Beiträge von Yamea

    Könntest du einmal kurz schildern, wie du die Fleecedecken im Käfig anordnest, befestigst usw.? Legst du sie locker rein? Mehrere übereinander?

    Bei mir wurde Fleece sofort zerstört, zerfetzt und die Häuser, Toiletten usw. bleiben ja beim Rumzerren auch nicht am Platz stehen. Wie kann man das verhindern?

    Meine Fleecedecken habe ich mit Foldbackklammern an den Siebdruckplatten befestigt. In den Ecken stehen recht schwere Sachen wie Keramikklos, oder ganz aktuelle schwere Marmorplatten, für die Abkühlung zwischendurch.

    Mein Käfig ist halt wirklich voll mit Zeug. So kräftig sind die halt wirklich nicht, auch wenn die es stets versuchen. :D

    Meine Mädels sind extrem nagewütig, aber die Decken lassen Sie in Ruhe.

    Ich behaupte mal, das liegt daran, dass sie die Decken von Anfang kennen.

    Ich habe übrigens ganz viele Leftover Fleecestoffe, die ich als Nistmaterial in den Käfig werfe. Das wird regelrecht ermordet. Vielleicht deswegen? Da wird sich dann um den Boden nicht gekümmert, weil's ja überall rumfliegt.

    Ohne das Thema hier zu sprengen, bitte bitte schreib mir wie du das hinbekommst. Egal was ich mache,nach 1 Tag ist hier Pipihausen xD

    Nach einen Tag? Das ist wirklich komisch.

    Meine gehen wirklich viel aufs Klo, auch fürs kleine Geschäft, muss ich dazu sagen.

    Natürlich pinkeln sie trotzdem auf die Decken. Riechen tu ich das dann aber erst nach 4-6 Tagen..

    Ja, in den Kaefig gehoeren eindeutig mindestens 4-5 Volletagen rein. Und nicht zu steile Rampen.
    Ich persoenlich fuettere Pellets. Da gebe ich auch immer meine Empfehlung, alle Naehrstoffbedarfe gedeckt und Selektieren koennen sie nicht.

    Hallo Falea,

    -Wie finde ich die richtigen Ratten am besten?

    Rattennothilfen, oder Tierheime

    -Wie leben sie sich am besten in ihrem Neuen zuhause ein?

    Viel Geduld und viele Belohnungen. ;) Du darfst sie niemals zwingen, lass sie immer auf Dich zukommen.
    Wenn Sie bei Dir sind, lass sie erst ein paar Tage komplett in Ruhe. Ratten sind neophobe Tiere und brauchen ihre Zeit zur Eingewoehnung, bevor Du Dich ihnen aufdrueckst. Rede viel mit ihnen, damit sie sich an Deine Stimme gewoehnen koennen. Sing, oder lies etwas laut vor, wie Du magst. Fang langsam an und ueberfordere sie niemals.

    -Welches Futter ist am besten?

    Klick mal hier und lies die Seite mal ganz genau. 

    -Was muss in einem Käfig vorhanden sein?

    Haengematten, Haeuschen, Knabbermoeglichkeiten, Spielzeug, Decken, Toiletten, Naepfe, Traenken, Sputniks, Buddelkisten, ... da ist die Liste endlos.

    -Ist es in Ordnung wenn der Auslauf in einem anderen Raum ist als der in dem der Käfig steht?

    Ja. Dann brauchen sie aber ein gutes TraBo-Training. Der Transport in den anderen Raum muss sicher und in einer verschlossenen TraBo passieren.

    -Wie viele Ratten (logischerweise mind. 3) sind für Rattenanfänger geeignet?

    4-5. Sollte eine versterben, muesst ihr nicht sofort integrieren. Die 1-2 mehr machen auch nicht mehr Arbeit.

    -Wie beschäftigt man die Kleinen am besten?

    Auslauf. Hier koennen Intelligenzspielzeuge, Klicker-Training und die groeßeren Sachen, wie kleine Katzenkratzbaeume angeboten werden.


    -Wie gewöhnt man die Kleinen am besten an uns?

    Muesste ich in Deiner zweiten Frage beantwortet haben.

    Ratfriend (Kann man den Namen ändern? :S )

    Da muesstest Du mal Claudi schreiben.


    Was den Kaefig angeht, so gut wie alle kauffertigen Kaefige sind nicht bezugsfertig.
    Der Maximus ist meiner Meinung nach ein ganz toller. Der steht auch bei mir. Ihr muesst aber Rampen und 2 weitere Volletagen (Siebdruckplatten) einbauen. Ein guter Kaefig bedeutet viel Arbeit und auch Geld.

    Auch Menschen die Gras rauchen, dürfen fragen, ob es den Ratten schadet.


    Hier werden teilweise noch viel unsinnigere Sachen gefragt und da wird auch niemand für angemacht.


