Beiträge von Lyrea

    Ja das ist tatsächlich wenig, aber ich würde mir da auch keinen Kopf machen.

    Meine Gaja hat als ich sie bekommen habe auch 290g gewogen.

    Sie ist einfach sehr klein im gegensatz zu meinen 400g Riesen 😝

    Ich hab die Erfahrung gemcht, dass es scuh Ohne Katzengras super beliebt ist 😁😂

    Eine meiner Mädels liebt einfach Buddeln und würde am liebsten ganze Höhlensysteme graben 😝

    Ach Leute was soll das denn jetzt?!

    Vor allem vepa.

    Ich verstehe ja, das das Thema aufreibend ist, aber wenn eine eurer Nasen so geendet hätte, aus welchem Grund auch immer und ihr hier Hilfe suchen würdet und dann sowas zu hören bekommt.

    Das ist doch schei*e!

    Würdet ihr wieder hier schreiben wenn ihr erneut Fragen habt?!

    Nein!

    Ist das im Interesse des Forums und der Ratten?!

    Eher nicht oder? (Hab keine befugnisse, wenn das ein Moderator oder Admin anders sieht ist das eben so)

    areusch95 ist schließlich hier her gekommen.

    Also bitte.


    Entschuldigt ich habe keine Erfahrung wie es aussehen würde, wenn Ratten sich gegenseitig Töten und ich hoffe das die wenigsten von uns das haben.


    Und ich denke das auch keiner von uns das erleben will, was areusch passiert ist.

    Also ich würde mir da wirklich keine Sorgen machen. Ich würde mich auch gar nicht immer rein setzten.

    Meine Vanill die vor einigen Wochen verstorben ist hat glaube ich 2 Monate gebraucht, bis sie mal eine Pfote in den Auslauf gesetzt hat. Die anderen Vier waren immer schon draußen unterwegs.

    Ratten sind von naturaus Neugierig aber sie brauchen jedemenge Deckung, gerade am Anfang mögen sie es nicht über freie Flächen zu laufen. Also Hau ruhig jeden cm des Auslaufs mit Häuschen, Kartons und Röhren und Tüchern und Zeitung voll.

    Setzt dich in das Zimmer ließ ein Buch guck ne Serie egal, es sollte ruhig sein in dem Zimmer also keine kreischenden kinder oder andere Haustiere oder so.

    Anfangs erschrecken sie auch wegen jeder Bewegung die man macht, obwohl sie sich eigentlich schon daran gewöhnt hatten. Aber eben im Käfig.

    Öffne ihnen jeden Tag zur selben Zeit, damit sie sich durch die imme-gleichen-Anläufe sicher fühlen.


    Du kannst ihnen auch immer wenn du sie raus lassen möchtest eine leckere Paste oder ähnliches zu futtern geben. Wenn sie sich daran gewöhnt haben, das sie diese bekommen um diese Zeit kannst du anfangen sie ein wenig damit raus zu locken.

    Du solltest sie immer am Ausgang des Käfigs füttern aber anfangs noch im Käfig. Dann kannst du sie schritt für Schritt mehr raus führen.


    Aber auf Dauer wir nur die Zeit ihnen Vertrauen in den Auslauf geben. Am besten du veränderst am Anfang nichts. Vorausgesetzt du hast nicht das Gefühl, dass sie vom Auslauf gelangweilt sind. Du kannst ja jeden Tag leckerlies dort verstecken.


    Soweit mein Vorschlag. Für mich klingt das nach Angstnasen wie meiner Vanill. Und ich denke für die wäre es besser wenn der Auslauf viel Deckung bietet und sich nicht zu sehr verändert.

    Also ich würde das jetzt von der Art den Auslaufes abnängig machen.

    Wenn deine Ratten frei entscheiden können wann sie vom Käfig in den Auslauf wechseln, weil der Käfig Teil des Auslaufs ist oder eine Verbindung besteht... Nun, dann brauchst du keine Beständigkeit. Sie haben ja den Käfig, also ihr Nest das beständig ist und meine freuen sich über jede veränderung und Inspizieren den Auslauf ganz genau.


    Wenn du Sie hinnein setzt ohne, dass sie eine Möglichkeit habenselbst du entscheiden, denke ich ein "Anker" dürfte auch reichen.

