Beiträge von Zwetschgenmus

    Huhu!

    Häkeln kann ich (mehr oder weniger gut 😁) und Körbchen habe ich auch schon gemacht, aber nicht für die Ratten.

    Ich habe da nämlich etwas die Befürchtung, dass sie die auseinanderfleddern und sich irgendetwas abschnüren könnten. Besteht die Gefahr noch, wenn die Wolle nach dem Waschen verfilzt ist?

    Huhu,


    Ich kann verstehen, dass du jetzt irritiert bist. Aber dass das wohl eine Hausratte ist, ist eine wichtige Info!

    Von einer Hausratte im Farbrattenrudel habe ich noch nicht gehört, ich weiß nicht ob das klappen könnte.


    Bitte halte uns auf dem Laufenden. Ich hoffe, du findest noch heraus, was du mit der Kleinen machen kannst :)


    Liebe Grüße

    Huhu,


    Ich weiß, drängeln ist doof. Aber bitte warte nicht zu lange, für die Kleine zählt wirklich jede Woche.


    Ratten müssen unbedingt in Rudeln von mindestens 3 Tieren gehalten werden und entwickeln alleine Verhaltensstörungen :(


    Du kannst die Rattenhilfe Süd einfach schon einmal anschreiben, du bist dann ja zu nichts gezwungen. Sicher haben die zumindest Rat für dich, vielleicht können die dir auch Tipps für Stellen in deiner Nähe geben, wer weiß.


    Liebe Grüße,

    Ich weiß, die Kleine ist superniedlich, aber sie braucht wirklich dringend Gesellschaft,

    Annika

    Huhu!


    Was für ein Schnuckelchen 🥰


    Also, Wildratten können mit Farbratten vergesellschaftet werden. Ich selber habe letztes Jahr eine Wildratten Oma aufgenommen, die mit Farbratten zusammengelebt hat, weil sie leider viel zu menschenverliebt war.

    Grundsätzlich stimme ich absolut zu, dass Wildtiere nicht in Käfige gehören - außer, sie können in der freien Wildbahn nicht überleben.

    Bei deiner Kleinen hätte ich die Befürchtung, dass sie sich vielleicht schon zu sehr an Menschen gewöhnt hat (aber das sage ich als absoluter Laie, also..) um ausgewildert zu werden.


    Dein Problem ist jetzt, dass die Kleine eigentlich dringend Gesellschaft zu gleichaltrigen Ratten braucht, um über Spiel und Rangeleien Solzialverhalten zu erlernen.

    Es ist zwar ein paar Stunden entfernt, aber ich würde an eurer Stelle mal die Rattenhilfe Süd fragen, ob die euch vielleicht weiterhelfen könnten oder euch was empfehlen können.


    Ich drücke euch die Däumchen!

    Hi,

    Ratten dürfen auf gar keinen Fall in den Garten. Farbratten sind sehr empfindliche Tiere, die sau schnell krank werden wenn du Pech hast. Natur ist für Farbratten tabu und sie kommen allerhöchstens gesichert in einer Transportbox nach draußen, wenn es zum Tierarzt geht oder in ein neues Zuhause.


    3 Weibchen gehen, die Erfahrung zeigt aber dass es ab 4 Tieren besser ist.

    Tut mir ja leid, aber sie brauchen einfach wirklich den Platz.


    In der Rattenhaltung muss man auch einplanen, früher oder später neue Ratten ins Rudel zu holen, damit es nicht ausstirbt. Das bedeutet kurz und knapp, dass für mehrere Wochen bis Monate noch ein zweites Rudel Platz bei dir braucht, bis es zum anderen integriert werden kann. Man kann sie nämlich nicht einfach so zusammensetzen.

    Dazu hat man dann im Idealfall einen zweiten Käfig, der ebenfalls groß genug für die Ratten ist.

    Die von mir genannten Käfige könnten für die Zeit notfalls halbiert werden (was halt nicht ideal ist).

    Ausreichend Platz ist in der Rattenhaltung extrem wichtig. Die Tiere sind vor allem in jüngeren Jahren sehr aktiv, verspielt, clever, abenteuerlustig,... Diese Eigenschaften werden in einem zu kleinen Käfig unterdrückt und dann hat man unzufriedene Ratten, die Verhaltensstörungen aufweisen können..

    Wenn man es ganz streng nimmt, sind sogar die von mir genannten Käfige noch zu klein für die Tiere, auch wenn sie das Mindestmaß überschreiten. Mehr Platz = Besser :)


    Neben dem Käfig brauchst du in deiner Wohnung übrigens auch eine abgesicherte Bodenfläche von mindestens 4 Quadratmetern, auf denen du ihnen täglich mindestens 2 Stunden Auslauf gibst. Dort müssen abwechselnde Spiel- und Spaßmöglichkeiten angeboten werden.

    Hast du das bedacht?

    Huhu,


    Erst einmal - Ratten sind Rudeltiere und müssen mindestens zu 3., besser zu 4. gehalten werden. Ratten haben ein ausgeprägtes Sozialverhalten, das sie nur in Gruppen mit mehreren Tieren ausleben können.

    Paarhaltung geht bei Ratten gar nicht.


    Zu deiner Käfigfrage - sowohl Fläche als auch Ebenen sind sehr wichtig.

    Der Käfig muss eine Grundfläche von mindestens 0,5qm haben (ist hier gegeben) und mindestens 1m hoch sein, dazu muss er außer der Bodenfläche mindestens noch 2 Volletagen haben, sodass die Ratten 1,5qm Lauffläche haben. Mindestens!

