Beiträge von Schokohexe

    Hallo


    Bei mir war diese Bumblephase während der Käfiginti und die Stinker hatten ständig die Zeitung unter dem Fleece vorgeholt. Dabei natürlich das Wasser oft umgeworfen, so dass alles nass war.


    Bei vielen Lagen Fleece sickert die Feuchte tatsächlich nach unten und verteilt sich. Oben war es trocken.

    Ich musste da aber 2x täglich trocken legen, sonst hätte es nicht funktioniert.

    Hi


    Ich kaufe die von Kik. Die sind einigermassen dick, wechselnde Farben und ich wasche die bei 60 Grad. Irgendwann sind sie davon halt nicht mehr so kuschelig. Kochen geht auch.

    Die lassen sich übrigens zu schönem Kuschelzeug vernähen, deshalb habe ich da immer grossen Bedarf.

    Fransen tun sie nicht.


    Bei Kik muss man grad aufpassen. Ich bin mir nicht sicher, ob die das Sortiment umstellen.

    Inzwischen gibt es zwar sehr schön bunte Fleecedecken, aber die sind aber viel dünner. Die Grösse ist 160 x 130, kosten auch 2,99.

    Die "Guten" haben 170 x 130 cm, auch um 2,99.

    Hab grad im Onlineshop geguckt, jetzt kosten alle 3,49. War ja klar.

    Aber warum die kleineren dünnen denselben Preis wie die dickeren grösseren haben, ist mir nicht klar.


    Jetzt muss ich morgen da schnell hin, ob ich noch die Guten um 2,99 ergattern kann. Schwabe halt :)


    Die vom Tedi finde ich nicht gut, sind relativ dünn und nicht zuverlässig da.


    Wenn hier noch jemand einen guten Tip für guten und günstigen Fleece hat, bitte her damit.

    Ich weiss, wo du meinst.

    Hast du schon Rattenhausen angefragt?

    Oder weiter weg, aber gut vernetzt das Rodent Sanctuary oder die Rattennothilfe Leipzig?

    Ich glaube, im Berliner Raum gibt es noch mehrere kleinere Rattenhilfen, kenne die aber nicht. Aber die anderen Nothilfen vielleicht?

    Hi


    Mein herzlichstes Beileid zum Tod von Fritz und eine strahlend helle :kerz: für seine Seele.


    Hast du schon mit einer Rattenhilfe in deiner Nähe Kontakt aufgenommen? Die sind gut vernetzt, auch untereinander und können deine Jungs z. B. auf Facebook vorstellen.

    Hi


    Zur Vermehrung muss ich mich jetzt doch einmischen.


    Es gibt einen Beitrag der Rattenhilfe Süd auf Facebook (ist auch ohne Anmeldung zu lesen), wo es genau darum geht.

    Ich kann den Beitrag nicht direkt verlinken, weil ich kein FB Konto habe. Es ist vom 21. 08. 2022, da ist unter einer Einführung ein Beitrag verlinkt von Sylvana Tebliski "Wir wollten doch nur mal Babys" Klick


    Für die, die keinen Bock haben, den Beitrag zu suchen. Es geht darum, dass die Rattenmama nicht nur keine Milch hatte, sondern unter ihren Babys ein regelrechtes Massaker veranstaltet hat, die Babys wurden von ihr verstümmelt und mussten euthanasiert werden.

    Die Mama hatte untenrum geblutet, war apathisch. Ob sie noch operiert werden musste, habe ich nicht mehr mitbekommen.


    Mal davon abgesehen, dass es durchaus wahrscheinlich ist, dass man ohne Zuchtwissen genetisch völlig unkompatible Tiere miteinander verpaart und die Babys dann ein Leben lang Krankheiten haben oder nicht lebensfähig sind.


    Ratselfoley bitte lies ein wenig auf den Facebokkseiten der Rattennothilfen mit, wenn du Interesse an dem Thema hast. Du wirst überrascht sein, wieviele Notfälle es gibt, die überhaupt nicht in den Tierheimen landen und was die Nothilfen neben ihrem Beruf für Arbeit leisten. Das bekommt man so überhaupt nicht mit.

    Hi


    Die Rattenhilfen, die mir in Berlin bekannt sind, sind Rattenhausen klick und klack und Sakuras Notinsel klick

    Es gibt bestimmt noch mehrere kleinere. Vielleicht stellt jemand einen Link ein.


    Rattenhausen oder Sakuras Notinsel müssten aber auch in etwa wissen, was in Pflegestellen in näherer und weiterer Umgebung sitzt.

    Oft gibt es sowieso Transporte zwischen den Rattenhilfen, oder Adoptanten, die privat unterwegs sind, nehmen auf Anfrage Tiere mit, wenn man weiss, dass Interesse besteht.

    Hi


    Das mit den ausschliesslich verantortungsvollen Züchtern wäre ja der Idealfall.

    Wir vergessen dabei aber die Zuchtfabriken, die die Zooläden füllen. Das halte ich für das eigentliche Problem.

    Solange die bestehen, werden die ungewollten Würfe und kranken Tiere kein Ende nehmen.

    Guten Morgen


    Bitte lass das Schlafhäuschen drin, das gibt Sicherheit.

