Beiträge von rattenfreund

    Hallo alle zusammen,


    da es bei mir ja noch ein wenig hin ist bis meine Fellnasen einziehen habe ich mich ein wenig schlau gemacht und da ich ebenfalls ein wenig technikbegeistert bin

    und einen 3D Drucker habe, habe ich mal geschaut was es da für Ratten so gibt.


    Dabei bin ich über folgendes gestolpert:


    https://www.thingiverse.com/thing:3339009


    Vorsicht beim Stöbern, da sind auch ziemlich fiese Rattenfallen zu finden wenn man nach "Rat" sucht. Vielleicht nix für Rattenfreunde mit schwachen Nerven...


    Ziemlich cooles Teil und wenn man PLA Kunststoff verwendet sogar weniger gefährlich als das PP Original - zumindest ist das meine Meinung.

    Wie seht Ihr das mit dem Risiko dass Ratten Plastik fressen? PLA ist zumindest lebensmittelecht und "biokompatibel" was immer das auch bedeuten mag.


    LG vom rattenfreund.

    Hallo Ann-Ka,


    danke für Dein Feedback - ich hab mir gleich mal die Rattenfreunde gebookmarked. Gute Seite für mich in der Gegend.

    Die Mädels hab ich mir angesehen und ich muss sagen, dass ich sie sofort nehmen würde - leider sind wir noch im August ein paar Wochen

    im Urlaub und das wäre doof, wenn dann gleich nach Einzug erst mal nur der "Rattensitter" (Nachbaren bzw. Nachbarskinder) vorbeikommt.

    Auch Freilauf würde ich dem Rattensitter erst mal nicht zumuten - erst später wenn die Ratzis wissen wie die Regeln sind (ob sie sich je dran halten werden steht auf einem anderen Blatt :-) )


    Ein "Ladenkauf" kommt für mich im Moment gar nicht in Frage, eher TH wie Du oben dargestellt hast oder "Liebhaberzüchtung".


    Beim Käfig kann ich einzelne Ebenen still legen, so dass die Ratzen sich schon nicht verlaufen werden, aber Platz für Erweiterungen ist...


    Liebe Gruesse vom

    Rattenfreund

    Hallo alle zusammen,


    da es bei mir im Herbst mit einem ersten eigenen Rudel losgeht und ich mir viele Gedanken machen wollte ich mal meine Gedanken teilen und euch nach euren Meinungen fragen:


    Starten will ich idealerweise mit 3 (oder 4) Tieren und dieses kontinuierlich (alle 12 bis 15 Monate) mit Jungtieren (1-2) auffrischen.


    An liebsten wären mir "möglichst wenig Tiere im Rudel zu haben" und "trotzdem artgerecht" zu sein, weil andere Mitbewohner Sorge haben dass es "ausartet" und ich selbst sehr gerne jedes Individuum des Rudels kennen und schätzen lernen möchte, was bei 5 Tieren besser geht als bei 8.



    Jetzt die Fragen:


    1.) Seht Ihr Probleme bei der Integration der neuen Tiere, weil wenn man von 2,5 Jahren Lebenserwartung pro Tier ausgeht es vorkommen kann, dass Jungtiere in ein Rudel aus ziemlich alten und mittel-alten Tieren integriert werden müssen.


    2.) Viele Leute mit denen ich Kontakt hatte meinten dass sie nur mindestens 2 Tiere aus einem Wurf abgeben, weil sonst die Integrationsphase für ein einzelnes Tier sehr stressig sein könnte

    (3-4 Wochen "allein im Käfig" - naja bei uns würde dann sehr viel der "Kamerad Mensch" versuchen Ersatz zu sein) - Eure Meinungen?


    3.) Welche "Rudelplanung" bzw. Schemas fahrt Ihr denn so? Sehe ich das ggfs. zu wissenschaftlich/mathematisch und man bekommt dann eh immer irgendeinen "Notfall" rein?



    LG vom rattenfreund

    Hallo alle zusammen.


    Ich plane im September mein erstes Rudel in unseren 4 Wänden willkommen zu heissen und biete daher gerne Platz für 3-4 Ratten.

    Der Käfig hat Platz für 8 Tiere (laut cagecalc).


    Da ich Anfänger bin und auch noch kleinere Kinder im Haus sind wäre es toll, wenn es Einsteigerratten wären, deren Eigenschaften

    ich mir im Kopf so zusammengereimt habe - bitte nicht als in Stein gemeisselt sehen, aber träumen darf man ja schliesslich:


    1.) Form, Farbe, Rasse, Aussehen: Fast egal, bis auf Albinos.

    2.) Geschlecht: Idealerweise weiblich, primär wegen dem (angeblichen) Geruch.

    3.) Grundzahmheit sollte vorhanden sein. "Wahre Liebe" muss man sich dann gemeinsam "erarbeiten" bzw. mit besser Leckerlis und Zeit erkaufen ;-)

    4.) Gesundheit: Idealerweise jung und gesund, TA-Kosten für etwaige Initialbehandlungen, etc. stellen aber kein Problem dar.
    Mit meinem Wissensstand bin ich unsicher/skeptisch ob man mit "Senioren" ein Rudel anfangen sollte. Meinungen dazu?


    Wir wären mobil und haben auch einen passenden Transportkäfig und könnten somit Tiere im Umkreis von 250km von Nürnberg problemlos abholen.


    LG vom rattenfreund


    Betreff geändert, Silva