Beiträge von Eve003

    Ich habe meine ersten fünf Ratten auch von Privatpersonen, die sie in ebay Kleinanzeigen inseriert hatten. Und ich hatte großes Glück, dass ich so super liebe, zahme und vor allem gesunde Tiere bekommen habe. Die Haltungsbedingungen bei den Vorbesitzern waren gut, und da es keine Jungtiere mehr waren, konnte ich die Vermehrung auch ausschließen.


    Meine zweite Erfahrung mit ebay Kleinanzeigen war nicht so gut, da habe ich einen Einzelbock aus schlechter Haltung übernommen, der bissig und krank war. Da der Zeitpunkt schlecht war (laufende Integration), war ich damit nach kurzer Zeit überfordert und habe ihn in gute Hände hier aus dem Forum weiter vermittelt.


    Gerade Jungtiere würde ich nicht von ebay Kleinanzeigen kaufen, aus dem Grund, den du schon genannt hast: Du weißt einfach nicht, ob die Leute nicht doch vermehren. Und weil ich eben schon einmal eine schlechte Erfahrung gemacht habe, ist mein Vertrauen in die Verkäufer dort nicht mehr so groß.


    Ich würde nach Pflegestellen, Rattennothilfen und Tierheimen in deiner Umgebung schauen, besonders die zwei erstgenannten haben ganz oft Jungtiere da, z.B. aus Großnotfällen.

    Wobei mir auffällt, dass kitzelige Ratten eher alles ablecken, was in ihrer Nähe ist.

    Oh da hab ich auch einen hier, der schleckt mich immer ab, nicht nur, wenn ich ihn streichle ☺️ Habe es aber bis jetzt nicht als Kitzeligkeit gedeutet, eher als Freundlichkeit bzw. Zurückputzen. Er schleckt generell gerne andere ab 😊

    Er ist aber auch immer ziemlich hibbelig, wenn ich ihn streichle, vllt. liegt das wirklich daran, dass er ziemlich kitzlig ist… 🤔

    Aww wie süß 😍

    Ich will meine drei nächsten Ratten auch nach den drei Musketieren benennen 😊 Sie sollen aber etwas jünger sein.

    (Komme aus dem Umkreis von München - sonst hätte ich mir evtl. überlegt, die drei Böckchen aufzunehmen.)

    Weichholzflips hatte ich noch nicht, aber Späne (Chipsi Super) für die Toiletten.

    Wenn es nur in den Toiletten ist, würde ich mir da nicht groß Gedanken machen. Auf den Bildern sieht es nicht grade scharfkantig aus. Mir wäre es zu schade zum Wegschmeißen…

    Ne andere Verwendungsmöglichkeit wäre vllt. ne Buddelkiste im Auslauf damit zu füllen.

    Die originalen Ebenen vom XL kannst du direkt vergessen, die sind aus so dünnem Plastik, das ist schneller durchgenagt als du gucken kannst.

    Bei sehr nagefreudigen Tieren (besonders Weibchen) stimmt das wohl.

    Ich hab für meine fünf Jungs auch einen Savic XL mit zwei zusätzlichen Holz-Etagen, und den zwei originalen Plastiketagen sowie zwei Halbetagen. Keiner hat da dran genagt, und selbst wenn, ist ja noch ein Gitter drunter, sodass sie zumindest nicht gleich ausbrechen können.

    Also ich bin sehr zufrieden damit :)

    Ich muss aber sagen, dass ich die befürchtung hätte, die Nasen würden sich fast nur noch dort aufhalten. Und dann sehe ich sie ja nicht mehr 😅

    (Ein hoch auf den Egoismus)

    Aber wenn ich mir solche Tiere halte und mir so viel mühe gebe will ich die ja auch angucken können beim schlafen 😂🙈

    Ja das ist natürlich ein Nachteil von meiner Idee ☺️ Ich würde aber nur die untersten zwei (von vier Ebenen) so bauen, und die oberen wieder offener gestalten.

    Ich überlege tatsächlich schon seit einiger Zeit, wie ich meinen Ratzis einen Käfig bauen kann, der quasi wie ein unterirdischer Bau mit Höhlen und Tunneln als Verbindungen aufgebaut ist.

    Ich habe nämlich ein langes, ausziehbares Alu-Lüftungsrohr als Verbindung zwischen Käfig und Auslauf, und das lieben sie einfach. Nicht nur zum Durchlaufen, nein, sie bauen da mit Vorliebe Nester drin 😂

    Das zeigt mir, das Ratten einfach gerne in dunklen Höhlen und Tunneln wohnen, was ja irgendwie auch klar ist, weil sie es in freier Wildbahn auch tun.

