Beiträge von Yamea

    Welches Alter wäre dann gut?

    Das ist eine der vielen Fragen, die man so pauschal nicht beantworten kann, weil Ratten doch sehr individuell sind.

    Solltest Du noch Kastraten/Weibchen in dem Alter finden, wuerde ich das nicht unberuehrt lassen (aber hab das Glueck erst mal).
    Sehr junge Weibchen sollten auch recht gut funktionieren, die pubertieren naemlich noch nicht.
    Sie wuerden den aelteren Herrschaften aber schon sehr auf den Keks gehen, weil die aeltere Generation (gerade Maennchen) ja doch sehr gemuetlich sind und Weibchen junges Alters wahnsinnig agil und sprunghaft.
    Sowas kann schnell in Streit ausarten. Muss es aber nicht. Mir ist das bislang nie passiert, gelesen davon habe ich allerdings schon oefter.

    Und sollte ich das den Alten überhaupt nochmal zumuten?

    Die aeltere Generation der Ratten ist da erfahrungsgemaeß (oftmals) viel entspannter sogar.
    Wenn es Weibchen sind, solltst Du sie allerdings wenn denn sehr jung integrieren, oder eben aelter.
    Teenie-Ratten, gerade die pubertierenden Maedels, sind oftmals unertraeglich bei Intis!

    Wie lange sollte ich allen Beteiligten gönnen, bevor ich wieder neue Ratten integriere?

    Normalerweise sollten zwischen 2 Intis immer mindestens 2-3 Monate Pause liegen, damit alle wieder zur Ruhe kommen koennen und sich auch im Rudelalltag zu einem Rudel zusammenfinden koennen, bevor die Rangordnung bei der naechsten Inti wieder durcheinander gewuerfelt wird.

    Huhu vepa,
    ich hab auch den Maximus und der steht im Auslauf.
    Die unteren 2 Tueren sind immer offen, wenn ich da bin.

    Ich zeig dir meine nicht so schoene, aber wirkungsvolle Kreation.
    Soll nicht schoen aussehen, soll nur funktionieren.

    Ich habe beide Seiten vom Maximus mit Songmics versiegelt:
    20210123_125455.jpg

    Mit Kabelbinder festgemacht:
    20210123_125505.jpg

    So kommt Rattz schon mal an den Seiten nicht hoch.


    Wenn ich die Tueren oeffne, klettern sie die unteren Tueren zwar hoch (das ist auch in Ordnung, die Hoehe ist verkraftbar), aber weiter kommen sie dann auch nicht mehr. Ich haenge zur Auslaufszeit dann immer noch 2 Songmics ueber den Rand der Bodenwanne (also der oberen Haelfte, falls sie sich auf eine der unteren Tueren stellen), mit so Gardinenhaken und dann geht es da auch nicht weiter hoch. Das Interesse ist mittlerweile nicht mehr da, aber ich haenge sie trotzdem immer hin, ist eine Sache von 2 Sekunden. Ansonsten ist der Kaefig normal mit Songmics eingezaeunt und das funktioniert hier echt prima mit dem Dauerauslauf nach Lust und Laune der Ratten.

    Das ist ein Weibchen.


    Wie kam es denn dazu, wenn ich fragen darf? 😟

    Ich hoffe auch, sie lebt abgetrennt von Rattenmaennchen?


    Zwischen dem 32. und 35. Tag muss die Trennung nach Geschlechtern erfolgen, weil die Maennchen mit 5 Wochen geschlechtsreif werden.


    Das wuerde ich schnellstens beim Tierarzt abklaeren lassen.

    Hallo ChrisC,

    ich erkenne es nicht gut genug. Ich braeuchte ein besseres Foto fuer eine sichere Aussage. Habe meine Tendenz, aber die spreche ich, ohne sicher zu gehen, nicht aus.


    Wo kommt das Kleine Ding denn her und wie alt ist es?😕

    Hallo senbei

    20x20 habe ich bei meinen Siebdruckplatten im Maximus auch. Als Aufgang eignen sich unsteile Rampen sehr gut und sind vor allem auch kranken- und behindertenfreundlich.

    Die genauen Maße fuer Siebdruckplatten im Savic kann ich Dir allerdings nicht nennen, von dem Kaefig bin ich kein Fan..

    Hey AniNani,
    was direkt auffaellt ist die recht kleine Laufflaeche. Das geht so natuerlich nicht. Da muessen Siebdruckplatten als Volletagen rein.
    Auch die Fallhoehe ist extrem gefaehrlich und bedenklich.
    Die Leitern VIEL zu steil.

