Beiträge von xharuhix

    Hallöchen und gern geschehen. 😉


    Ich hatte nur auf den großen Ebenen Einstreu und ja, das rutscht gerne mal durch. Auf den halben Ebenen hatte ich Zeitung und im Winter Hanfteppich (im Sommer ist mir das zu warm).

    Mittlerweile haben wir komplett auf Flickenteppich (IKEA Tånum und vergleichbar) umgestellt und können es uns nicht mehr wegdenken. Vor allem wegen der empfindlichen Atemwege der Ratten eine super Alternative ... dann musst du auch nicht irgendwas „abdichten.“


    Zu den Siebdruckplatten kann dir bestimmt jemand anderes hier antworten, der damit mehr Erfahrung hat. ☺️ Ich fand die Lauffläche für 3-4 Ratten ausreichend.


    Liebe Grüße

    Ann-Ka

    Hi Amadu,


    Theoretisch spricht da nichts gegen. Ich hatte früher auch mal meine Ratten in meinem Zimmer, aber mich hat das Gefiepe immer wahnsinnig gemacht und ich bin wach geworden wenn sie sich geprügelt haben. 😅 Jetzt wo sie im WZ stehen, frage ich mich ob sie nachts überhaupt was machen...

    Hallo,


    Bitte bedenkt, dass Ratten Rudeltiere sind und ein Pärchen immer die schlechtere Wahl ist. Sollte eine sterben, müsst ihr sofort über eine Integration nachdenken. Außerdem haben sie dann immer nur einen Spiel- und Kuschelpartner, der immer herhalten muss. Eine gute Größe ist m.E. fünf Ratten aufwärts.


    Ich persönlich halte nichts von Käfigen mit Ausziehgittern. Die sind für Vögel und viel zu gefährlich für Rattenfüße. Wenn man das Blech rausnimmt, hat man nachher überall den Dreck durch den Einschub rumfliegen - den Fehler hab ich früher mal gemacht.


    Ich finde Käfige mit Bodenwannen sind sehr leicht zu reinigen. Der Savic Royal Double 95 ist ein guter Käfig, allerdings mit flachen Plastikwannen. Meine wurden nach einigen Jahren angenagt und das Einstreu ist überall rumgeflogen. Wenn ihr stattdessen Teppich nehmt, habt ihr ein Problem weniger.

    Der Maximus ist sehr, sehr praktisch aber auch groß. Er ist für maximal 6 Ratten ausgelegt (so wie er verkauft wird) und hat schöne, hohe Metallwannen. Man kann ihn auch sehr gut mit Siebdruckplatten ausbauen und sie auf die kleinen Etagen legen.


    Einen Selbstbau habe ich bisher nie gebraucht.


    Liebe Grüße

    Ann-Ka

    Hallo Sandra,


    Es gibt keine blöden Fragen ☺️


    Ratten erleichtern sich gerne auf einem erhöhten Platz wie zB einem Stein. Ich hatte mal gelesen, dass der Winkel es ihnen leichter macht.

    Daher hab ich im Aquariumbedarf Steine gekauft, die schön rund und flach sind. Sie kosten nur 1-3€ und die Ratten nutzen sie wirklich gern.


    Liebe Grüße

    Ann-Ka

    Hallo,


    Ich kann Sinela nur zustimmen. Bei uns hat es auch mehrere Tage gedauert, bis die schüchternste Ratte sich nach unten getraut hat. Gut ist, dass sie sich an der forscheren Ratte orientieren können. Um das zu unterstützen, habe ich das Frischfutter überwiegend auf der untersten Ebene angeboten. Der Rest braucht einfach Zeit.

    Ist die Haltung als paar auch noch ok oder sollte ich doch noch "nachlegen"? Soweit ich mich informiert habe und auch hier im Forum natürlich bereits eingelesen habe sollten es doch zumindest 3 sein?


    Habt ihr vl Ideen warum beide die untere Etage meiden?


    Bezüglich Auslauf und raus nehmen der Ratten sollte ich ihnen vermutlich einfach noch Zeit geben oder was meint ihr?

