Ratte köpft Ratte (beide vll trächtig)

  • Hallo liebe Rattengemeinde,

    ich habe mich auf eurer Platform angemeldet um mehr über Ratten und ihre Verhaltensweisen zu lernen.

    Ich habe zwei weibliche Ratten, die vermutlich trächtig sind. Sie kommen aus dem gleichen Wurf, sind Schwestern. Shorty (mit dem kürzen Schwanz) war die Ranghöhere, danach kam aber gleich Longy. Ich habe die zwei in ein gesonderes Gehege getan, damit sie in Ruhe ihre Nester bauen können.

    Das Einzige was ich bei Longy beobachte hab in den letzten Tag war, dass sie sich sehr oft kratzt, sodass ich sie mal zum TA bringen wollten.


    Heute morgen bin ich an mein Gehege gegangen und musste folgendes schreckliches Bild ersehen:


    -> Da es ein sehr schreckliches Bild ist, hab ich es bewusst hier nicht eingefügt. (sie wurde geköpft)



    Was ist das in der Nacht passiert, dass Shotry so ein Verhalten an den Tag legt? Ich komm einfach nicht klar.

    Sie waren so extrem handzahm und haben von Menschen noch nie Gewalt erfahren müssen :'( Ich versteh das alles nicht!! WIESO?

    3 Mal editiert, zuletzt von Claudi () aus folgendem Grund: Anhang gelöscht, da zu grausam.

  • Hallo und mein herzliches Beileid,


    Um ehrlich zu sein kann ich mir das Bild nicht so recht ansehen, es sieht für mich aber definitiv nicht nach der Arbeit einer Ratte aus. Nichtmal nach einer Katze, auch kein Unfall.


    Der Cut sieht so sauber aus, dass es eigentlich nur mit einem Messer aus Menschenhand gemacht sein kann.

    (Köpfen ist auch eher untypisch für Ratten, wenn sie sich nicht leiden können, würden sie sich totbeissen)


    Aber da kann ich mich auch komplett irren, ich kann mir wie gesagt das Bild nicht so genau ansehen und irgendwie wird mir gerade schlecht.


    Nochmal mein herzliches Beileid.


    Ann-Ka

  • Hallo,

    herzliches Beileid auch von mir.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass eine Ratte das getan haben kann. Es sieht wirklich wie ein sauberer Schnitt aus.

    Viele Grüße
    Moni
    mit ♥ Hugi, Fini, Blümchen & Cornichon ♥

  • Falls es dich tröstet: Die Ratte war zum Zeitpunkt des Köpfens bereits tot (sofern du sie nicht nach dem Fund dort platziert hast).

    Denn sonst wäre dort viel viel mehr Blut - die Hauptblutgefässe verlaufen dort. Das gäbe eine riesen Sauerei, wenn das Herz noch geschlagen und Blut gepumpt hätte. Aus dem Fell hätte das ein Tier vielleicht noch rausschlecken können, aber nicht von dem Untergrund.

    Liebe Grüsse von Nienor und ihren Langschwanzflauschnasen


    Der größte Feind des Heimtiers ist der unwissende Besitzer.
    Silvia Blahak

    Einmal editiert, zuletzt von Nienor ()

  • Hallo,

    darf ich den Käfig sehen?

    Wo genau lag sie?

    Es gruessen Vanessa & Phina + Maya, Mia, Lani + Yui + Binchen
    67 Loved and Unforgotten. :r84:

    Animals are reliable, many full of love, true in their affections, predictable in their actions, grateful and loyal.
    Difficult standards for people to live up to. ― Alfred A. Montapert

  • Danke für eure Rückmeldungen.

    Ja, da muss ich euch recht geben: Die Ratte lag vor dem Bild auf ein Plastikunterlage die voller Blut war, die ich vor dem Foto entfernt hatte.

