Wärmequelle Ideen?

  • Hallo ich hab nochmal eine Frage:

    Und zwar wird es bei uns jetzt im Winter manchmal kühl in der Wohnung, was kann ich denn den Ratten vielleicht als Wärmequelle anbieten? Das Snugglesafe Kissen geht nicht, weil ich keine Mikrowelle habe. Also es müsste etwas sein, dass man vielleicht im Backofen erwärmen kann. Oder vielleicht lieber so etwas wie eine Rotlichlampe die man außerhalb des Käfigs aufstellen kann dann kann auch nicht geknabbert werden?

    Es sind hier manchmal nur 15-17 Grad. Also ich mein so zu viert können sie sich schon gegenseitig auch ein bisschen wärmen und es gibt ja auch genug Nestbaumaterial und Stoffhöhlen, aber ich glaub es ist vielleicht trotzdem zu kalt?

  • Hallo,


    bei den Temperaturen werden Atemwegserkrankungen begünstigt.

    Alles was du selber aufwärmen musst (z.B. im Backofen) ist ja auch nicht von Dauer.


    Rotlicht ist im Gegensatz zu UV zwar nicht direkt augenschädigend, aber aufgrund der Tatsache, dass die Ratten das Licht nicht sehen können und dementsprechend im Zweifelsfall direkt in die Lampe gucken würde ich die Lampen wenn dann nur so anbringen, dass sie unter keinen Umständen reingucken können. Auch würde ich nicht den ganzen Käfig damit beheizen, weil die Ratten der Wärme sonst auch nicht entfliehen können im Zweifelsfall.


    Ich frage mich aber, wieso es bei euch so kalt ist, da würden mir ja die Finger abfrieren, heizt ihr nicht? ^^


    Viele Grüße

    Die Physiker lassen grüßen!

    Elektron, Proton, Neutron (geboren Februar 2019)

    Ohm (geboren Oktober 2019)


    Nicht verloren, nur vorausgegangen Rosa Ratte, Marlo, Quinn, Eric, Cosinus, Tangens, Sinus

  • Ja ich hab auch das Gefühl dass mir die Füße abfrieren trotz Pulli und dicken Socken😅 Also wir heizen schon aber das Haus ist nicht so gut gedämmt und insgesamt die anderen Mietparteien heizen auch wenig also wird das ganze Haus nicht so richtig warm. Ich kann schon die Heizung neben dem Rattenkäfig aufdrehen aber ich glaube diese direkte Heizungsluft ist noch schlechter oder?

  • Guten Morgen,

    ich würde es definitiv empfehlen mehr zu heizen.

    Im Grunde genommen schadet ihr euch durch die kalte Temperatur auch selbst - das kann Schimmelbildung unterstützen.


    Um die Luftfeuchtigkeit zu steigern gibt es ja verschiedene Tipps und Tricks. Handtücher auf der Heizung sollen wohl eher wenig bringen. Mehr bringt es mit einer Sprühflasche ein paar Stöße Wasser am Tag in der Wohnung zu verteilen. Allerdings natürlich nicht in den Käfig. Alternativ taugen auch diese Keramikbehälter etwas, die man in die Heizung einhängen und mit Wasser füllen kann. Allerdings sollten die auch wöchentlich gereinigt werden - ebenfalls Schimmelgefahr. Im Gegensatz zu diesen Verneblern o.ä. schleudern sie die möglichen Schimmelsporen aber auch nicht durch den Raum und sind sehr einfach zu reinigen.


    Außerdem ganz wichtig: Täglich mehrmals Stoßlüften :-)


    Viele Grüße

    Die Physiker lassen grüßen!

    Elektron, Proton, Neutron (geboren Februar 2019)

    Ohm (geboren Oktober 2019)


    Nicht verloren, nur vorausgegangen Rosa Ratte, Marlo, Quinn, Eric, Cosinus, Tangens, Sinus

    2 Mal editiert, zuletzt von Anonymiss ()

  • Okay dann versuche ich es wohl mal mit mehr heizen. Ja diese Vernebler da bilden ich ja auch immer die Algen drin und das ist ziemlich ekelig. Ich hab so eine Wassersprühflasche mit der ich auch meine Zimmerpflanzen einsprühe also ich denke das ist dann kein so großes Problem das auch etwas im Raum rumzusprühen.

    Danke

  • Hallo Anonymiss,


    Nur so interessehalber, auf wie viel Grad hältst du die Raumtemperatur? Ich hab die Heizung noch nicht an, da das Thermometer 22 Grad anzeigt.


    Für die Luftfeuchtigkeit stelle ich die Wäsche gerne drinnen auf, wenn das Hygrometer zu tief sinkt. Da freut sich auch das Klavier drüber.


    Liebe Grüße

    Ann-Ka

  • xharuhix Ratten brauchen mindestens (!) 18 Grad Raumtemperatur. 18-22 Grad ist wohl ihr Wohlfühlbereich - aber auch dadrüber vertragen sie. Ab 30 Grad und unter 12 Grad wirds gesundheitsgefährlich (deswegen ja auch jeden Sommer die Frage nach Kühlung). Aber wie gesagt ist alles unter 18 Grad schon krankheitsfördernd.

    Ich persönlich bin die totale Frostbeule und mein Büro ist immer seeehr kuschlig warm, vielleicht sogar schon zu warm für Rattis (mein Freund meckert immer, dass es zu warm ist). Das "Rattenzimmer" halte ich immer so auf ~ 22 Grad und stoßlüfte jeden Tag mehrfach (natürlich ohne Zug für die Rattis). Große Temperaturschwankungen sollte man aber möglichst auch vermeiden - deshalb auch nicht so lange lüften, das senkt die Temperatur, gerade im WInter, ja drastisch ab (und dann muss die Heizung auch wieder mehr powern, bis die gewünschte Raumtemperatur erreicht ist - höherer Energieverbrauch).

    Ich bin mir nicht sicher, ob man Rattis ansieht, wenn es ihnen zu kalt ist - aber ausprobieren würde ich es nicht.

    Die Physiker lassen grüßen!

    Elektron, Proton, Neutron (geboren Februar 2019)

    Ohm (geboren Oktober 2019)


    Nicht verloren, nur vorausgegangen Rosa Ratte, Marlo, Quinn, Eric, Cosinus, Tangens, Sinus

    2 Mal editiert, zuletzt von Anonymiss ()

  • Ich persönlich bin die totale Frostbeule

    Ich auch, den Ratten zuliebe halte ich die Temperatur auf 22 Grad und kuschel mich in meine Decken oder Pullis vom Freund. 😅


    25 Grad fanden meine im Sommer OK, alles darüber war für sie nicht mehr so schön. Lauter Pfannkuchen im Käfig... 🙈


    Danke für deine Antwort!


    Liebe Grüße

    Ann-Ka

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!