    Hallo Zense und willkommen im Forum,


    besser wäre es, noch mindestens zwei weitere Weibchen in dein Rudel zu integrieren. Sollte krankheitsbedingt eines deiner Mädchen schlimmstenfalls sterben, hast du plötzlich nur noch eine Einzelratte, die sich schwieriger mit anderen vergesellschaften lässt. Auch ist es für die Harmonie im Rudel besser, wenn sie verschiedene Spiel- und Kuschelpartner zur Auswahl haben. Da kann sich auch mal eine Nase zurückziehen, wenn sie keine Lust hat.


    Deine Ratten sind jetzt über 12 Wochen alt und es bildet sich erstes Revierverhalten. Sie lassen sich nicht einfach wie Babys miteinander vergesellschaften sondern brauchen eine Integration auf neutralem Boden. Du findest im Forum einige nützliche Tipps zum diesem Thema.


    Am Wohlsten fühlen sich die meisten Ratten im oberen Bereich des Käfigs, da sie von dort aus alles beobachten können. Es braucht so seine Zeit, bis sie die unteren Etagen entdecken, mach dir da keine Sorgen! Du kannst das fördern, indem du ihnen bspw. Frischfutter unten anbietest. Das hat bei meinen Schissern geholfen. :)


    Setz dich am Anfang vor ihren Käfig, sprech und spiel mit ihnen und heb sie vorsichtig kurz mit den Händen an und setze sie wieder ab. Dadurch lernen sie, dass sie dir vertrauen können und deine Hand nichts böses ist. Wichtig ist, dass du nicht wie ein Adler von oben greifst ;) Der Rest braucht einfach Zeit.


    Deine Einrichtung finde ich übrigens gut! Einzig zum Klettern würde ich Ihnen zukünftig mehr geben. Zum Beispiel Cargonetze in selbstgebastelt (https://www.rattenforum.de/cms/kletternetz/) oder von Amazon (https://www.amazon.de/Rosewood…en-farblich/dp/B002291J8E).


    Ich wünsche dir viel Spaß mit deinen neuen Fellpopos. :)

    Sollte deine Ratte Probleme haben, dass Futter zu halten, kannst du ihr mit einer Klorolle als Stütze helfen. Meine Yang hatte damals im hohen Alter auch eine Hinterhandlähmung und es fiel ihr deutlich leichter, wenn sie sich beim Fressen auf ihrer Rolle abstützen konnte.

    Moin Moin ihr lieben,


    Ich habe leider nur Rattenneulinge in meiner Umgebung und suche daher dringend eine erfahrene Urlaubsvertretung für meine fünf Mädchen. Da ich früher sonst immer auf Urlaub verzichtet habe, kenne ich mich leider mit den Einzelheiten nicht aus und wie das ganze funktioniert.

    Am liebsten wäre es mir, wenn jemand einmal am Tag vorbeikommen könnte, die Toiletten entköttelt, Wasser wechselt, füttert und eine Stunde im Auslauf mit ihnen sitzt. Solltet ihr es gewohnt sein, die Ratten bei euch aufzunehmen, dann lass' ich mich gerne von euch beraten! Ich würde sie nur ungern aus ihrer gewohnten Umgebung entfernen...


    Gerne können wir uns gegenseitig vertreten. Ich habe ein Auto und bin im Raum Hamburger Westen/Wedel und Umgebung mobil. Ich kann also in deinem Urlaub zu deinen Fellpopos fahren und mich um sie kümmern. Aufnehmen kann ich leider platzbedingt keine eurer Nasen.


    Ich habe seit 9 Jahren Ratten und kenne mich sehr gut im Umgang mit ihnen aus, erkenne Krankheiten und kann Medikamente verabreichen. Es würde ihnen an nichts fehlen, genau wie ich es bei meinen eigenen Damen halte.


    Vielleicht findet sich ja jemand, der ebenfalls sucht.


    Viele Grüße

    Ann-Ka