Anfänge der Rattenhaltung…

  • Hallo zusammen,


    Ich bin neu hier und habe ein paar Fragen, die mir vielleicht ein paar erfahrenere Foris beantworten wollen :)

    Seit letzten Donnerstag wohnen bei uns 4 Böckchen. Sie scheinen sich im neuen Zuhause recht wohl zu fühlen, trotzdem bin ich mir bzgl einiger Punkte noch unsicher:


    - einer scheint den letzten Platz im Rudel einzunehmen, wird teilweise auch runtergedrückt und fiept dann ziemlich, das ist wohl normal und man soll nicht eingreifen? Er liegt auch oft alleine, wenn es was leckeres gibt ist er aber sofort da und auch wenn ich den Käfig sauber mache verstecken sich alle zusammen.


    - sie können ja noch nicht raus, bzw uns wurde geraten sie 2 Wochen lang im Käfig zu lassen um sich an uns und ihr neues Heim zu gewöhnen. 2 der Herren sind recht zutraulich und kommen auch fast bis ganz auf die Hand, die anderen beiden schnuppern und schlecken.

    Wann nehme ich sie raus? Wirklich erst wenn sie von selbst aus dem Käfig auf den Arm klettern? Reicht es, immer wieder was leckeres anzubieten? Was kann ich noch machen, damit das Vertrauen aufgebaut wird?


    - Brauchen sie mehr Beschäftigung, solange sie noch nicht in den Auslauf dürfen? Und wenn ja, was?


    Habe den Maximus mit 2 großen Häuschen, einem Weidentunnel und einem aus Holz und eine große „Hängematte“.


    Ich bin sehr offen für Ratschläge und will es richtig machen, es sind die ersten Ratten für uns, habe bisher nur Katzen und Hundeerfahrung.


    Viele Grüße und Danke schon mal fürs lesen!

  • Huhu!


    Den Punkt mit dem Auslauf möchte ich dir beantworten :)

    Lass sie ruhig raus, biete es ihnen an. Wenn du sie mit der Hand noch nicht aus dem Käfig holen kannst, lass sie z.B. in einen Pappkarton mit deinem Loch oder eine Transportbox klettern und bringe sie zum Auslauf.

    Dort kannst du ihnen dann Spielmöglichkeiten bieten und dich dazu setzen und sie einfach schon einmal auf dir herumklettern lassen.


    Zwei Wochen zu warten, wenn sie schon so viel Interesse an dir zeigen, wäre mmn sinnlos


    Liebe Grüße!

  • Hallo,

    einer scheint den letzten Platz im Rudel einzunehmen, wird teilweise auch runtergedrückt und fiept dann ziemlich, das ist wohl normal und man soll nicht eingreifen?

    Nein, wo sie so frisch sind, muss jetzt erst die Rangordnung festgelegt werden. Solange kein Blut im Spiel ist, ist alles im Rahmen.

    Wann nehme ich sie raus? Wirklich erst wenn sie von selbst aus dem Käfig auf den Arm klettern? Reicht es, immer wieder was leckeres anzubieten? Was kann ich noch machen, damit das Vertrauen aufgebaut wird?

    Mit Belohnung arbeiten. Niemals zwingen. Brei auf den Unterarm, z.B

    Den können sie nicht mitnehmen und sie müssen auf die Hand, um den abzuschlecken. Jede Handlung mit Leckerli belohnen. Bestechung funktioniert immer!

    TraBo-Training ist unheimlich wichtig.

    Brauchen sie mehr Beschäftigung, solange sie noch nicht in den Auslauf dürfen? Und wenn ja, was?

    Knabberhölzer, Kletterseile, Papageispielzeug, Pappröhren, unparfümierte Taschentücher, andere Klettermöglichkeiten (gabz wichtig bei Jungtieren)


    Auch Toiletten sollten im Käfig nicht fehlen. Die Leitern vom Maximus musst Du dringend beziehen, mit Stoff. Gegen Holzrampen austauschen geht auch. Bumblefoot ist ne ganz fiese Sache.

    Es gruessen Nessy & Phina + Maya, Mia, Lani + Yui + Binchen
    67 Loved and Unforgotten. :r84:

    Animals are reliable, many full of love, true in their affections, predictable in their actions, grateful and loyal.
    Difficult standards for people to live up to. ― Alfred A. Montapert

  • Habe den Maximus mit 2 großen Häuschen, einem Weidentunnel und einem aus Holz und eine große „Hängematte“.

    Also ein bisschen mehr Einrichtung würde ihnen guttun. Du kannst Körbe aufhängen oder kletterseile/Kletternetze, Äste, Lava ledges, es gibt Holzbrücken und Hängende Höhlen oder Hängewürfel und Hängende Jeansröhren, generell hängende Höhlen, Korktunnel oder Tonröhren oder Tonhäuser. Alles mögliche. Kartons mit geknüllter Zeitung drin und Sonnenblumenkernen darin versteckt.


