Beiträge von Nienor

    Hey


    Meine würden hier randalieren, wenn sie neben den Inte-Treffen nicht in ihren Auslauf dürfen.
    Einzelauslauf wird hier erst gestrichen, wenn wir einige Stunden zusammen im Rudelauslauf sind, ansonsten würde sie mir ja vor Unterbeschäftigung den ganzen Abend durch randalieren ..

    Hey


    Mit auf Pflegestellen aufgewachsenen und zahmgeknuddelten Babies kann man nichts falsch machen. Erst recht nicht, wenn sie ideal sozialisiert werden und bis zum Alter von 8 Wochen mit ihren (gleichgeschlechtlichen) Geschwistern zusammen bleiben dürfen. Im Januar hab ich zwei Tiere aufgenommen, die so aufgewachsen sind. Sie sind einfach ein Traum (nur typisch selbstbewusste Babies sehr sehr aufdringlich). Nach den ganzen schwierigen Kerlen hier eine echte Erholung =) Auch wenn ich eine Schwäche für die Aggrozwerge habe. Aber noch so einen hätte ich vermutlich nicht ins Rudel bekommen.


    Vom Züchter habe ich second Hand vor 2.5 Jahren 4 Babyjungs übernommen. Die Züchterin wollte sie los werden, weil der nächste Wurf schon da war, und hat sie als Schlangenfutter inseriert, was einer Tierfreundin ans Herz ging. Sie holte sie und suchte ein neues Zuhause. Die vier waren/sind (2 sind bereits verstorben, 2 schlafen gerade im Dom) extrem ängstlich. Neue Dinge sind extrem angsteinflössend. Auch waren sie zu Anfang sehr sehr scheu. Das hat sich mit der Zeit gelegt, aber es war ziemliche Arbeit. Zwei der Brüder sind auch zu Hormonböcken mutiert und mussten kastriert werden. Der eine war bis zur Kastration auch uns Menschen gegenüber bissig. Als er dann seine Brüder anfing zu beissen, war dann die rote Linie überschritten.


    Wenn du wirklich «einfache» Jungtiere willst, dann geh wirklich zu einer Pflegestelle, in der die Babies aufwachsen. In Tierheimen fehlt leider häufig der intensive Kontakt, weshalb die Babies zwar nicht unbedingt scheu sein müssen, aber wenn es eher ängstlichere Charaktere sind, kann es doch leider so sein. Mein Finn ist eigentlich auch ein sehr zurückhaltender Kerl. Aber er ist binnen weniger Stunden aufgetaut und war dann auch aufdringlich. Die Erfahrungen sind dann eben auch wichtig. Mads ist dagegen ein Draufgänger, der wäre wohl auch im Tierheim nicht weniger zahm geworden.

    Hey


    Ohne Aufsicht kann mans Ratten wohl nicht geben, wenn ich mur die Beschreibung so ansehe:


    Zitat: Halten Sie das Produkt von scharfen oder spitzen Gegenständen fern und kontrollieren Sie die Oberfläche vor jeder Benutzung. Die Matte ist nicht bissfest. Kauen oder beißen kann zu Schäden a der Matte führen. Verwenden Sie das Produkt nicht, wenn die Oberfläche beschädigt ist.

    *haarerauf*


    Nee, also wirklich. Die Beschäftigung und der Ansatz, einen Beisser an Berührung zu gewöhnen, ist das einzig Positive am Ganzen.
    Warum der Barry da kastriert werden sollte und wie die Zusammenführung gemacht wurde, das sollte man eigentlich gar nicht so zeigen dürfen. [addsig]

    Hey


    Zitat: Aber: Schon die Pappe werden dir deine Nasen wahrscheinlich zerlegen. Und den Leim fressen sie garantiert noch schneller.
    Ich denke, da machst du dir viel arbeit, die die Ratten eher nicht würdigen werden bzw zerlegen.


    Kann ich nur bestätigen. Hab der Bande einmal was mit Mehlleim gebaut. Innerhalb einer halben Stunde war es komplett zerstört, weil sie an den Leim wollten. Ist ja lecker Mehl *hüstel*
    Wenn man jeden Tag basteln möchte, geht das sicher. Wobei ich Bedenken hätte, denen jeden Tag so ne Portion Mehl zum Frass vorzuwerfen *hüstel*

    Hey


    Zitat: Katzen nagen ja schließlich nicht wirklich


    Täusch dich mal nicht, die kleinen Kratzbürsten können auch Kabel durchkauen ;) Vor allem junge Katzen sind da sehr destruktiv veranlagt *hüstel* Und herausstehende, dünnere Teile laden so manches Katzentier an, auch mal bisl dran zu kauen .. Ausserdem schlecken sie beim Putzen auch mal daneben. Es würde also durchaus Sinn machen, ungefährlichen Lack zu verwenden.


    Aber das heisst nicht, dass der Hersteller grundsätzlich speichelechten Lack nutzt. Da wäre eine Produktanfrage der sinnvollste Weg. Also einfach nachfragen, ob der Lack bzw. die Lasur ungefährlich ist, wenn ein Tier dran schleckt oder kaut.

    Hey


    Ich würde auf jeden Fall mittig eine Volletage einbauen. In die dann so entstanden Abteile unten nochmal eine Volle und oben eine halbe bis dreiviertel, sodass du oben noch Platz für etwas Kletterzeugs hast.