    Also immer das selbe Häuschen in das du sie zuerst rein setzt oder wenn du sie mit der Trapo in den Auslauf bringst, diese einfach in den Auslauf stellen und drinn lassen.


    Die Nasen gewöhnen sich da schnell drann und wenn die Trapo vorher ein vertrauter Ort ist, dann haben sie eben auch hier einen Sicheren Ort an den sie sich zurückziehen können und selbst entscheiden, ob sie diesen verlassen.


    Allerdings muss ich gestehen, dass ich kaum Erfahrung mit der letzteren Variante habe. Meine Nasen können frei entscheiden, daher erübrigt sich das bei mir 😁


    Also Wichtig ist, dass sie mindestens einen sicheren Rückzugsort haben. Aber vielleicht hängt das auch vom Charakter der Ratten ab. Ich habe eine Nase die komplett an unterforderung zu leiden Scheint wenn ich mal ein paar Tage nichts am Auslauf ändere. Meine lieben es komplett wenn sie Nachmittags mitbekommen dass ich den Auslauf neu mache und sind da dann schon total aufgeregt und neugierig und ich lasse sie dann auch immer direkt nach getaner Arbeit raus 😁


    Also mach dir weniger Gedanken, Ratten sind zwar gewohnheitstiere, aber du wirst ja selbst Merken wie sie drauf sind, wenn du es mal ausprobierst.

    Stürmen sie direkt in neue gefilde? oder brauchen sie ewig bis sie den Sicheren platz verlassen und sich umsehen?


    Denk daran dass deine Ratten sich auch verändern können. Also vielleivht sind sie zu beginn unsicherer und in ein paar Monaten haben sie an Vertrauen gewonnen 😁


    Viel Spaß mit deinen Nasen wünsche ich.

    Ich hoffe ich konnte helfen 😊


    LG Lyrea

    Zum Thema Einsteu kann ich xharuhix nur zustimmen. Bei Ratten ist Einstreu eher ungünstig. Die süsen haben sehr empfindliche Athemwege und vertragen nur sehr wenig Einstreu. Mit Flickenteppichen habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht und wurde diese jederzeit Einstreu vorziehen.


    Holz-, Papier- oder Strohpellets sind sonst denke ich am besten. Da sie gepresst sind Stauben diese nicht.

    Hab seit einer Woche zwei Jungs😊

    Da hast du vermutlich auch den Grund für ihren Streit.

    Ratten sind Rudeltiere und ein Rudel beginnt erst ab drei Tieren, mehr ist besser.

    Sie können sich Sozial nicht richtig ausleben und gehen sich vermutlich gegenseitig auf die nerven. (der eine will spielen der andere schlafen z.B.)


    Und da du sie irgendwo geholt hast, wo du offenbar zwei Ratten alleine vermittelt bekommen hast könnte es auch durchaus sein, dass sie auch nie richtig zusammengeführt wurden und Ärger damit vorprogramiert war.

    Im Tierheim oder Tierschutz und bei seriösen Züchtern würde man niemals nur zwei Tiere vermittelt bekommen.


    Also hole dir schnellstmöglich noch mindestens zwei Rattenböcke dazu. (Zwei da die Gruppen erstmal integriert werden müssten, dies dauert einige Wochen und wärenddessen müssen beide Gruppen getrennt leben.) Und wenn du dir nur eine Ratte dazu holst muss diese ganz alleine Sitzen, was nicht fair und nicht artgerecht wäre.


    Ich weiß das ist jetzt viel, aber glaub mir das es deinen kleinen zu zweit nicht gut geht. Sie brauchen noch mehr kollegen zum Spielen und um eine richtige Rangordung bilden zu können.


    LG Lyrea

    Hey,

    das freut micht total das die Tipps zu helfen scheinen. 😁


    Trotzcem möchte ich dir eine Enttäuschung erspaaren. Ich hatte damals als meine Nager an die Tapete gegangen sind in einem anderen Forum gelesen, dass Tapeteabziehen bei den süßen wohl suchtpotenzial hätte 😅

    Sowie bei Menschen Chips essen oder Ähnliches bei dem macn nicht aufhören kannn und will.

    Also nicht traurig sein falls es zurück kommt. Oder eben mit Abschirmung auf nummer sicher gehen.


