Beiträge von Ota

    Huhu,


    bitteschön :D Hoffentlich brauchst du ihn nicht ;)
    "1 Jahr später" is wohl so ein Rattenhalterding... aber ich bin mal schnell wieder still, is ja nich so, als hätt ich meinen zum Umbau geplanten Schrank mit 15€ Verlust unbebaut wieder weiterverkauft, nachdem er hier 1,5 Jahre lang nur sinnlos rumstand :rolleyes:


    LG
    Ota

    Hallo *grunz*


    haha :D
    Wie wärs, wenn du dir passendere Hausteire zulegst? Welche, die deinem Maß an Intelligenz perfekt zugeschneidert sind? Ähm... wie wärs mit Luft? Also ich hab gehört, Luft soll wirklich einfach zu halten sein. Es gibt keine Mindestmaße für den Käfig und die Futterzufuhranforderungen sollen wohl auch deinem Denkvermögen entsprechen. Luft braucht NULL Futter. Keine 20kg Säcke, die im nicht feuchten Keller verschimmeln. Du kannst Luft auch problemlos blitzintegrieren und auf deiner Schulter mit nach draußen nehmen. Luft bricht sich auch nicht das Bein, wenn sie mal doof zwischen zwei Gitterstäben klemmt :D Mal abgesehen davon bekommt Luft weder HHL noch BGE und verusacht keine Tierarztkosten. Die Auslaufabsperrung für Luft ist mit 0,1 mm Höhe auch im erträglichen Bereich. Das einzige, worauf du wirklich achten solletst, ist diese Luftzufuhrsache. Also *räusper*, wenn du deine Luft in einem luftdichten Aquarium oder Terrarium hältst... da würd ich echt vorsichtig sein und dir vorschalgen, dass du mal alle paar Stunden den Deckel öffnest, damit frische Luft reinkommt.
    Wenn deine Luft mal stinkt, kannst du sie einfach baden. Mit viel Menschenshampoo, das extravagant parfümiert ist... oder weniger Zwiebeln essen


    LG
    Ota

    Hallo,


    ich habe auf meinen Rampen Velours Teppich geschraubt. Den kann man dann zum Waschen einfach wieder abschrauben. Der hält auch 90 Grad in der Waschmaschine aus, färbt nur evtl. ab, drum würde ich weißen oder beigen nehmen. Kannst theoretisch auch mehrfach gefaltete Fleecedecke dran schrauben. Diese beiden Sachen funktionieren meiner Erfahrung nach am besten.


    LG
    Ota

    Hallo,


    einfacher und schneller geht vermutlich Pappe. Die kannst du mit Draht oder den drahtigen Kabelbindern an allen Ecken am Gitter festmachen. Wenn nötig auch zwischendrin.
    Was für Rampen hast du denn? Vielleicht tut er sich mit Hochklettern am Gitter leichter, weil die Rampen zu steil sind oder der Belag ihm nicht passt oder er abrutscht etc.


    LG
    Ota

    Huhu,


    also Mäuse sind so klein und leicht, die schaffen es, an grob verputzter Hausmauer draußen hochzuklettern. In den 14. Stock ist ein weiter Weg, aber in der Theorie wäre das möglich. Ob junge Ratten das auch schaffen, weiß ich nicht. Die wiegen ja doch viel mehr als Mäuse. In der Theorie kann es auch sein, dass ein Greifvogel das Tier im Schnabel oder in den Klauen hatte und es ihm runter gefallen ist und auf deinem Balkon gelandet... gabs alles schon ;)


    Wenn ein Nagetier schon seit Wochen in deinem Müll wohnt, hättest du irgendwo Kot finden müssen. Auf dem Balkon in einer Ecke oder in der Mülltüte selbst.


    Bezüglich Schränke hochklettern. Ich habs auch schon erlebt, dass bekanntlich sehr ungeschickte Hamster hinter dem Schrank mit gespreizten Beinen zwischen Schrankrückwand und Zimmerwand rauf und runter geklettert sind.