    Nur ein Ratti, das sich sicher und geborgen fühlt, wird Interesse an seiner Umgebung zeigen. Verändert im Käfig die Dinge, wenn überhaupt, nur ganz langsam.

    Ihr habt doch schon einiges erreicht.


    Nimm mal mit der Rattenhilfe Kontakt auf. Manchmal gibt es auch Adoptanten, die sich sehr gut auskennen oder die Rattenhilfe kann irgendwelche anderen Kontakte vermitteln.

    Vielleicht ist die Rattenholfe in absehbarer Zeit in deiner Nähe unterwegs um Rattis ins neue Zuhause zu bringen und kann kurz bei dir vorbei kommen. Frag einfach, du kannst nur gewinnen.

    Hi


    Die Haselnuss ist eine klasse Beschäftigung fur die Süsse.

    In Zeitungspapier oder Klorollen kannst du auch Leckerlis verstecken.


    Ich freue mich so, dass ihr euch dem Rattchen angenommen habt und schon kleine Fortschritte Richtung Vertrauensbildung erzielen konntet.

    Irgendwann schleckt er/sie euch bestimmt auch Babybrei von den Fingern.


    Übrigens, sollte es ein unkastriertes Böckchen sein, wären euch die Eierchen bestimmt

    schon aufgefallen.


    Ach ja, bei KIK gibt es recht gute Fleecedecken fur 3€. Einmal zusammengelegt gibt das eine gute Etagenauflage. Im Häuschen eventuell noch ein extra Pölsterchen darunter machen.

    Hallo Christian


    Es freut mich sehr, dass du dich dem Rattenbaby angenommen hast.

    Die Simone von den Plüschmonstern zieht gerade Wildrattenkinder auf. Bei ihr kannst du dir Rat holen.

    Hier ist ihre Homepage Plüschmonster - Hamster Pflegestellen

    Du findest sie auch auf FB und Instagram.


    Je nachdem, wo du herkommst, kennt sie vielleicht auch jemanden, der dich vor Ort unterstützen kann.

    Das Baby sollte nicht alleine bleiben und kann ohne Rudel unmöglich ausgewildert werden.


    Auch die Rattenhilfe Süd wäre ein guter Ansprechpartner.

    Hallo Sonja


    Hast du ein geeignetes Behältnis zum Transport, falls du die Ratte einfangen kannst?

    Vielleicht kann das Tierheim dir etwas ausleihen.


    Es muss definitiv nagesicher sein und keine zu grossen Lücken haben. Karton scheidet aus.

    Die Nagervermittlung kannst du auch telefonisch erreichen (AB), die melden sich normalerweise zügig zurück.


    Auch wenn Leo zutraulich ist, heisst das nicht, dass es einfach ist, ihn zu erwischen.

    Hol dir Tips, sonst machst du da vielleicht tagelang dran rum.


    Du könntest Leo Haferflocken und Wasser rausstellen. Gurke und Karotte mag er auch.


    Schön, dass du dich kümmern willst. Vielen Dank.

    Hallo Thomas


    Woher kommst du denn?

    Ich glaube, du solltest unbedingt einmal probekuscheln gehen. Entweder bei einem erfahrenen User hier oder einer Rattennothilfe.


    Dort könntest du alles in echt erfahren und erleben. Sehen, wie das mit dem Auslauf aussieht und vor allem die Tiere in die Hand nehmen, sie beschnuppern und sehen, ob der Funke überspringt.


    Ich finde, die Anschaffung des Käfigs ist das kleinste Übel in der Rattenhaltung.

    Die Integration ist eine grosse Herausforderung, nervlich und zeitlich, je nachdem wie es läuft.

    Und Tierarztbesuche und - kosten sind eine weitere Herausforderung.

    Und nein, es gibt keine Krankenversicherung.


    Ratten sind kosten- und zeitintensiv.

    Und du musst damit rechnen, dass du öfter mal in den Notdienst musst. Bei Ratten ist nicht viel zeitlicher Spielraum, wenn sie krank sind.


    Allergien sind auch ein grosses Thema.

    Also gehe wirklich am Besten mehrmals zu einem Rattenhalter oder einer Pflegestelle. Auch die Familienmitglieder.

    Es werden viele Tiere wegen Allergien abgegeben.

    Hi


    Ist schön geworden.

    Für Sputnikeinlagen kannst du auch zwei Kreise mit 19 cm Durchmesser zusammennähen und drei Bändel mit einnähen. Entweder mit Knöpfen oder ganz einfach zum zusammenbinden.


    Ach so, falls du Bettnässer hast, leg etwas Zeitung unter die Einlage.

    Hallo Petra


    Für die Mädels ist es sehr schade, dass sie umziehen müssen und ich wünsche ihnen, dass sie direkt ein neues Zuhause finden ohne dass sie in der Pflegestelle Zwischenstation machen müssen.


    Ein schlechtes Gewissen brauchst du nicht haben. Wenn es nicht geht, dann geht es nicht. Du willst nur das Beste für die Tiere und ich fände es schlimmer, sie zu behalten im Wissen, ihnen nicht gerecht werden zu können.


    Ich hoffe, du oder die Rattenhilfe findet ein wunderbares neues Zuhause.

    Für deine Tochter alles Gute und dass sie bald wieder auf die Beine kommt.