    Hier mal ein paar Bilder von einer perfekt eingerichteten Darwin Voliere - sorgt eventuell fuer ein paar Impressionen:

    001.jpg&key=fde661e4cd0118dc41640c10eb07c2a23dd2681f9658568a47faa42b929bcebd016.jpg&key=ac59e5705eacaefacf6470f83380453d6f7bdce6ce493fb232fb26d39b6100fb017.jpg&key=e7b9f351a1f31ef5789a2f1348e1bd68cc18bc511239cb05cf0ea6ccf6a2dc3d019.jpg&key=7a95d90cf7962c57ef6069eebc47a13eebf29cc62fe09a3333e5cc79564b59a8

    Quelle

    Hallo Stella87,
    wie du schon sagst - fuer links und rechts sind auf jeden Fall noch Etagen noetig.
    Jede Ratte brauch einen Rueckzugsort - pro Kopf +1 Unterschlupf sagt man.
    Ein paar Haengematten sollten von der Decke haengen, Kuschelroehren, ein paar Haeuser.

    Spiel und Spaß sollte im Kaefig nicht fehlen - Beschaeftigungsmoeglichkeiten.
    Den Ratten sei nicht gedient, wenn sie im Kaefig rein gar nichts zu tun haben.

    Klettermoeglichkeiten, Knabberspaß, mindestens 4 Toiletten sollten da schon drin sein.
    Deckchen/Zeitungen als Untergrund sollten vorhanden sein.
    Traenken, Naepfe ganz klar.

    Vorher alles aus Holz (auch den Kaefig, der ist aus Holz, sonst zieht der Urin sofort ein und stinkt!), mit Sabberlack behandeln.


    Ich habe meinen Kaefig "gethemed" eingerichtet. Wir haben hier eine Kletteretage, ein Bistro, eine Spieletage und ganz oben die Chill-Lounge.
    Koenntest du auch so machen. Da sei deiner Kreativitaet freien Lauf gegoennt.


    Wie viele Ratten sollen es denn sein?

    Ich kann den Maximus empfehlen.
    https://zooshop-online.com/nag…aefig-maximus-94x63x158cm


    Vorteil:
    - 2 große Doppeltueren
    - sehr leichte Reinigung
    - Halterungen koennen fuer Volletagen zweckentfremdet werden
    – Rollen zum Schieben
    – sehr stabiles und unzerkratzbares, sowie unzernagbares Material
    - Metallkotschubladen haben einen 10cm hohen Rand, was das rauskoten bzw. urinineren verhindert
    - Kaefig kann man trennen und quasi 2 Kaefige draus machen, wenn noetig
    - mit 9mm Gitterabstand fuer alle Ratten bestens geeignet

    Beim Savic waere halt der Plastikwannen-Nachteil, der gerne angeknabbert wird und dadurch schnell zerstoert.
    Von der Groeße her wuerde ich die Darwin am Besten finden, aber die Darwin braucht eine ganze Menge Bearbeitung, bevor sie einsatzfaehig ist.
    Viele Volletagen muessen gebaut und zugesaegt werden, die Darwin ist naemlich viel zu leer.
    Wenn Du Dir diese Arbeit zutraust, dann ist die Darwin die beste Wahl - ansonsten der Maximus.

    Ok dann teste ich fleecedecken.

    Klasse!

    Sie kötteln und pinkeln überall hin.

    Das Urinieren kann man ihnen nicht abgewoehnen. An ihren Duftmarkierungen orientieren sie sich. Damit musst du leben.
    Das Koetteln allerdings, wenn du hier konsequent jeden Tag die Koettel einsammelst und ihnen in die Toilette wirfst, wird das nach und nach weniger.
    Bei den Ein- oder Anderen dauert es einfach nur laenger: kommt auch mit auf das Alter an.
    xharuhix sagte es so schoen:

    Und dann musst auch du Disziplin an den Tag legen und den ganzen Tag munter Köttel aus dem Käfig in die Toilette tun, denn da schnüffelt der Übeltäter dran und versteht, dass seine Köttel da hingehören. Das kann schon mal ne Woche dauern, je nach dem wie diszipliniert du und wie dickköpfig deine Ratten sind.

    Viel Glueck dabei!

    Das Dinkelstreu ist sicher unangenehm fuer die Fuesse und sieht direkt beguenstigend fuer den Bumblefoot aus. Rate ich direkt von ab.
    "Staubarm" bedeutet uebrigens nicht staubfrei.

    Auch die Saugkraft von 500% gibt mir zu denken: wenn die Ratten das fressen (und es gibt immer Kandidaten, die das tun), quillt es im Magen auf und kann ueble Folgen wie Darmverschluss oder Aehnliches haben. Das ist nicht wie so manche Holzpellets die bei Feuchtigkeitsaufnahme einfach zerfallen.

    dass Stoff neben mancher Einstreu tatsächlich am allerwenigsten stinkt wie eben (...) dicker Frottee

    Auf Frottee sollte man komplett verzichten. Egal wie klein die Schlaufen sind, Krallen passen durch. Das Risiko ist einfach zu hoch.
    Besonders verspielte Ratten verenden wegen solcher immensen Fehler einfach viel zu oft.

    Stoffe, die leicht Fäden ziehen, bitte auf jeden Fall auf die Krallen Rücksicht nehmen!

    Sehe ich auch so. Am besten komplett weglassen, da rund-um-die-Uhr-Ueberwachungen nicht moeglich sind.

    Das Problem ist, da meine die Toiletten nutzen, aber auch sonst überall hin machen.