    Ratten sind hauptsächlich dämmerungsaktiv, aber wenn sie frei in einer mehr oder weniger vermüllten (sorry ^^ ) Wohnung leben kann, müsstest du sie immer mal wieder hören. Die schlafen selten mal 8 Stunden durch. Meist stehen sie ca. alle 4 Stunden zum Fressen auf. Wenn sie da ist, wirst du sie auf jeden Fall mal hören. Irgendwo raschelt es immer mal. Knabbern kann sehr laut sein, v.a. an ungekochten Nudeln, Nussschalen und Holz generell.


    Wenn du das Tier schlafend erwischst, wird es sich wahrscheinlich fürchterlich erschrecken und schnellstmöglich panisch weglaufen. Außer, es war mal ein Haustier, das lieb gehabt wurde, dann kann es auch Kontakt suchen. Ist aber unwahrscheinlich.


    VG
    Ota

    Huhu,


    gugg mal, kommt das etwa hin? :rolleyes:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Der war recht groß und dick, hat zu der Zeit ca. 1100g gewogen glaub ich. War ne normale Huskyratte ... nur halt großgewachsen ;) Gibts aber bei allen Farben. Seine beiden Geschwister waren auch groß und schwer, aber verglichen mit ihm, klein :D


    LG
    Ota

    Hallo,


    ich würde sagen, das 1. (unscharfe) sieht mir eher nach Mädel aus, aber da erkennt man so gut wie nix. Das 2. (schärfere) Foto is ziemlich sicher ein Bock.


    Furchtbar, die kleinen Zwerge SO fürs Foto zu halten :cursing::( Und dann auch noch durchs Gitter ?!? Die sollen die Ratten doch richtigrum in die Hand nehmen, dann sieht man das auch viel besser weil die Klöten nicht so gut reinflutschen können *grumml*


    VG
    Ota

    Huhu,


    das Material ist Styropor. Man nennt die Styroporchips oder Verpackungschips.
    Praktisch wär das rein theoretisch schon, weils leicht ist und man es vermutlich auch irgendwie gewaschen bekommt. Aber viele Ratten werden das vermutlich anknabbern und das ist wohl eher ungesund :schulter:


    Wenns dir nicht zu blöd ist, kannst du ja mal ein paar größere Läden bei dir in der Gegend abklappern, ob die zufällig sowas rumliegen haben. Da kriegst dus sicher geschenkt. Ansosnten gibts das bestimmt auch bei Ebay :D


    LG
    Ota

    Huhu,


    willst du das Röhrensystem im Käfig oder im Auslauf bauen?
    Warum nimmst du nicht die grauen Plastikröhren ausm Baumarkt? Da gibts ja ganz viele Verbindungsteile und Eckstücke und weiß der Geier. Damit kann man viel bessere Systeme bauen als mit den extra für Tiere Röhren ;)
    Außerdem sind die wie ich finde viel leichter zu reinigen, weil die keine Rillen und Ritzen haben, in denen sich der Dreck festsetzt. Da muss man nicht Schrubben, da reicht Wischen. Mit einem Handbohrer kann man da ganz leicht paar Luftlöcher rein bohren.


    Du wirst vermutlich nirgendwo günstige durchsichtige Röhren mit Verbindungsstücken finden. Die gibts nun mal nur für Tiere und die sind nun mal teuer. Es gibt bei Ebay schon durchsichtige Plexiglasröhren (ohne Schlitze und Löcher), aber die sind nur gerade und haben keine Verbindungen und sind auch nicht grad billig.


    Wenns dir darum geht, die Tiere zu sehen, könntest du vielleicht die durchsichtigen langen geraden Teile mit den grauen Eckteilen ausm Baumarkt kombinieren... irgendwie. Mit bissl Bastelei geht das schon.


