Beiträge von oldpunkgirl

    Ich habe mal irgendwo gelesen, dass der Ausschnitt zuerst genäht werden soll und dann erst ausgeschnitten, damit es in Form bleibt. Ich würde einmal außen rum steppen, ausschneiden und dann umnãhen.


    Aber ehrlich gesagt habe ich gar keine Ausschnitte genäht, ich klappe auf der Siebdrucketage einfach schräg um und klammere alles fest.


    Ich klemme meine Etagenauflagen mit diesen großen schwarzen Briefklemmen fest. Da wurde zum Glück noch nichts zerfetzt.

    Liebe Ann-Ka,


    Katzen fressen ihre Beute auch, stellenweise nur teilweise (oft die vordere Hälfte) . Manche bringen die Beute ganz nach Hause zu ihrer Sippe.


    Ehrlich gesagt weiß ich nicht, was ich von dieser Geschichte hier halten soll. Hatte auch schon den Verdacht, areusch könnte ein Troll sein.


    ❓❓❓

    ^^ auf ein paar Jährchen könnte ich jetzt gern verzichten :D


    Hast du denn interessantes Zeug im Auslauf? Meine Mädels stehen total auf Kartons und Tunnels. Gerne baue ich ihnen auch "Endlostunnels" aus Tunnels und Kartons, in die an beiden Seiten ein Loch reingeschnitten wird. Sie lieben auch größere Kartons mit Packpapier o.ä. drin, wo sie nach Leckerlis suchen können. Außerdem lieben sie "Zelte" (altes T-Shirt oder Fleecedecke über einem Karton). Sie mögen sich halt gern verstecken und fühlen sich irgendwo drunter wohl.

    Bei uns gibt's am Nachmittag das Frischfutter, eine Weile später am frühen Abend gibt's Auslauf und dann so je nachdem wie die Mädels drauf sind, ob sie noch rumwuseln oder alle schon im Käfig warten, nach ca. 2 Stunden dann Babygläschen als Abendessen, das bei allen sehr beliebt ist.

    Meine Nasen können auch selbst rein und rausklettern und haben den Käfig als sicheren Ort, wohin sie sich auch zurückziehen, wenn ihnen etwas unheimlich ist. Ich versuche eigentlich jeden Tag im Auslauf irgendwas umzustellen, sei es nur, daß die Kartons an anderer Stelle liegen. In ca. wöchentlichen Abstand oder so versuche ich die Angebote zu wechseln, also z.B. anstelle einer großen Wühlkiste eine "Labyrinthkiste" (großer Karton mit kleinen Kartons als eine Art Labyrinth drin), mal ein Büschel Katzengras, mal Intelligenzspielzeuge usw. so daß es immer irgendwie abwechslungsreich bleibt. Denn wenn ich zulange das gleiche anbiete, wird es ihnen langweilig und sie legen sich schnell wieder im Käfig schlafen. Leider konnte ich mich schon lange aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in den Auslauf mit reinsetzen (komme vom Boden nicht hoch), so daß ich ihnen von draußen etwas bieten muß. Die zahmsten drei dürfen auch mal ein paar Minuten auf dem Bett rumlaufen, wo ich sie durchknuddeln kann. Nur die scheue nehme ich nicht aufs Bett, da ich befürchte, daß sie runterspringen/-fallen und sich dann verstecken würde. Die anderen verstecken sich nicht.

    Also, langer Rede kurzer Sinn, ich versuche viel Abwechslung zu bieten, bisher hat es gut geklappt.

    Songmics am Gitter und Käfigtür befestigt. Links sind zwei Löcher im Songmics, wo die Knöpfe vom Käfig durchgesteckt werden.

    Rechts ist noch ein kleiner Karton darunter, um die Lücke auszufüllen.


    Keiner hat sich bisher durch die Songmics oder den Karton genagt. Ich bin aber auch immer dabei und passe auf.

    Ich bin sehr froh, das zu lesen!

    Erstmal möchte ich dir sagen, wie toll ich es finde, daß du dich für die Tierchen so eingesetzt hast und das Bübchen so toll bemuttert hast.

    Klar bist du gleichzeitig erleichtert und hast Schuldgefühle, würde mir auch so gehen ;-)

    Ich finde, du hast das absolut Richtige gemacht. Du hast dich so gekümmert, aber auch wissend, daß es weitergehen muß hast du ihm eine gute neue Mutti gesucht. Ich finde das echt super.

    Wünsche dir und deinen Lieben und Mr. Jingles alles Gute ♥