Beiträge von Eve003

    Es freut mich, dass es Leo gut geht!

    Da er eindeutig eine Farbratte ist, würde ich ihn aber möglichst bald einfangen. Es wird bald kühler, und ich weiß nicht, ob und wie er im Winter zurecht kommen wird… Noch dazu ist er alleine, und das ist für ein Rudeltier sicher auch nicht schön. Dazu kommen noch die unzähligen Raubtiere, wie Katzen, Marder und Greifvögel.

    Also ich hätte keine ruhige Minute mehr, wenn eine meiner Ratten da draußen wäre 😅

    Wenn du einen Garten hast, der groß genug ist (mind. 16qm mMn.) und sich gut gegen Raubtiere (Katzen, Greifvögel, Marder, Füchse etc.) absichern lässt, könntest du doch überlegen, Kaninchen zu halten.


    Ratten sind wie hier schon gesagt absolut nicht für eine Außenhaltung geeignet.

    Ich nehme mal an, dass sich der TE hier erstmal vor der Anschaffung von Ratten über die richtige Haltung informieren will?

    Finde ich sehr gut, und auch vernünftig, einzusehen, wenn man eben nicht die richtigen Voraussetzungen für eine artgerechte Haltung erfüllen kann und es dann lässt 👍🏻 Das ist sehr fair gegenüber den Tieren, danke ❤️

    Hallo,


    erstmal mein herzliches Beileid zu deinen Verlusten 😥❤️

    Ich kann das gut nachfühlen, da ich auch zwei Ratten innerhalb weniger Wochen verloren habe…

    Ich kann dir nicht sagen, was bei deinen Ratten los war, da sprichst du am besten mit einem rattenerfahrenen Tierarzt. Ich weiß nur, dass du die kürzlich verstorbene Ratte obduzieren lassen kannst (wenn du aus dem Raum München kommst, sag Bescheid, dann schreib ich dir per PN, wo), um herauszufinden, an was sie gestorben ist und ob das etwas ist, was das restliche Rudel gefährden könnte. Dafür musst du sie aber sofort kühlen (im Kühlschrank, nicht Tiefkühlfach!) und möglichst gleich zu einer Stelle fahren, die Obduktionen an Kleintieren vornehmen (z.B. in der Pathologie einer Uni).

    Hey,


    ich finde das eine super Idee!

    Auf YouTube gehören definitiv mehr Videos und Erklärungen einer artgerechten Integration, damit diese unsäglichen Transportbox-Intis endlich ihre Daseinsberechtigung verlieren!


    Ich kann leider nicht viel dazu beitragen, außer liken und teilen 🤗

    Kann der Auslauf um den Käfig dauerhaft aufgebaut bleiben? Oder stünde der dann zu sehr im Weg?

    Ich fand anfangs einen dauerhaft zugänglichen Auslauf für mich am praktischsten, weil ich so mir und den Rattis den täglichen Stress mit dem Einfangen ersparen konnte. Und ich hatte keinen Druck mehr, das Hochheben und Anfassen zu üben, weil es nicht mehr unbedingt notwendig war. So konnte ich ganz ohne Frust und in der Zeit, die ich und die Rattis gebraucht haben, diese Dinge üben.

    Cool danke für deinen Bericht! Finde ich gut zu wissen, dass man im Fall der Fälle den Uringeruch doch wieder rauskriegt…

    (Würde ich aber nur bei so kleinen Sachen wie Häuschen so machen - größere unbewegliche Sachen wie z.B. Ebenen würde ich doch lieber gleich lackieren 🤗)

    Ich hab mal ein Jahr lang als Zustellerin für eine Tageszeitung gearbeitet. Da sind jeden Tag mindestens drei Exemplare übrig geblieben, die ich behalten, verschenken oder wegschmeißen durfte… Habe aus der Zeit zwei große Schrankfächer gesammelt, die reichen glaub ich noch bis zum Ende meiner Rattenhaltung 😁

    Also vllt. kennst du ja jemanden, der als Zeitungszusteller/in arbeitet?

    Achja, neugierige Ratten und ihr Erkundungsdrang… Damit habe ich auch schon meine leidigen Erfahrungen gemacht 😁

    Jimmy und Jamie sind die schlimmsten. Wenn Jamie wohin will, versucht er es so lange, bis er es schafft. Und wenn er es geschafft hat, und ich ihn wieder dahin gesetzt habe, wo er sein darf, geht er auf genau dieselbe Weise wieder in die unerlaubte Zone 😂 Da hilft kein Nein oder Ähnliches, da hilft nur eine rattensichere Absperrung, und wenn das nicht möglich ist, muss ich einfach zähneknirschend hinnehmen, dass die Ratten dahin können (und natürlich eventuelle Gefahren für sie von dort entfernen).


    Und Jimmy ist nochmal ein besonderer Fall: Er nagt immer an einer ganz bestimmten Absperrung (damit sie nicht unter‘s Sofa kommen), damit er Aufmerksamkeit von mir bekommt. Ich weiß nämlich ganz genau, dass er weiß, dass er das nicht darf, weil er das nämlich nicht ständig macht, sondern eben immer dann, wenn ihm langweilig ist.


    Manchmal ist die Intelligenz meiner Ratten schon ein Fluch… 🤗

    Ich habe meine ersten fünf Ratten auch von Privatpersonen, die sie in ebay Kleinanzeigen inseriert hatten. Und ich hatte großes Glück, dass ich so super liebe, zahme und vor allem gesunde Tiere bekommen habe. Die Haltungsbedingungen bei den Vorbesitzern waren gut, und da es keine Jungtiere mehr waren, konnte ich die Vermehrung auch ausschließen.