    Und wenn du gebrauchte Frettchenröhren nimmst, kannst du dir auch nicht sicher sein, ob die nicht doch vom Fressnapf kommen. Hab auch einige hier, alle gebraucht geholt, keine Ahnung, wer die schon alles hatte und woher die stammen.


    LG
    Ota

    Huhu,


    hast du im Tierheim Hannover angerufen?
    Falls nicht: es ist immer sinnvoll, in den Tierheimen anzurufen, weil die Homepages oft nicht aktuell sind, weil die Mitarbeiter nicht so viel Zeit dafür haben.


    Im Tierheim Hildesheim gibts definitiv grad Ratten und im Tierheim Burgdorf könntest du auch mal nachfragen. Ich weiß ja nicht, wie weit du fahren willst / kannst.


    LG
    Ota

    Hallo,


    ich verstehe gerade nicht so ganz, was du uns mit diesem Thread mitteilen willst ;)


    Was ist [Zooladenname entfernt] in Hannover?
    Kaufe deine Ratten bitte nicht im Zooladen oder auf einer Ausstellung etc.
    Die Tierheime und Pflegestellen quillen über vor armen Ratten, die ein neues Zuhause suchen.


    2 Ratten sind zu wenig, es sollten mindestens 3, besser 4 Tiere sein, damit sie ihre sozialen Gewohnheiten im Rudel besser ausleben können.


    LG
    Ota

    Hallo,


    wie die Ratten mit kurzzeitiger Ortsänderung klar kommen, hängt ganz vom Charakter der Tiere ab. Die einen können das besser verkraften als andere ^^


    Teilweise sind die Tiere so sensibel, dass sie schon Verhaltensänderungen aufweisen, wenn der eigentliche Besitzer mal ne Zeit lang abwesend ist und sie von wem anders in gewohnter Umgebung betreut werden. Wollen keinen Auslauf, essen weniger oder auch fast garnichts mehr, reagieren scheu obwohl sie eigentlich kuschlig sind etc.


    Wenn die Möglichkeit besteht, dass dein Nachbar sie bei dir in gewohnter Umgebung betreut, würde ich das dem Umsiedeln immer vorziehen, weil das viel weniger stressig für die Tiere ist. Für den Nachbarn vermutlich auch ^^


    Der 1m Doppelhasenkäfig ist nicht zu klein für die Urlaubszeit. Allerdings würde ich vorher mal tesetn, ob die Weibsen da nicht durchs Gitter kommen ;) Sonst hat der Nachbar wenig Spaß :D


    LG
    Ota

    Huhu,


    also auf meinen dreckigen Decken sind keine Kot- und Futerreste. Haare klar, aber die hat man genau so auf den Klamotten, wenn die Ratzeln drauf kuscheln. Ich schüttel die Decken vorm Waschen gut aus und alles was dann noch dran klebt, wird mit dem Fingernagel abgekratzt. Im Notfall kann man auch grob mit den Händen vorwaschen. In meinem Flusensieb von der Waschmaschine tummeln sich jedenfalls keine Köttel ;)


    LG

    Huhu,


    Molton ist eine Stoffart, die man sich direkt auf die Matratze legt, bevor das Bettlaken drüber kommt.
    Entweder reine Baumwolle, oder mit irgend nem Plastikzeugs dazwischen, damit es wasserfest ist.
    Oder eben Bühnenmolton. Wird für Theaterbühnen als die großen Vorhänge (blickdicht) benutzt.