    Wegen der Türdichtung. Auch da vielleicht einfach dafür sorgen, dass er nicht mehr drann kommt, sowas ist sicher ungesund wenn nicht sogar Giftig für ihn. Nimm den Bereich aus dem Auslauf raus oder decke ihn ab.


    LG Lyrea

    Ich glaube das darfst du nicht direkt als Unterstellung sehen, das war von Ihr sicher nicht Persönlich gemeint, aber es ist nunmal oft so, dass die Leute Probleme mit ihren Tieren haben, weil irgend etwas an der Haltung nicht stimmt und das muss ja nicht böswillig sein, sondern ist häufig auf Unwissenheit zurück zuführen. Was es natürlich nicht entschuldigt.


    Also nimm das bitte nicht persönlich, das sollte sicher keine Unterstellung sein.


    Das mit dem Tapete anknabbern ist sehr häufig bei Ratten. (Tapete scheint irgendwie ein besonders interessantes Material zu sein 😅)

    Meine Nasen haben das auch gemacht und das obwohl ich sie beschäftigt habe. Aber eine rund um die Uhr bespaßung im Auslauf kann ich eben nicht gewährleisten.


    Einzige Lösung der meisten Rattenhalter (mir mit eingeschlossen) die Wand vor den Nasen schützen.

    Entweder mit Plexiglas oder Karton die Wand im Auslauf auskleiden.

    Nicht alle Ratten fressen die Tapete auch, meine haben das glücklicherweise nicht gemacht (zumindest nicht in dem Ausmaß, dass es mir aufgefallen wäre). Sie haben die Tapete nur abgezogen und dann liegen lassen.

    Manche Rattenhalter leben auch einfach damit und haben einfach beschlossen, dass sie bei einem Auszug eh neu tapizieren müssen 😂


    Ist aber natürlich nur zu empfehlen wenn die Nasen die Tapete nicht fressen.


    Möglicherweise (ich habe da keinerlei Erfahungswerte ist nur eine Idee) könnte es auch helfen wenn du mehrmals Täglich etwas neues zum Fressen in den Käfig und Auslauf legst, das sie suchen müssen.

    Also Gemüse normales Trockenfutter oder Leckerlies. Sodass dein verfressener dieses Bedürfnis an dafür vorgesehenem neuen Futter über den Tag immer wieder ausleben kann...


    Wäre jetzt nur eine Idee. Und das Suchen beschäftigt zusätzlich. Ist vielleicht etwas umständlich und zielt wieder ein wenig auf Beschäftigung ab. Aber vielleicht würde das helfen. Das Futter in Kartons oder Papierrollen oder ähnlichem zu verstecken könnte auch helfen.


    Vielleicht machst du das ja alles bereits, aber das wäre noch ein Vorschlag von mir, den man vielleicht ausprobieren könnte.


    LG Lyrea

    Ich würde auch sagen, wenn sie immer genügend Futter zur verfügung haben, ausgewogen ernährt werden und genügend anderes Knabbermaterial zur verfügung steht, dann bleibt nicht viel mehr übrig als alles was sie nicht fressen sollten von ihnen fern zu halten.

    Zwetschgenmus Wie befestigst du die denn?

    Ich würde das auch gerne mal probieren, aber möchte ungerne den käfig dauerhaft verhangen.

    Und jedes mal Kabelbinder zu nehmen ist auch nervig und plastikverschwendung.


    Vielleicht kannst du auch bilder schicken? 😊

    Hallo,

    also bisher habe ich auch Hanfstreu genutzt, aber seit einigen Wochen bin ich auch Pellets umgestiegen.

    Bei mir sind es Pellets aus Altpapier, aber man kann sicher auch kleine Strohpellets nehmen.

    Die saugen sehr gut die Flüssigkeit auf und ich habe das Gefühl, dass diese auch den Geruch besser binden.

    Meine Mädels pinkeln zwar nicht so viel in die Toiletten, aber seitdem verschmieren sie ihren Kot nicht mehr so krass

    und die Pellets haben sie als Toilettenstreu gut angenommen.


    LG Lyrea

    Genau darum wundert es mich so.

    Ich habe bis jetzt von jedrm Rattenhalter gehört, dass die Farbratten total auf Zeitungspapier abfahren.