    Das Problem dabei ist natürlich die Belüftung und die Möglichkeit, es zu reinigen…

    Eine Idee von mir, das zu lösen, ist, eine Ebene ausziehbar wie eine Schublade zu machen. Auf die Ebene baue ich dann entweder aus lackiertem/beschichteten Holz oder ungiftiger Modelliermasse ein System aus Gängen und Höhlen, die aber alle nach oben hin offen sind. Der Käfig wäre dann an drei Seiten geschlossen (mit Belüftungsöffnungen natürlich), und wenn ich die so aufgebaute Ebene dann wie eine Schublade in den (Schrank-)Käfig schiebe, ist es schön dunkel und kuschlig darin. Und zum Reinigen zieh ich die Ebene einfach raus, stütze sie vorne noch mit zwei Holzbalken ab und komme dann bequem von oben überall ran.

    Soweit zumindest die Theorie, ich will das demnächst eh mal aufzeichnen, dann ist es vllt. besser verständlich ☺️


    In einen Savic könnte man bestimmt auch so eine ausziehbare Ebene einbauen. Man müsste halt Schubladen-Schienen an den Seiten verbauen, auf die man dann die Ebene (z.B. eine Siebdruckplatte) mit Rollen auflegt. Dann drei Seiten des Käfigs mit Holz o.ä. verkleiden (nur auf Höhe der Ebene, und am besten oben etwas frei lassen für die Belüftung), et voíla, fertig ist der Rattenbau 😊

    Ich hab auch nen Savic und bin sehr zufrieden. Hatte wegen der Metallwannen auch mit dem Maximus geliebäugelt, aber meine drei ersten Ratten kamen zusammen mit einer Savic Suite Royal XL, also hab ich jetzt die.

    Solange sie nicht benagt werden, finde ich die Plastikwannen unproblematisch. Und wie schon erwähnt wurde, hat der Savic Gitter unter den Volletagen, was zum Aufhängen von Hängematten und co. schon sehr praktisch ist.

    Also ich habe eine einfache (digitale) Küchenwaage. Damit wiegen sie zwar auch jedes Mal etwas mehr, aber das liegt nicht an der Waage 😁

    Keramiktoiletten

    Oder du schaust mal im Küchenbedarf bzw. beim Geschirr: So flache Auflaufformen sind oft auch aus Keramik, zumindest hab ich hier eine, die ich schon als Pool (zum Mais o.ä. fischen) verwendet habe.

    Oder du machst selbst welche aus Ton, da musst halt schauen, wo du die brennen lassen kannst…

    Ich hab den Großteil meiner Einrichtung von ebay Kleinanzeigen. Hab letztens erst wieder ne komplette Käfig-Einrichtung für 50€ geholt, günstiger geht‘s kaum 😊

    Und ich hab keins meiner Holzhäuser lackiert, und sie sind mittlerweile fast ein Jahr in Gebrauch und stinken nicht.

    Also diese Antwort sagt für mich aus, dass der Hersteller dieses Streus keine Ahnung von den Bedürfnissen der Tiere, und auch kein Interesse daran hat. In der Antwort-Mail steht praktisch nur, dass das Streu nach irgendwelchen Prüf-Standards für Mensch und Tier ungiftig ist. Also darf er es verkaufen, egal ob es Sinn macht oder nicht.


    In unserem kapitalistischen System darf jeder irgendwelchen Sch*** verkaufen, ob Mensch oder Tier das wirklich braucht, ist dabei egal, Hauptsache, der Gewinn wird maximiert, denn das trägt ja dann auf magische Weise zum Gemeinwohl bei. Aber das ist ein anderes Thema, sorry für offtopic…

    Habe keine Erfahrung mit Vermehrern, da können dir andere hier sicher mehr erzählen…

    Habe auch erst seit Anfang des Jahres Ratten, die ich von einer Privatperson übernommen habe, die sie wegen einer Allergie in der Familie abgeben musste. Sie hat die Ratten wiederum von einer Züchterin, und ohne das jetzt unterstützen zu wollen, muss ich sagen, dass meine Ratten bis jetzt (1,25 Jahre alt) bei bester Gesundheit sind. Auch die nicht besonders speziellen Farben lassen mich darauf schließen, dass meine Fellnasen nicht nach Farben, sondern auf gute Gesundheit hin gezüchtet wurden. Trotzdem hole ich mir meine nächsten Ratten natürlich lieber vom Tierschutz.