    Also ich habe auch den Maximus und habe da folgendes: Ganz oben auf der Halbetage steht ein Klo und eine Wasserschüssel, dann hängen an der Käfigdecke ein Sputnik, eine Hängematte, eine Hängematte mit zwei Stockwerken, ein Cargonetz von rosewood, ein hängendes "Tipi", auf der halbetage darunte noch ein Klo, dann auf der oberen großen Etage ein zweistöckiges Holzhaus, Futternapf, ein kleiner Karton mit Zeitung und ein eierkarton in dem ich kleinigkeiten verstecke, quer durch hängt noch eine Holzhängebrücke, da hängt noch ein Stoffreieck das ist so halb Hängematte aber da kann man auch reinkriechen und darüber hängt an der Käfigwand noch ein Korb (so ein Ordnungskorb für in der Küche) . Dann unten auf der oberen Halbetage steht ein Holzhaus, dann hängt da eine hängende Höhle, eine Kapuze und eine Stoffstrickleiter, auf der Halbetage darunter steht noch ein Holzhaus und da ist noch eine Nippektränke.Da hängt auch noch ein Korb und noch zwei Lava ledges. Ganz unten auf der großen noch ein großes Holzhaus, ein Klo und eine hängende Jeansröhre (abgeschnittenes Hosenbein einfach).

    Ich hab gerade leider keine Bilder zur Hand aber vielleicht hilft dir meine Beschreibung als Einblick was man so da haben kann.

  • Huhu nochmal!


    Lief der Auslauf gut? ^^



    Mir ist gersde eingefallen, dass hier im Thread ein schönes Bild von einem eingerichteten Käfig von Anonymiss ist, scroll einfach etwas runter. Dort kannst du auch sehen, dass zusätzliche Etagen eingebaut wurden, was SEHR zu empfehlen ist - die Ratten haben mehr Lauffläche und sie können nicht so tief fallen :)

    Bei deinem Bild sieht es so aus, als wären nur die mitgelieferten Ebenen drin, deshalb erwähne ich es.


    Ach so - hast du die Holzhäuschen schon mit Sabberlack/Spielzeuglack bestrichen? Falls nicht, solltest du das auch noch tun, da sie sonst nach kurzer Zeit sehr nach Urin riechen. Wenn sie lackiert sind, kannst du sie auch einfacher reinigen.

    Du kannst ihnen solange einfach Pappkartons mit mindestens zwei Löchern als Häuschen anbieten. Kartons sind für Ratten eh DER shit ^^

  • Papageiensitzseile finde ich auch toll. Man kann die links und rechts am Käfig festschrauben und innen ist ein Draht, so dass es steif ist, aber du kannst es in jede Form biegen. Gibt es beim Futterhaus, Fressnapf...

    Viele Grüße
    Moni
    mit ♥ Hugi, Fini, Blümchen & Cornichon ♥

  • Hallo in die Runde und danke für die vielen Anregungen! Werde mal sehen, was ich noch schönes finde an Einrichtung.


    Auslauf haben wir gestern nicht mehr gemacht, ich denke ich warte noch ein paar Tage und werde sie erst noch mit Brei ind Leckerlis bestechen 😉

    und mit der Transportbox üben!




    TytoAlba vielleicht kannst du bei Gelegenheit doch mal ein Bild posten, kann es mir nicht so recht vorstellen 😬

  • Ach ja, eins noch. Habe Flickenteppiche und Hunde-Pipi-Unterlagen (weiß grade nicht mehr wie die heißen 😁) im Käfig. Der, der immer untergebuttert wird, baut sich da Gänge, also hebt es hoch und kriecht drunter. Mich stört es irgendwie, weil ich denke er kriegt so noch weniger mit von den anderen und auch wenn es was zu futtern gibt. Ich nehme aber an, dass ich ihn machen lassen sollte..? Unter den Teppichen bzw. der Unterlage ist noch Zeitung.

  • Hey,

    ich finde das sind schon wirklich viele Fragen, die man gut in den Käfigthread hätte unterordnen können.

    Es ist leider so, dass man hier jetzt komplett die Übersicht verliert. Die Brei-Frage hat bestimmt der Ein- oder Andere, der würde aber logischerweise im Ernährungsthread nach Antworten suchen.

    Ich würde es ganz toll finden, Vanabanana, wenn Du Deine Fragen sortiert in die passenden Unterforen schreibst. Es macht überhaupt nichts wenn Du 100 Threads erstellst. Es soll nur für alle übersichtlich bleiben.

    Es gruessen Nessy & Phina + Maya, Mia, Lani + Yui + Binchen
    67 Loved and Unforgotten. :r84:

    Animals are reliable, many full of love, true in their affections, predictable in their actions, grateful and loyal.
    Difficult standards for people to live up to. ― Alfred A. Montapert

  • Als Ergaenzung zu meinem letzten Post:
    - Brei- und Pastenthread *klick*

    Es gruessen Nessy & Phina + Maya, Mia, Lani + Yui + Binchen
    67 Loved and Unforgotten. :r84:

    Animals are reliable, many full of love, true in their affections, predictable in their actions, grateful and loyal.
    Difficult standards for people to live up to. ― Alfred A. Montapert

  • Die Leitern vom Maximus musst Du dringend beziehen, mit Stoff.

