicht, die kleinen Kratzbürsten können auch Kabel durchkauen ;) Vor allem junge Katzen sind da sehr destruktiv veranlagt *hüstel* Und herausstehende, dünnere Teile laden so manches Katzentier an, auch mal bisl dran zu kauen .. Ausserdem schlecken sie beim Putzen auch mal daneben. Es würde also durchaus Sinn machen, ungefährlichen Lack zu verwenden.


    Aber das heisst nicht, dass der Hersteller grundsätzlich speichelechten Lack nutzt. Da wäre eine Produktanfrage der sinnvollste Weg. Also einfach nachfragen, ob der Lack bzw. die Lasur ungefährlich ist, wenn ein Tier dran schleckt oder kaut.

    Hey


    Ich würde auf jeden Fall mittig eine Volletage einbauen. In die dann so entstanden Abteile unten nochmal eine Volle und oben eine halbe bis dreiviertel, sodass du oben noch Platz für etwas Kletterzeugs hast.

    Hey


    Zitat: Das in dem Laden ausgestellte Modell des Romulus war aber leider ziemlich schnell-schnell zusammengebaut und die Tür war ganz verzogen, hing schief und schloss nicht richtig. Ich kann mir vorstellen, dass das nicht vorkommt wenn man sich Zeit für den Aufbau nimmt,


    Ich hab bisher nur eine Romulus live bei einem Halter gesehen, diese war mit extra Volletage zusätzlich zu den mitgelieferten Sitzbrettchen ausgestattet. Auch da war die Tür leicht verzogen, sodass ich empfahl, zusätzlich zu sichern, damit sich niemand dort versucht rauszuquetschen und sich einklemmt.


    Wenns wirklich nur an den Türen liegt bei der Darwin (gut mit Etagen ausgestattet ist kein Kaufkäfig, ausser vllt der Dom, je nachdem, wie man das persönlich sieht), dann schau mal hier: **Link entfernt, da veraltet**

    Hey


    Ich finde das Zeug schrecklich. Meine Eltern hatten das für die Katzen. Das saugt den Urin auf und wird dann so komisch gelb-durchsichtig, leicht aneinanderklebend. Ich hatte sogar das Gefühl, das löst sich teilweise auf, weil die vollen Kügelchen irgendwie immer ne andere Form hatten als die vollen. Und es hatte immer einen komischen Geruch (frisch schon, voll dann leicht nach Urin) x: Ich wäre da als Katze nicht drauf gegangen. Für die Ratten würde ich persönlich sowas auch nicht kaufen wollen.

    Hey


    Wir haben auch Steine im Klo. Bei einigen im Auslauf deswegen, weil sie sonst umgekippt würden.
    Bei denen im Gehege, weil ich dort nur ein Blatt Küchenrolle drin habe, das nicht samt Belag vernistet werden soll. Die verwöhnte Bande bevorzugt nämlich Küchenpapier auf dem stillen Örtchen. Vorher haben sie immer das Papier aus dem Nest ins WC gezerrt und drauf gekackt. So gehen sie etwas zuverlässiger – aber am Stein muss es bei uns nicht unbedingt liegen. Das kleine Geschäft wird weiterhin sonst wo verrichtet, da gabs keine Besserung.
    Im Auslauf gehen die aber ganz normal auf Streu-WCs, egal ob auf die Plastik-Dinger mit Stein oder schwerer ohne, die sie eh nicht kippen könnten. Und auch fürs kleine Geschäft. Versteh einer die Zwerge.

    Hey


    Hier wird auch in normalen Hängematten geschlafen: **Bildlink entfernt, da nicht mehr vorhanden** *klick*
    Aber die sind einfach durch die Struktur des Doms «geschützter» als eine frei im Gitterkäfig platzierte Hängematte ..