    Es wurde vermutlich am Nacken begonnen. Als ich die Arme am Morgen fand war schon der Anfang der Rippen zu sehen.


    @Yamea:

    Leider habe ich das Gehege heute morgen umgestellt. Den Käfig habe ich selber gebaut, er ist erst vorgestern fertig geworden.

    Ich kann aber gerne den alten Zustand für ein Foto wiederherstellen, wenn das hilfreich wäre.


    Zum Thema Kratzen: Ich stöbere hier schon fleißig durch die Threads zu dem Thema. Milben, Haarlinge und Läuse sollten doch eigentlich mit guten scharfen Augen erkannt werden können (so kenn ich das vom Ungeziefer von Hühnern), bzw wenigstens mit einem Mikroskop/Lupe. Mit einem Mikroskop (ich besitz mehrere mit versch. Vergrößerungen) konnte ich noch keine Anzeichen von Ungeziefer feststellen.

  • hallo zusammen, ich bin ehrlich gesagt sehr durch diese Posts beunruhigt. Ich habe das Bild nicht gesehen, aber es steht eindeutig die Frage im Raum, ob ein Mensch dieser Ratte etwas angetan hat. areusch95 , lebst du alleine oder hat noch jemand anderes Zugang zu den Ratten? Könnte in deiner Abwesenheit ein anderer Mensch etwas getan haben? Ich habe noch nie so etwas Verstörendes gelesen und bitte um Hinweise, die die Tötung-durch-Mensch-Theorie widerlegen!

  • ich bin ehrlich gesagt sehr durch diese Posts beunruhigt

    Dem muss ich zustimmen und ehrlich gesagt hat mich das Bild sehr verstört. Ich bekomme es einfach nicht aus meinem Kopf und muss an dieses arme harmlose Wesen denken, dass dort regelrecht hingerichtet wurde.


    Ich bleibe bei meiner Aussage am Anfang: Etwas zu köpfen ist eine äußerst menschliche Art, bei Tieren wird dies in der Regel nicht praktiziert. Warum auch? Für ein Tier wäre die Sache an sich „ich beiss dich jetzt tot“ viel relevanter als „ich trenne dir den sauber Kopf ab.“

    (oder hab ich da einen Denkfehler? oldpunkgirl Katzen erlegen nur ihre Beute um sie mit dem Menschen zu teilen oder?)


    Ann-Ka

  • Und das mit dem Kratzen ist quasi als Erklärung gedacht, dass sie sich das evtl selbst beigebracht hätte? Aber wenn das vom Nacken aus ging kann man das wohl ausschließen. Der Käfig ist ziemlich ungewöhnlich. Besteht die Möglichkeit, dass sie irgendwie im Sturz irgendwo hängen geblieben ist und sich so den Nacken aufgerissen haben könnte?

  • Ich konnte/musste das Bild auch sehen. Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass das eine Ratte war.


    Das Ratten andere Ratten töten ist natürlich möglich. Auch kann es einem passieren, dass Ratten ihre Artgenossen nach deren Tod mal annagen o.ä. Aber köpfen? Das war keine Ratte. Das sah aus wie die Arbeit eines Metzgers mit nigelnagelneuen Metzgermesser.


    VG

    ~ Ano

    Die Wissenschaftler lassen grüßen!
    Ohm (geb. Oktober 2019), Volt, Watt, Ampere, Lumen, Candela (geb. Frühjahr 2020)


    Nicht verloren, nur vorausgegangen † Rosa Ratte, Marlo, Quinn, Eric, Cosinus, Tangens, Sinus, Elektron, Neutron, Proton

  • Keine Ratte würde kampflos sowas über sich ergehen lassen.

    Die andere Ratten müsste Verletzungen aufweisen, ebenso die "geköpfte"


    Ich habe das Bild nicht gesehen, ich gehe aber davon aus, dass es eine andere Ursache geben muss.#

    Bei einem anderen Rattenhalter war der Käfig "schuld", dieser war nicht sicher für die ratten, Verletzungsgefahr sehr groß mit Gitter, Türen, schwarfkantig usw.