    Es gibt keine blöden Fragen und es ist mir lieber, er fragt, wie das er am Ende die falsche Entscheidung trifft.


    Damit ist Diskussion hier dann auch bitte beendet.

    Hallo Floski

    du kannst soviel Gras konsumieren, wie Du willst. Die extrem empfindlichen Atemwege der Ratten sind aber dadurch dem Kohlenmonoxid ausgesetzt, welches bei der Verbrennung entsteht.


    Das ist hochgefährlich.


    An sich belegen massig Studien, dass Ratten Gras konsumieren können, solange sie nicht den giftigen Verbrennungsstoffen ausgesetzt wären, das ist aber nicht Thema.


    Ich gehe außerdem davon aus, dass Du Deinen Joint mit Tabak mischst - Das Aerosol Zigarettenrauch enthält Benzol, Blausäure, Formaldehyd (Methanal), Nitrosamine und noch unzählig viele weitere Stoffe, die tödlich sein könnten, wenn sie in die Atemwege unserer geliebten Ratten gelangen.


    Von daher genieße die Pflanze bitte mit Abstand.

    Hey,

    ich finde das sind schon wirklich viele Fragen, die man gut in den Käfigthread hätte unterordnen können.

    Es ist leider so, dass man hier jetzt komplett die Übersicht verliert. Die Brei-Frage hat bestimmt der Ein- oder Andere, der würde aber logischerweise im Ernährungsthread nach Antworten suchen.

    Ich würde es ganz toll finden, Vanabanana, wenn Du Deine Fragen sortiert in die passenden Unterforen schreibst. Es macht überhaupt nichts wenn Du 100 Threads erstellst. Es soll nur für alle übersichtlich bleiben.

    Hallo,

    einer scheint den letzten Platz im Rudel einzunehmen, wird teilweise auch runtergedrückt und fiept dann ziemlich, das ist wohl normal und man soll nicht eingreifen?

    Nein, wo sie so frisch sind, muss jetzt erst die Rangordnung festgelegt werden. Solange kein Blut im Spiel ist, ist alles im Rahmen.

    Wann nehme ich sie raus? Wirklich erst wenn sie von selbst aus dem Käfig auf den Arm klettern? Reicht es, immer wieder was leckeres anzubieten? Was kann ich noch machen, damit das Vertrauen aufgebaut wird?

    Mit Belohnung arbeiten. Niemals zwingen. Brei auf den Unterarm, z.B

    Den können sie nicht mitnehmen und sie müssen auf die Hand, um den abzuschlecken. Jede Handlung mit Leckerli belohnen. Bestechung funktioniert immer!

    TraBo-Training ist unheimlich wichtig.

    Brauchen sie mehr Beschäftigung, solange sie noch nicht in den Auslauf dürfen? Und wenn ja, was?

    Knabberhölzer, Kletterseile, Papageispielzeug, Pappröhren, unparfümierte Taschentücher, andere Klettermöglichkeiten (gabz wichtig bei Jungtieren)


    Auch Toiletten sollten im Käfig nicht fehlen. Die Leitern vom Maximus musst Du dringend beziehen, mit Stoff. Gegen Holzrampen austauschen geht auch. Bumblefoot ist ne ganz fiese Sache.

    Rattenmamas sind oftmals sehr aggressiv, wenn sie Babys bekommen.
    Wichtig ist jetzt, dass alles optimal fuer die Mamas im Kaefig angepasst wird und das die Jungen nach Geschlechter getrennt werden, wenn es so weit ist.
    Den Gesundheitszustand von sowohl Mama als auch der Jungen musst Du kontrollieren.
    Ich hoffe Du findest schnell einen geeigneten Platz fuer sie.
    Hast Du einen Kaefig, der groß genug ist?
    Eine Rattennothilfe in Deiner Naehe kann Dir sicher helfen, sowohl bei der Geschlechterbestimmung, als auch bei allen anderen Angelegenheiten wie Vermittlung, etc.
    Wie ist der Kaefig denn gerade gestaltet?
    Das Du sie nach dem Vorfall getrennt hast, ist soweit in Ordnung.
    Wo hast Du die 2 Ratten ueberhaupt her, ohne im Vorfeld zu wissen, dass sie traechtig waren?

    Eine Integration macht erst dann Sinn, wenn alle 3 getrennt leben.
    Solange Du sie in einem Kaefig beherbergst, ist das nutzlos und bringt rein garnichts.
    Das sie in der Badewanne nicht viel miteinander machen ist klar, neue Umgebung wirkt auf die neophoben Tiere.
    Sicher kann auch Stress Ausloeser sein, ist es aber so schlimm wie Du sagst und es wurde Dir regelrecht angekuendigt, ist da was nicht in Ordnung.