    Meine zweite Erfahrung mit ebay Kleinanzeigen war nicht so gut, da habe ich einen Einzelbock aus schlechter Haltung übernommen, der bissig und krank war. Da der Zeitpunkt schlecht war (laufende Integration), war ich damit nach kurzer Zeit überfordert und habe ihn in gute Hände hier aus dem Forum weiter vermittelt.


    Gerade Jungtiere würde ich nicht von ebay Kleinanzeigen kaufen, aus dem Grund, den du schon genannt hast: Du weißt einfach nicht, ob die Leute nicht doch vermehren. Und weil ich eben schon einmal eine schlechte Erfahrung gemacht habe, ist mein Vertrauen in die Verkäufer dort nicht mehr so groß.


    Ich würde nach Pflegestellen, Rattennothilfen und Tierheimen in deiner Umgebung schauen, besonders die zwei erstgenannten haben ganz oft Jungtiere da, z.B. aus Großnotfällen.

    Wobei mir auffällt, dass kitzelige Ratten eher alles ablecken, was in ihrer Nähe ist.

    Oh da hab ich auch einen hier, der schleckt mich immer ab, nicht nur, wenn ich ihn streichle ☺️ Habe es aber bis jetzt nicht als Kitzeligkeit gedeutet, eher als Freundlichkeit bzw. Zurückputzen. Er schleckt generell gerne andere ab 😊

    Er ist aber auch immer ziemlich hibbelig, wenn ich ihn streichle, vllt. liegt das wirklich daran, dass er ziemlich kitzlig ist… 🤔

    Weichholzflips hatte ich noch nicht, aber Späne (Chipsi Super) für die Toiletten.

    Wenn es nur in den Toiletten ist, würde ich mir da nicht groß Gedanken machen. Auf den Bildern sieht es nicht grade scharfkantig aus. Mir wäre es zu schade zum Wegschmeißen…

    Ne andere Verwendungsmöglichkeit wäre vllt. ne Buddelkiste im Auslauf damit zu füllen.

    Die originalen Ebenen vom XL kannst du direkt vergessen, die sind aus so dünnem Plastik, das ist schneller durchgenagt als du gucken kannst.

    Bei sehr nagefreudigen Tieren (besonders Weibchen) stimmt das wohl.

    Ich hab für meine fünf Jungs auch einen Savic XL mit zwei zusätzlichen Holz-Etagen, und den zwei originalen Plastiketagen sowie zwei Halbetagen. Keiner hat da dran genagt, und selbst wenn, ist ja noch ein Gitter drunter, sodass sie zumindest nicht gleich ausbrechen können.

    Also ich bin sehr zufrieden damit :)

    Ich muss aber sagen, dass ich die befürchtung hätte, die Nasen würden sich fast nur noch dort aufhalten. Und dann sehe ich sie ja nicht mehr 😅

    (Ein hoch auf den Egoismus)

    Aber wenn ich mir solche Tiere halte und mir so viel mühe gebe will ich die ja auch angucken können beim schlafen 😂🙈

    Ja das ist natürlich ein Nachteil von meiner Idee ☺️ Ich würde aber nur die untersten zwei (von vier Ebenen) so bauen, und die oberen wieder offener gestalten.

    Ich überlege tatsächlich schon seit einiger Zeit, wie ich meinen Ratzis einen Käfig bauen kann, der quasi wie ein unterirdischer Bau mit Höhlen und Tunneln als Verbindungen aufgebaut ist.

    Ich habe nämlich ein langes, ausziehbares Alu-Lüftungsrohr als Verbindung zwischen Käfig und Auslauf, und das lieben sie einfach. Nicht nur zum Durchlaufen, nein, sie bauen da mit Vorliebe Nester drin 😂

    Das zeigt mir, das Ratten einfach gerne in dunklen Höhlen und Tunneln wohnen, was ja irgendwie auch klar ist, weil sie es in freier Wildbahn auch tun.

    Das Problem dabei ist natürlich die Belüftung und die Möglichkeit, es zu reinigen…

    Eine Idee von mir, das zu lösen, ist, eine Ebene ausziehbar wie eine Schublade zu machen. Auf die Ebene baue ich dann entweder aus lackiertem/beschichteten Holz oder ungiftiger Modelliermasse ein System aus Gängen und Höhlen, die aber alle nach oben hin offen sind. Der Käfig wäre dann an drei Seiten geschlossen (mit Belüftungsöffnungen natürlich), und wenn ich die so aufgebaute Ebene dann wie eine Schublade in den (Schrank-)Käfig schiebe, ist es schön dunkel und kuschlig darin. Und zum Reinigen zieh ich die Ebene einfach raus, stütze sie vorne noch mit zwei Holzbalken ab und komme dann bequem von oben überall ran.

    Soweit zumindest die Theorie, ich will das demnächst eh mal aufzeichnen, dann ist es vllt. besser verständlich ☺️


    In einen Savic könnte man bestimmt auch so eine ausziehbare Ebene einbauen. Man müsste halt Schubladen-Schienen an den Seiten verbauen, auf die man dann die Ebene (z.B. eine Siebdruckplatte) mit Rollen auflegt. Dann drei Seiten des Käfigs mit Holz o.ä. verkleiden (nur auf Höhe der Ebene, und am besten oben etwas frei lassen für die Belüftung), et voíla, fertig ist der Rattenbau 😊

    Ich hab auch nen Savic und bin sehr zufrieden. Hatte wegen der Metallwannen auch mit dem Maximus geliebäugelt, aber meine drei ersten Ratten kamen zusammen mit einer Savic Suite Royal XL, also hab ich jetzt die.

    Solange sie nicht benagt werden, finde ich die Plastikwannen unproblematisch. Und wie schon erwähnt wurde, hat der Savic Gitter unter den Volletagen, was zum Aufhängen von Hängematten und co. schon sehr praktisch ist.