    Handelt es sich hier nur um's Urinieren oder Koetteln?
    Das Urinieren kann man Ratten nicht abgewoehnen. Sie markieren ihre Wege, das dient ihnen zur Orientierung.
    Wenn dir das zu sehr stinkt, kann man da nichts machen - das stinkt ueberall gleich.
    Geht es um's Koetteln musst du strikt jeden Tag Koettel aufsammeln und es ihnen beibringen. Disziplin ist das Schluesselwort.

    Ganz egal, wie wir's Drehen und Wenden: Einstreu sind schlichtweg hochungesund fuer die empfindlichen Atemwege.
    Die muesstest du uebrigens dann genau so oft wechseln - die saugen sich auch voll und mueffeln dann.

    Ergibt keinen wirklichen Sinn, deswegen zu wechseln. Das ist genauso aufwendig, sogar noch aufwendiger und teurer, wie einfach Decken hinzulegen.

    Das Dinkelstreu ist sicher unangenehm fuer die Fuesse und sieht direkt beguenstigend fuer den Bumblefoot aus. Rate ich direkt von ab.
    "Staubarm" bedeutet uebrigens nicht staubfrei.

    Am allerbesten nimmst du einfach Fleecedecken und uebst konsequent das auf die Toilette gehen.
    Damit ist allen gedient, dir und der Gesundheit deiner Ratten. ;)

    Hallo Chaosmama

    am besten nicht von Allem.

    Ich wiederhole mich mal selber aus dem gestrigen Thread:

    Ich halte selber ungern auf Zeitung, ich benutze Fleecedeckchen und die haben sich hier bewaehrt.
    Zeitung, Hanfmatten und Fleecedeckchen bzw. Flickenteppiche sind die beliebtesten Bodenbelaege in der Rattenhaltung.
    Wenn du taeglich nur das Zewa in den Toiletten wechselst, gibt es auch keine starke Geruchsbelaestigung, und ganz wichtig, keine Gesundheitsprobleme.

    Buddelspaß

    Hier kann man im Auslauf auch eine große Kiste mit Kokosfaserhumus-Erde anbieten.
    Das macht besonders viel Spaß und den Auslauf hoechstinteressant. ^^

    Wir haben auch (...) Zeitung.

    Das habe ich total vergessen. Zeitungen als Bodenbelag funktionieren natuerlich auch und sind auch ein sehr beliebter Bodenbelag unter den Rattenhaltern.
    Sind zwar nicht so weich und warm wie Deckchen, aber das waere auch eine Alternative. ;)

    Hallo Schibernatze

    man kann allgemein bei der Rattenhaltung nur von Einstreu abraten.
    Es gibt keine Einstreu, die die empfindlichen Atemwege der Ratten nicht belasten wuerde.

    Der Maximus hat kein Plastik und ist daher auch optimal, was Nageschaeden betrifft.

    Lieber kaufst Du Dir Fleecedecken, oder Flickenteppiche (kann man auch passend Zuschneiden, zwecks Bodenwannenloch).
    Die kann man auch mehrmals verwenden (weil waschbar), das macht das alles auch nochmal billiger. ;)
    Einmal in der Woche 4 Haengematten und 4 Decken zu waschen ist jetzt ehrlich gesagt auch kein großer Aufwand.
    Das ist eine Waeschetrommel mehr in der Woche und erspart massig Geld.

    In den Ecken kannst du Nagertoiletten reinstellen, dann musst du keine ganze Decke wechseln.
    Ratten sind total reinliche Tiere und benutzen auch brav Toiletten, wenn Du sie in ihrer bevorzugte Ecke stellst. ;)
    Die Toiletten kann man dann taeglich wechseln, hier reicht als Inhalt ein paar Zewas und ein Stein zum Beschweren. ;)

    Hanfteppiche (sauteuer auf Dauer) kann man nicht waschen, aber auch die sind eher zu empfehlen wie Einstreu.

    So waere dein Problem geloest und das Wohl des Tieres an erster Stelle. :)

    Wollts nur sicherheitshalber als Warnung anbringen, dass ein Verschieben durchaus im Rahmen des Möglichen ist, jedenfalls auf Holzböden.

    Wieso laesst man denn Ratten auf kaltem, blankem Holzboden laufen?
    Mit den Songmics werden fuer gewoehnlich Anti-Rutsch Kleber mitgeliefert. :/
    Fuer diese runden, schwarzen Dinger, auf die die Songmics stehen, sollte also, wenn man die benutzt, auch keine Rutschgefahr bestehen.
    Selbst ohne die Anti-Rutsch-Kleber ist ein großer Auslauf eigentlich schwer genug, dass man ihn nicht verschieben kann. ;)
    Mein Auslauf (ohne die Anti-Rutsch-Kleber) steht auf einer Decke und nicht mal ich bekomm den so leicht verschoben.
    Ich biete seit vielen Jahren darin den Auslauf an und die springen sehr gerne mal 'nen Meter hoch (mit Anlauf!) und selbst so verschiebt er nicht.