  • Ach Leute was soll das denn jetzt?!

    Vor allem vepa.

    Ich verstehe ja, das das Thema aufreibend ist, aber wenn eine eurer Nasen so geendet hätte, aus welchem Grund auch immer und ihr hier Hilfe suchen würdet und dann sowas zu hören bekommt.

    Das ist doch schei*e!

    Würdet ihr wieder hier schreiben wenn ihr erneut Fragen habt?!

    Nein!

    Ist das im Interesse des Forums und der Ratten?!

    Eher nicht oder? (Hab keine befugnisse, wenn das ein Moderator oder Admin anders sieht ist das eben so)

    areusch95 ist schließlich hier her gekommen.

    Also bitte.


    Entschuldigt ich habe keine Erfahrung wie es aussehen würde, wenn Ratten sich gegenseitig Töten und ich hoffe das die wenigsten von uns das haben.


    Und ich denke das auch keiner von uns das erleben will, was areusch passiert ist.

  • war der Käfig "schuld", dieser war nicht sicher für die ratten, Verletzungsgefahr sehr groß mit Gitter, Türen, schwarfkantig usw.


    stimme grundsätzlich zu, jedoch wurde der gesamte Kopf „sauber“ vom Rest getrennt, so zumindest das Bild.

    Für einen solchen Unfall müsste die besagte Ratte auf ein offenes, scharfes Messer mit beachtlicher Geschwindigkeit gefallen sein. (Da sind ja auch Knochen zwischen)


    Wir werden es wohl nie erfahren. Äußerst verstörend.


    Ann-Ka

  • Liebe Ann-Ka,


    Katzen fressen ihre Beute auch, stellenweise nur teilweise (oft die vordere Hälfte) . Manche bringen die Beute ganz nach Hause zu ihrer Sippe.


    Ehrlich gesagt weiß ich nicht, was ich von dieser Geschichte hier halten soll. Hatte auch schon den Verdacht, areusch könnte ein Troll sein.


    ❓❓❓

    Viele Grüße
    Moni
    mit ♥ Hugi, Fini, Blümchen & Cornichon ♥

  • oldpunkgirl

    1. Ich finde es eigenartig das Verhalten eines Raubtieres mit einem Fluchttier gleichzusetzen. Es geht hier nicht um Beute, sondern Artgenossen

    2. Wurde die Ratte nicht gefressen. Ihr wurde der Kopf abgehackt. Wie schon gesagt, kann es vorkommen, dass nach dem Tod der Artgenossen (auch aus dem eigenen Rudel) mal etwas "zerfressen" wird, aber es wird mit Sicherheit nicht einfach der Kopf abgehackt, um ihn dann dort liegen zu lassen und vorallem nicht so sauber wie mit einem Fleischer-Messer. Das kann sich auch jeder denken, der sowas noch nie gesehen hat: Schaut euch einfach mal zerpflückte Stoffstücke an - es ist einfach nicht möglich, dass es ein sauberer Schnitt wird.

    3. Hätte es Kampfspuren auch bei der anderen Ratte geben müssen. Keine Ratte wird sich freiwillig zerfleischen lassen.


    Ich unterstelle hier keinem was, weil wir alle nur vermuten können. Ich wage nur auszuschließen, dass es die andere Ratte war. Vielleicht war es ja ein Unfall. Die ganze Story ist jedenfalls sehr eigenartig.

    Die Wissenschaftler lassen grüßen!
    Ohm (geb. Oktober 2019), Volt, Watt, Ampere, Lumen, Candela (geb. Frühjahr 2020)


    Nicht verloren, nur vorausgegangen † Rosa Ratte, Marlo, Quinn, Eric, Cosinus, Tangens, Sinus, Elektron, Neutron, Proton

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!