    Ich will hier nur darauf hinweisen, dass es sich auch bei sogenannten „Unfallwürfen“ um geplante Würfe von Vermehrern handeln kann. Diese behaupten dann, dass der Nachwuchs ungeplant sei, um eben auch an kritische Rattenfreunde bzw. Tierschützer verkaufen zu können. Muss natürlich nicht so sein in deinem Fall, wollte es nur mal gesagt haben, damit du da wirklich vorsichtig bist.

    Aber da du dir ja erstmal die Haltungsbedingungen vor Ort anschauen wirst, kannst du das ja danach gut selbst beurteilen.

    Ich würde auf jeden Fall darauf achten, dass alle Ratten gesund und sauber aussehen, Männchen und Weibchen in getrennten Käfigen und Ausläufen in verschiedenen Zimmern sind, die Käfige Mindestmaß erfüllen und dass auch sonst keine Anzeichen von geplanter Vermehrung zu sehen sind, z.B. eine größere Anzahl eingelagerter (kleiner) Käfige, kiloweise Futter, Wurfboxen usw. Also das sind jetzt nur meine Vorstellungen, ich weiß nicht wirklich, woran man jetzt zweifelsfrei festmachen kann, ob es sich um einen Vermehrer handelt… Vllt. können dir andere hier mehr darüber sagen?


    Achja, dieser Satz hat mich stutzig gemacht:

    sie hat anscheinend schon seit Jahren Ratten.

    Wie kommt es denn zu drei Unfallwürfen, wenn man seit Jahren Ratten hält?

    Ich würde davon ausgehen, dass man als langjährige Rattenhalterin Böckchen von Weibchen zuverlässig unterscheiden kann oder zumindest eine fähige Person (Tierarzt) zur Hand hat, die das kann. Und dass man beide Geschlechter in getrennten Räumen ausbruchssicher hält.

    Oder hat sie die Ratten schon trächtig übernommen, von einer ahnungslosen Person?

    Wie wär‘s mit Zeitung austragen? Da bleiben immer genug übrig 🤗 Nee Spaß beiseite^^

    Ich hatte halt nie ein Problem mit der Beschaffung von Zeitungen, weil ich bis vor kurzem noch eine lokale Tageszeitung ausgetragen habe. Hab jetzt ein ganzes Schrankfach voll eingelagert, und im Auto liegt auch noch ein Haufen…

    Werden bei euch keine kostenlosen Anzeigenblätter verteilt? Also keine Werbung, die kann man ja nicht nehmen, sondern schon so richtige aus Zeitungspapier.

    Ok, hier:

    38207B5F-69E0-4F81-B389-49C9C93B1D73.jpg


    So sehen die Magnete aus:

    D595CE86-D358-4090-AADC-104C7B42259F.jpg


    Hier habe ich noch ein Stückchen ausgesägt, damit die Platte über die Türknubbel passt:

    C824CECB-D427-4540-8D5F-1C570CCC04FF.jpg


    Und hier sieht man nochmal das Loch mit dem eingesteckten Rohr (jetzt nicht zweideutig denken bitte 🙈), und links unten sieht man, dass die Platte mit der linken unteren Kante auf der hervorstehenden Kante des Käfigs aufliegt, damit sie da nochmal gestützt wird und nicht nur von den Magneten gehalten wird:

    539296E2-0690-45F4-AEF1-094FBA0F6194.jpg


    Die Idee hatte ein Freund von mir, der mal bei mir daheim war und den alten Aufbau gesehen hat (Songmics-Platten vorm Käfig mit angeschlossenem Tunnel aus Songmics-Platten), und das hat schon relativ viel Platz weggenommen, und da ich eh grade am Planen vom neuen Auslauf war, hatte er diese geniale Idee!

    Huhu,


    also bevor du die Tür des (doch recht teuren) Savics beschädigst, hier noch eine andere Idee, die ich bei mir umgesetzt habe:

    Ich habe eine Plexiglasplatte so zugesägt, dass sie genau vor die untere Käfighälfte passt, wenn die eine Tür geöffnet ist. Dann habe ich ein Loch reingesägt, durch das ich eine Röhre mit einem Durchmesser von 15cm geschoben habe, die zum Auslauf führt. An der Stelle wäre natürlich auch eine Tür denkbar.

    An die vier Ecken der Platte habe ich dann mit Sekundenkleber starke Magnete (die ein paar Kilos halten, aber noch schön klein sind) geklebt, und die Platte damit am Käfig befestigt, bei geöffneter Käfigtür.

    Plexiglas gibt’s vllt. mal günstig in der Restekiste im Baumarkt, oder du nimmst stattdessen eine dünne Spanplatte. Da kann man eben nur nicht durchschauen.


    Wenn magst, schicke ich dir später gerne noch ein Bild davon, wie das bei mir aussieht 🙂