    Bettmolton bekommt man in allen möglichen gängigen Bettgrößen in diversen Bettgeschäften (Matratzen Concorde, Dänisches Bettenlager etc.) oder beim Möbeldiscounter (Roller, Poco, Ikea etc.).... oder günstig bei Ebay - so wie alles andere auch :D


    LG
    Ota

    Huhu,


    Decken generell sind prima für Rattenfüße. Sie sind gut, um Bumbles vorzubeugen und besser, wenn Bumbles schon da sind. Für alte HHL-Opis sind sie super, denn darauf können sie sich besser fortbewegen. Bei Mädels glaub ich kommt HHL ja nicht sooo oft vor. Mit einem Eierlöffel kann man prima Köttel runtersammeln. Außerdem schont man damit seinen Mülleimer, aber nicht die Waschmaschine ;)


    Bei 3 Ratten reicht meiner Erfahrung nach 1x pro Woche waschen. Kommt auch drauf an, wie viel sie wo hin pinkeln und wie groß der Käfig ist. Bei 5 Ratten wechsel ich alle 4 Tage. Vom Geruch her macht es für mich nicht viel Unterschied, ob Decke oder Zeitung. Viele sagen aber, dass Zeitung mehr müffelt.


    Fleecedecken sind wärmer als Baumwolldecken. Daher ist Fleece im Sommer nicht so gut geeignet. Ich finde auch, dass Matschekacke an Fleece eher kleben bleibt, als an Baumwolle. Dort lässt sie sich auch leichter abkratzen, wenns mal getrocknet ist. Auf Fleecedecken bleiben ältere Ratten mit längeren Krallen auch mal gerne leicht hängen. Großer Nachteil von Fleece ist noch, dass die Decken auf glatter Oberfläche meist arg rutschen, daher legen einige noch Zeitung drunter, aber damit hat man am Ende beides: Müll und Wäsche. Wenn man Fleecedecken doppelt legt, rutschen sie weniger.


    Ich benutze bevorzugt Molton. Und zwar die etwas dickeren Tücher fürs Bett aus reiner Baumwolle, also nicht wasserdicht. Kein Bühnenmolton (weiß garnicht, was der Unterschied ist). Da sind die Anschaffungskosten etwas höher, aber es lohnt sich meiner Meinung nach. Das rutscht nicht, ist weicher als 1 Fleecelage, aber nicht so warm. Hab das Sommer wie Winter im Käfig. Hab auch mal gewogen. 1 Moltontuch wiegt bisschen weniger als 1 doppeltes Tuch aus Fleecdecke von Ikea in gleicher Größe. Und man muss keine Zeitung drunter legen.


    Wenn du dich für Fleece entscheidest, würde ich dir die Ikeadecken ans Herz legen. Das ist weitaus bessere Qualität als diese ganz günstigen Fleecedecken, dies immer wieder bei diversen Möbelgeschäften und Discountern im Angebot gibt. Die verziehen auch nicht und bleiben schön symmetrisch.


    Im Sommer ist es wichtig, dass auch kühlere Flächen im Käfig vorhanden sind z.b. nur mit Zeitung ausgelegt. Man merkt es dann schnell, wenns den Tieren zu warm wird, weil sie die Decken wegwurschteln.


    LG
    Ota

    Huhu,


    kommt meiner Meinung nach auf das Gesamtkonstrukt an und welche Altersgruppen du im Käfig hältst. Wenn du eine Breite von 2m hast, werden dir die wenigsten den Kopf abreißen, wenn das Teil nur 50 cm hoch ist. Einem Opa, der kaum noch gehen kann, bringen die beiden oberen Ebenen nichts, wenn er die Rampe nicht hoch kommt. Dem würde auch nur eine Ebene mit 30 cm Platz nach oben reichen. Wenn da aber noch paar wusligere mit dabei sind, kann man ihnen den Weg nach oben nicht verweigern, nur weil der Opa nicht mehr hoch kommt.


    Wenn du einen / mehrere Opas nur im Dauerauslauf hältst, gibts auch keine Höhe ;) dafür aber sehr viel Grundfläche. Würde für den alten Mann dann keinen Unterschied machen, ob du da auf 30 cm, 50 cm oder 1m ne Decke durch den Auslauf ziehst :D


    LG
    Ota