    Auf dem einen Bild, das sie geschickt hat, hab ich gesehen, dass sie unter die eine Leiter ein Holzbrett montiert hat, also so, dass die Füßchen nicht mehr durch die Sprossen rutschen können. Finde das eigentlich eine ganz gute Idee. Besteht da immer noch die Gefahr von Bumblefoot?

    Dazu muss ich noch sagen, dass ich die Warnung vor Bumblefoot wegen meiner gemachten Erfahrung nicht ganz nachvollziehen kann. Bevor ich meine drei Großen übernommen habe, waren die Leitern der Savic Suite XL, die ich mit dazu bekommen habe, auch nicht bezogen, und zwischenzeitlich hatte ich auch mal eine Weile keine Bezüge drauf, weil ich die noch nähen musste. Und keine meiner Ratten hat Bumblefoot bekommen (zum Glück!). Inzwischen habe ich natürlich wieder Bezüge drauf, weil ich‘s natürlich nicht riskieren will und es bestimmt angenehmer für ihre Füßchen ist.

    Wenn sie viel am Gitter klettern, müsste das ja eigentlich auch zu Bumblefoot führen, das ist ja fast dasselbe, wie über Gitterleitern zu laufen, oder?


    (Sorry, falls es nicht zum Thema gehört, dann einfach drauf hinweisen und ich erstelle ein neues.


    Hunde-Pipi-Unterlagen

    Das finde ich auch eine gute Idee. Sind diese Unterlagen waschbar?

    Liebe Grüße von Evelyn und dem J-Pack: Jimmy, Jeffrey, Jerry, Johnny und Jamie 🐁

  • Eve003 Huhu! Selbst, wenn es nicht zwingend zu Bumblefoot führt, können die Ratten schnell mal mit ihren Füßchen zwischen den Stäben hängen bleiben und sich am Fuß oder Bein verletzen.

    Am Gitter zu klettern hat meiner auch ein verstauches Bein eingebracht (die Kröte kürzt so gerne ab) ?(


    Also bitte bei den Bezügen bleiben, das ist schon gut so ^^

  • Ich beziehe die Leitern hauptsächlich deswegen weil ich befürchte, dass sie sonst abrutschen, drin hängen bleiben und sich bös verletzen können. Beine verdrehen, brechen etc. (Mit Bumblefoot kenne ich mich nicht aus.)

  • ich befürchte, dass sie sonst abrutschen, drin hängen bleiben und sich bös verletzen können. Beine verdrehen, brechen etc. (

    Deswegen hat die TE wahrscheinlich die Bretter an die Leitern montiert, wie auf dem einen Bild (ziemlich am Anfang) zu erkennen ist. Das finde ich wie gesagt eine gute Idee, und verhindert ja die von die genannten Gefahren 🙂

    Liebe Grüße von Evelyn und dem J-Pack: Jimmy, Jeffrey, Jerry, Johnny und Jamie 🐁

  • Hi,


    der Hauptgrund für die Bezüge ist doch, wie schon gesagt wurde, dass die Verletzungsgefahr durch Hängenbleiben zu hoch ist. Knochenbrüche sind da nicht selten.


    Bumblefoot entsteht bei Entzündungen, oft sind Druckstellen die Hauptursache, manchmal entstehen die Entzündungen aber auch durch kleine Verletzungen. Wenn z.B. ein Tier zu dick ist, oder an Mobilität verliert und immer auf der selben Stelle steht/liegt kann es z.B. zu Druckstellen kommen, die sich entzünden könnten.

    Raue, scharfkantige Untergründe können dies auch befeuern, da die Rattis so kleinste Verletzungen an den Füßen erleiden können, sie ebenfalls Entzündungspotential haben.


    Auch scheint ein andauerndes Klettern am Käfig dazu führen zu können - oder eben an der Gitterrampe, das habe ich allerdings nur gelesen, nicht selbst erlebt.


    Seit ich überall Fleecedecken verwende hatte ich keinen Bumblefoot-Fall mehr. Gitterrampen ersetze ich immer sofort durch Holzrampen.


    VG

    ~ Ano

    Die Wissenschaftler lassen grüßen!
    Ohm (geb. Oktober 2019), Volt, Watt, Ampere, Lumen, Candela (geb. Frühjahr 2020)


    Nicht verloren, nur vorausgegangen † Rosa Ratte, Marlo, Quinn, Eric, Cosinus, Tangens, Sinus, Elektron, Neutron, Proton

  • Besteht da immer noch die Gefahr von Bumblefoot?

    Ja. Wenn die Gitter frei liegen, wie hier auf dem Bild, dann schon.

    Es gruessen Nessy & Phina + Maya, Mia, Lani + Yui + Binchen
    67 Loved and Unforgotten. :r84:

    Animals are reliable, many full of love, true in their affections, predictable in their actions, grateful and loyal.
    Difficult standards for people to live up to. ― Alfred A. Montapert

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!