    Auf der Seite des VdRD lässt sich das alles auch nachlesen.


    Käfige, die sich super eignen wenn noch extra Ebenen eingebaut werden sind z.B. der Savic 95 double, die Savic Suite Royal XL oder der Maximus


    LG

    Huhu!


    Dein Plan klingt sehr überzeugend. Ich bitte um Fotos 😊


    2. Beim Sabberlack wird empfohlen, nach der ersten Schicht zu schmirgeln. Da würde ich den Anweisungen auf der Dose folgen :)

    Schichten.. eher so 4-5, so viele habe ich zumindest auf Holzhäuschen.


    4. Ich persönlich habe zwei Trockenfutterstellen, zwei Tränken und einen Wassernapf. Frischfutter gibts an Spießen oder auf einem Tellerchen.


    Zu 7. - du könntest Platten nehmen, z.B. aus Acrylglas oder Holz und mit Scharnieren verbinden.

    Manche nehmen als Absperrung Songmics Platten, da musst du aber schauen ob die Ratten die annagen oder in Ruhe lassen.

    Dann weiß ich auch nicht. Solange Tiere Zugang zum Futter haben, werden sie ihn nutzen..


    Man kann Ratten schon kastrieren, ja. Deine Idee ist aber aus verschiedenen Gründen leider komplett unrealistisch.. Angefangen damit, dass wahrscheinlich kein Tierarzt bereit ist, eine größere Anzahl Wildratten zu kastrieren.

    Macht ihr irgendetwas, um eure Lebensmittel und das Hundefutter vor den Ratten zu schützen? Solange sie bei euch ein Drive in haben, kannst du umsiedeln soviel du willst.

    Ich würde sie in der Hausruine auch nicht füttern.

    Stefan Das mit dem Sisal Knäuel empfinde ich als eine richtig gute Idee und das probiere ich auf jeden Fall mal aus :)


    Da könnte man ja auch kleine Büschel zusammenbinden wie bei den Federwedeln. Aber auch dass sie dann das Knäuel verschleppen können finde ich schön!


    Beim Federwedel hängen sie sich richtig an das Ende dran und lassen kaum noch los, wie kleine Jagdhunde 😅😂 Da mag ich aber nicht, wenn sie es wegschleppen.

    Für mich wäre es auch ein großer Unterschied, ob ich jetzt eine Privatperson bei ihrem "Hobby" unterstütze oder den Tierschutz. Bei Ratten z.B. eine Pflegestelle, die alte oder Kranke Ratten aufnimmt, die sonst kein Zuhause mehr finden würden :)


    Das ist aber nur meine Ansicht. Falls es jemand schafft, eine mehr oder weniger gemeinsame Haltung zu organisieren, wäre das natürlich was schönes. Ich kann es mir nur nicht vorstellen.

    Das ist jetzt nicht ganz was ich hören wollte ^^


    Vielleicht überlege ich mir mal was zum Basteln, wo man die Federn austauschen kann. Es tut mir etwas weh, dauernd die Plastikstängel wegzuschmeißen 🤔

    Huhu!


    Welche Federwedel oder Katzenangeln nutzt ihr, um mit euren Ratten zu spielen?

    Meine fahren TOTAL auf Federwedel ab, leider zerlegen sie die aber auch in kürzester Zeit, die kleinen Killerbestien 😄


    Ich benutze bis jetzt diese ganz günstigen von Zooplus. Lohnt es sich, etwas mehr Geld zu investieren, halten teurere (qualitativ bessere) länger?


    Oder bastelt ihr euch die vielleicht selber?


    Liebe Grüße,

    Annika


    Ps. - erlegter Federwedel 😔

    20220523_212432.jpg

    Dass die 2. Person etwas anders macht oder machen möchte wie ich, wäre so ein Knackpunkt. Es nervt mich ja schon, wenn mein Freund, mit dem ich die Ratten zusammen halte weil wir zusammen wohnen etwas anders macht als ich es will 😂

    Den Käfig richte ICH ein, ICH kaufe neues Spielzeug und Häuschen und Futter und und und. Er darf Futter geben, Ratten lieb haben und mich unterstützen.


    Das einzige was ich mir vorstellen könnte wäre wirklich eine Patenschaft, für Pflegetiere z.B.

    Dann kann man mit Geld unterstützen und vielleicht mal spielen/streicheln kommen.

    Huhu!


    Davon habe ich noch nie gehört, nein.


    Sehr sinnvoll scheint mir das jetzt auch nicht zu sein - ein Part hat ja kaum etwas von den Tieren, außer sie mal zu besuchen und Geld in sie reinzustecken - das wäre dann ja eher eine art Patenschaft 🤔

    Möchtest du dauernd jemanden zu Besuch haben oder ständig zu jemanden fahren, um "deine" Tiere zu sehen?

    Hin und her schieben kann man die Ratten ja auch nicht, weil das so ein Stress wäre.

    Einen extra Raum außerhalb der eigenen Wohnung für die Ratten halte ich auch nicht für realistisch - abgesehen von den Kosten müsste man diesen ja extra aufsuchen und die Ratten hätten im besten Fall täglich wenige Stunden gesellschaft.

    Ahja!


    Ich benutze so Große Duschvorhangringe aus Metall, die scheuern bis jetzt auch nichts durch und sind mmn auch einfacher zu benutzen als diese Mini Karabiner.


    Als du Ösen sagtest, dachte ich an diese Ösen, die man in den Stoff drücken kann. Die wären auch eine Lösung, da diese nicht durchgescheuert werden können :)