    Hey


    Zitat: Das in dem Laden ausgestellte Modell des Romulus war aber leider ziemlich schnell-schnell zusammengebaut und die Tür war ganz verzogen, hing schief und schloss nicht richtig. Ich kann mir vorstellen, dass das nicht vorkommt wenn man sich Zeit für den Aufbau nimmt,


    Ich hab bisher nur eine Romulus live bei einem Halter gesehen, diese war mit extra Volletage zusätzlich zu den mitgelieferten Sitzbrettchen ausgestattet. Auch da war die Tür leicht verzogen, sodass ich empfahl, zusätzlich zu sichern, damit sich niemand dort versucht rauszuquetschen und sich einklemmt.


    Wenns wirklich nur an den Türen liegt bei der Darwin (gut mit Etagen ausgestattet ist kein Kaufkäfig, ausser vllt der Dom, je nachdem, wie man das persönlich sieht), dann schau mal hier: **Link entfernt, da veraltet**

    Hey


    Ich finde das Zeug schrecklich. Meine Eltern hatten das für die Katzen. Das saugt den Urin auf und wird dann so komisch gelb-durchsichtig, leicht aneinanderklebend. Ich hatte sogar das Gefühl, das löst sich teilweise auf, weil die vollen Kügelchen irgendwie immer ne andere Form hatten als die vollen. Und es hatte immer einen komischen Geruch (frisch schon, voll dann leicht nach Urin) x: Ich wäre da als Katze nicht drauf gegangen. Für die Ratten würde ich persönlich sowas auch nicht kaufen wollen.

    Hey


    Wir haben auch Steine im Klo. Bei einigen im Auslauf deswegen, weil sie sonst umgekippt würden.
    Bei denen im Gehege, weil ich dort nur ein Blatt Küchenrolle drin habe, das nicht samt Belag vernistet werden soll. Die verwöhnte Bande bevorzugt nämlich Küchenpapier auf dem stillen Örtchen. Vorher haben sie immer das Papier aus dem Nest ins WC gezerrt und drauf gekackt. So gehen sie etwas zuverlässiger – aber am Stein muss es bei uns nicht unbedingt liegen. Das kleine Geschäft wird weiterhin sonst wo verrichtet, da gabs keine Besserung.
    Im Auslauf gehen die aber ganz normal auf Streu-WCs, egal ob auf die Plastik-Dinger mit Stein oder schwerer ohne, die sie eh nicht kippen könnten. Und auch fürs kleine Geschäft. Versteh einer die Zwerge.

    Hey


    Hier wird auch in normalen Hängematten geschlafen: **Bildlink entfernt, da nicht mehr vorhanden** *klick*
    Aber die sind einfach durch die Struktur des Doms «geschützter» als eine frei im Gitterkäfig platzierte Hängematte ..

    Hey


    Höhe ist wichtig - aber in erster Linie, weil die meisten Farbratten gern erhöht nächtigen. Je höher ein Schlafplatz hier, desto beliebter.
    Für die Bewegung ist mehr Fläche auf einer Ebene anstatt gestapelt besser ;) Deshalb sollte der Auslauf ja auch einige Quadratmeter gross sein, damit die Tiere sich dort eben auch austoben.

    Hey


    Mach doch einen Ausflug in die IKEA. In der Küchenabteilung gibt es tolle, schwere Glasschalen (Mixtur). Ursprünglich für Aufläufe gedacht, aber bestens geeignet für auslaufende Ratten. Die muss auch nicht festgeklebt werden ;)

    Hey


    Zitat: Makrolonwannen sind ja eigentlich aus Plastik oder?


    Die Bodenwannen ja. Aber die sind so gestaltet, dass keine Nageansätze bestehen. Das Gitter deckt alles ab. Und durchs Gitter kommen sie auch nicht.
    Problem ist einfach, dass die Boxen nicht blickdicht sind, sodass sie gut verpackt werden müssen, damit die Tiere nicht noch unnötig mehr gestresst werden.
    Kaufen kannst du die z.B. auch über Ebay. Die gibt es nicht nur für Labore, sondern auch für Futtertierzüchter :/
    Die gibt es in Standardgrössen, für 2 kleine Ratten wäre T3 das Mindeste, für mehr oder grössere besser T4.
    Die T4 eignen sich auch gut als Planschbecken (ohne Gitter) oder für die ersten Stunden nach einer OP, bis die Tiere ausgeschlafen (also nicht Narkose ausschlafen, sondern den Stress vom Tag etwas weggeschlafen haben) sind und zurück zum Rudel können.

    Hey


    Wir haben hier auch einen Selbstbau-Laufteller mit ner 45 cm Obstschale aus der IKEA.
    Pflegemädel Sandy ist da auch ausdauernd drauf gelaufen.
    Meine Jungs laufen vor allem drauf, um sich eon Pellet zu verdienen :D
    Nur mein Murphy hatte ihn für einen schnelleren Abgang vom Sofa genutzt, in dem er oben drauf ist und dann als er unten war abstiegt.
    45 cm finde ich bei meinen Jungs allerdings schon grenzwertig, da sie quasi Kurven laufen. Für meine Damen früher war die Grösse ok, aber Jungs sind eben grösser ..

    Hey


    Fussbälle bestehen entweder aus Echtleder und sind reinste Chemiebomben (Chrom VI ist da nur eine giftige Substanz, die in Echtleder enthalten sein kann) oder aus Kunstleder, was nicht unbedingt gesünder ist.
    Ich persönlich würde die Finger davon lassen.