Beiträge von Pimpinella

    Hallo,

    ... wobei Kompost ja auch eine gute Sache ist. Man kan einen Komposthaufen vor Nagern schützen, wenn man zum Beispiel auch von unten mit Drahtgitter absichert. Aber da bist du vielleicht auch selbst schon drauf gekommen.

    Hallo,


    ich habe mal auf einem Bauernhof mit Mäusen in den Wänden gelebt, die waren auch meist zu schlau für die Lebendfallen. Was tust du denn in die Falle? Ein Tip wäre, entweder einen schmierfähigen Köder an dem Auslöse-Teil zu verwenden oder irgendwas, was ziemlich fest steckt. (Wobei ich mir gerade nicht sicher bin, ob es nicht unterschiedliche Arten von Lebendfallen gibt und meine Erfahrung gar nicht übertragbar ist.)

    Und man sollte sich vorher überlegen, was man eigentlich macht, wenn man dann wirklich ein panisches Knopfauge in der Lebendfalle sitzen hat.

    Hallo Einstein,


    erstmal Ruhe bewahren.

    Wenn ich das richtig verstehe, haben eure Nasen bis jetzt noch gar nicht täglich Auslauf gehabt, richtig? Ich für meinen Teil weiß nicht, ob da die Woche mehr oder weniger "den Braten fett" machen. Und wenn du so panisch bist, ist das ja vielleicht auch eher kontraproduktiv. Also, wie gesagt, erstmal Ruhe bewahren.

    Als Kontaktadressen in Berlin fallen mir ansonsten einerseits Rattenhausen und andererseits die Farbratten WG ein.

    Nur so, falls es jemanden interessiert: Weil man ja, wie schon geschrieben wurde, die Teppiche von IKEA nicht online kaufen kann, habe ich bei Kibek bestellt. Da gibt es auch Flickenteppiche in der üblichen Größe zum gleichen Preis wie IKEA und die sind dunkelbunt. FANÖ heißen die da und halten bei mir in recht angeknabbertem Zustand auch noch recht gut zusammen. Für die Durchgänge bin ich übrigens mit der Nähmaschine zweimal den entsprechenden Rand lang und habe dann die Löcher/Ecken ausgeschnitten. (Nicht erst schneiden und dann abnähen, das funktioniert nicht.)


    Liebe Grüße

    Vielen Dank für eure Antworten. :)

    Ich werde erstmal gucken, wie ich mit den vorhandenen Leitern und ggf. Häuschen drunter (wenn sie nicht im angemessenen Winkel bis auf die Ebene reichen) hin komme. Und wenn ich dann eigene Erfahrungswerte habe, wie schnell lackierte Holzhäuschen ausgewechselt werden müssen, gucke ich, was ich noch an Holzrampen oder Sitzbrettern anschaffe. Unterm Strich nehme ich erstmal mit, dass auf die Dauer Kletter-Wege eher ein zusätzliches Angebot sind und nicht der einzige Weg sein dürfen.


    TytoAlba Mit Hilfe der Befestigungen für die Halbetagen kommen jeweils auf halber Höhe in die beiden "Abteile" vom Maximus Siebdruckplatten, dann hat der Maximus vier Volletagen. Habe ich schon öfter so gelesen.

    Liebes Forum,


    ich bin dabei unseren ersten Rattenkäfig einzurichten und habe eine kleine praktische Frage, zu der ich in den Weiten des Internets noch keine Antwort gefunden habe.


    Es geht um die Übergänge zwischen den Etagen. Ich werde in den Maximus zwei zusätzliche Volletagen rein legen. Die zugehörigen Leitern sind dann vermutlich etwas zu kurz um den Höhenunterschied zwischen den Etagen in einem angemessenen Winkel zu überbrücken.

    Deshalb habe ich über so Sitzbrettchen als Alternativen nachgedacht, die man ja wie eine Treppe am Gitter anordnen könnte. Die praktische Frage ist, wie viele ich davon brauchen würde. Was ist ein guter Abstand zwischen Treppenstufen?


    Und interessehalber: Welche Höhen von Häuschen usw. ist eurer Erfahrung nach bequem mit einem Satz zu erklimmen? So um die 15cm sind ja wahrscheinlich kein Problem, oder? Aber reicht ein Häuschen plus ein so ein Sitzbrett theoretisch schon als Etagenübergang oder darfs lieber etwas bequemer sein?


    Die Ratten, die hier voraussichtlich bald einziehen werden, sind ein knappes Jahr alt.


    vorfreudig-hibbelige Grüße,

    Hannah

    Hallo,


    ich bin Neuling und biete Urlaubsbetreuung bei mir zu Hause. Für mich und meine Töchter ist dies auch als Testlauf gedacht, damit wir uns ganz ganz ganz sicher sein können, dass wir das wollen, bevor wir eigene Ratten einziehen lassen. Meine Töchter sind fünf und fast acht Jahre alt und sehr achtsam. Unsere praktischen Erfahrungen mit Ratten belaufen sich vorerst nur auf Probekuscheln bei Rattenhausen (Berlin).

    Ein Käfig ist noch nicht vorhanden, unter Umständen wäre es aber möglich, einen zu organisieren (falls deiner/eurer nicht transportabel ist).

    Auslauf ist im Flur geplant (ca. 4qm).


    Wir freuen uns, wenn uns jemand die Möglichkeit für so einen Testlauf gibt!


    Liebe Grüße,

    Hannah