    Darum scheint es für mich Naheliegend, das auch ihre wilden Verwandten darauf stehen.


    Ich meine,jwenn auch Fatten drauf abfahren, die vorher noch nie Zeitungjgesehen haben, das ist doch schon auffällig 😝

    Ich habe mir heute beim beobachten meiner Nasen, die Frage gestellt, ob Wanderratten auch so gerne Zeitung zum Nestbau verwenden.

    z.B. wenn sie in der Stadt leben aus dem Müll oder so.


    Oder mit was bauen die ihre Nester?

    Ich habe bei meinen Nasen schon sehr viel ausprobiert und sie waren bis jetzt von nichts wirklich begeistert, außer von Zeitung 😅


    Also habt ihre ne Vermutung? Oder sogar eine Antwort auf die Frage?


    LG Lyrea

    Woran erkenne ich denn, wenn sie Parasiten haben? Kratzen sie sich? Wird es Wund?

    Hmm.. schwierig, Ektoparasiten erkennt man im späten stadium an Unschönem Fell, also wirkt ungepflegt und an manchen stellen Kahl.

    Vermehrtes Kratzen gerade an den Ohren und am Hals sind warnzeichen.

    Meine hatten den klassichen roten Ausfluss aus der Nase, kann aber auch an den Augen sein. Das ist ein Zeichen dafür, dass das Immunsystem der Nasen gegen irgend etwas Aktiv ist.

    Bei mir haben sie auch vermehrt genossen, weswegen meine erste TA nicht auf Milbenbefall gekommen ist. (Das Fell der Mädels war bis auf eine Top)


    Meine zweite hat mir dan gesagt, dass es auch vorkommt, dass die Räudemilben, die meine Mädels hatten, sich in die Nase setzen und dann wird natürlich genossen.


    Also meiner Erfahrung nach ist das ein rundum Paket.

    Man kann wohl bei machen Ratten auch Schuppen an den Ohren oder am Hinterteil etc. erkennen. War bei meinen nicht der Fall.

    Aber eine meiner Mädels hatte immer wieder verkrustungen am Rücken, als wäre sie von den anderen gebissen worden.



    Ich hab damals im Dauerlauf mir irgendwelche Milben eingefangen, ehe ich ein großes Tiefkühlfach hatte und das mit dem Backen raushatte.


    Ich denke an dieser Stelle sollte man nicht pauschalisieren.

    Oh das ist natürlich airklich ärgerlich, dann hast du natürlich recht.

    Ich habe das bis jetzt für ein sporadisch auftauchendes Phänomen gehalten.

    Aber ich benutze auch kein Einstreu...

    Vielleicht ist die Warscheinlichkeit für Parasiten darin höher?!


    Bei mir gehts nur um die Holzhäuschen. Einen Weidentunnel habe ich zwar auch, aber aus zweiter Hand und der liegt nur im Auslauf. Also vielleicht war da deshalb nichts mehr drann.

    Ich muss gestehen, dass ich nichts was ich Kaufe reinige bevor ich es in den Käfig stelle.

    Äste und Steine von draußen schon, aber Gekauftes noch nie. Nur bei Heu wäre ich vorsichtig, aber das sollen Ratten ja eh nicht bekommen wegen dem Staub.


    Bis jetzt ist noch nichts passiert. Keine eingeschleppten Parasiten.

    as heißt nicht dass ich nicht der Meinung bin, dass das durchaus passieren kann.

    Ich halte dar Risiko nur für sehr gering und glaube, dass die Chance, dass ich meine Ratten mit meiner Kleidung und meinen Patschehändchen irgend etwas Übertrage viel höher ist.


    Also wer die Muße dazu hat oder damit schon mal schlechte Erfahrungen gemacht hat, der soll das machen. Ich hab es bis jetzt nicht gemacht und bin damit gut gefahren.


    Das soll jetzt keine Empfehlung dazu sein es nicht zu machen !!!

    Mir ist bewusst, das man so auf der sicheren Seite ist und es immer besser ist alles was man den Ratten gibt möglichst keimfrei zu machen.


    Ich möchte nur Einstein beruhigen.

    Es ist selten kommt aber vor. du musst dir jetzt deswegen aber keine unruhigen Nächte bescheren 😊