Aller Anfang ist schwer...soll es aber nicht.

  • Hallo ihr Lieben.

    Am Freitag ist es soweit und 4 wunderschöne Rattenmädels ziehen endlich bei mir ein. Jetzt wollte ich Fragen, wie ich ihnen den Anfang so leicht wie möglich machen kann, damit sie sich direkt bei mir wohlfühlen. Soll ich zum Beispiel etwas von Futter mitnehmen, das sie sich gewohnt sind und erst das füttern oder soll ich sie direkt mit dem Futter, das ich ihnen füttern möchte füttern? Wenn ich sie erst mit dem gewohnten Futter füttern soll, wie stelle ich sie dann auf das andere Futter ein? Gibt es sonst noch irgendwelche Dinge die ich beachten muss? Wann kann ich sie das erste Mal in den Auslauf lassen? Zwei von ihnen sind schon relativ Handzahm, die anderen beiden eher schüchtern. Die vier sind Geschwisterchen und noch klein.


    Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr ich mich auf die Kleinen freue. Die Vorbereitungen sind in vollem Gange und so gut wie fertig. Nur die Hängematten und Kuschelsachen muss ich noch fertig nähen.


    Liebe Grüsse

    Falea:*

  • Huhu!


    Erstmal ganz wichtig - ruhig bleiben :D


    Ja, nimm etwas vom alten Futter mit und gebe erst einmal das. Nach ein paar Tagen kannst du nach umd nach immer mehr vom neuen Futter untermischen, bis du komplett darauf umstellst.

    Gib ihnen besonders an den ersten Tagen öfter mal leckeren Brei (Babybrei ohne Zucker/Salz/Gewürze, pflanzlichen Joghurt, Haferschleim.....)


    Meine habe ich von Tag 1 an in den Auslauf gesetzt, die Süßen waren aber auch sehr aufgeweckt und neugierig. Du kannst auch ein paar Tage warten, aber warte nicht zu lang - erst durch den Auslauf und die Beschäftigung darin zeigen die Tierchen ihren richtigen Charakter und fassen Vertrauen zu dir. Auch scheue Tierchen brauchen ihren Auslauf ;)

    Wenn du sie nicht mit den Händen aus dem Käfig herausnehmen kannst, lass sie in einen Karton mit Löchern steigen und benutze das als Taxi :)

    Überhaupt ist es besonders anfangs praktisch, Kartons als Häuschen zu benutzen, weil du die Ratten so relativ stressfrei aus dem Käfig holen kannst. Kartons sind ja unten geschlossen und du kannst sie einfach herausheben, wenn eine Ratte darin ist, ohne sie durch den Käfig zu jagen.


    Im Auslauf kannst du dich zu ihnen setzen, ganz ruhig. Wenn sie Interesse an dir zeigen, kannst du ihnen z.B. Malzpaste anbieten, entweder vom Finger oder direkt aus der Tube.

    So kannst du sie super an deine Hände gewöhnen und auch mal versuchen, sie anzuheben.


    Ansonsten.. viel Spaß und hab Geduld mit den Kleinen ^^ Immer daran denken, dass die Tiere neophob sind und Zeit und Geduld brauchen, um sich an Neues zu gewöhnen.

  • Vielen Dank dass du dir die Zeit genommen hast so ausführlich zu antworten. Ich freue mich riesig auf morgen. Deine Antwort hilft mir sehr da ich so weiss, dass ich es mir richtig überlegt habe und somit die Artikel aus dem Forum richtig interpretiert habe. Diese habe ich haufenweise gelesen, da sie unglaublich interessant sind. (und weil ich auf der Arbeit genug Zeit dafür habe.).


    Ich werde ihnen so viel Zeit geben wie sie brauchen und erzwingen werde ich sowieso nichts.