Der richtige Rattenkäfig

  • Buddelspaß

    Hier kann man im Auslauf auch eine große Kiste mit Kokosfaserhumus-Erde anbieten.
    Das macht besonders viel Spaß und den Auslauf hoechstinteressant. ^^

    Wir haben auch (...) Zeitung.

    Das habe ich total vergessen. Zeitungen als Bodenbelag funktionieren natuerlich auch und sind auch ein sehr beliebter Bodenbelag unter den Rattenhaltern.
    Sind zwar nicht so weich und warm wie Deckchen, aber das waere auch eine Alternative. ;)

    Es gruessen Vanessa & Phina + Maya, Mia
    67 Loved and Unforgotten. :r84:

    Animals are reliable, many full of love, true in their affections, predictable in their actions, grateful and loyal.
    Difficult standards for people to live up to. ― Alfred A. Montapert

  • Hallo!


    Ich habe einen Savic Suite Royal Double für ein 4er Rudel und bin sehr zufrieden damit. Laut Tierheim ist er gut für die vier geeignet und groß genug. (Auslauf und Bespaßung gibts ja auch noch).


    Nachteil ist, dass es so gut wie unmöglich ist, für die untere Bodenwanne Ersatz zu bekommen. (Warum, kann ich mir nicht erklären). Die Dummies haben nämlich auch heimlich Löcher reingeknabbert und ich hatte Angst, sie versuchen, sich durchzudrücken. Ich habe nun unter die angeknabberten Ecken Keramikfliesen aus dem Baumarkt gelegt.


    Insgesamt find ich den Käfig wirklich gut, z.B. weil man ihn mit einer Hand öffnen kann, die ganze Front zu öffnen ist, so dass man mit dem Oberkörper komplett reinkommt, und er super leicht zu säubern ist. Auch dass er Rollen hat, ist sehr durchdacht. Was mich geärgert hat, ist, dass er grad mal ein Jahr alt ist und schon ein Knopf abgebrochen ist, so dass man die obere rechte Tür nur umständlich mit einem spitzen Gegenstand und großer Kraftanstrengung aufkriegt, wobei ich mir schon mehrmals weh getan habe. Das dürfte bei dem stolzen Preis eigentlich nicht passieren, genau wie die nicht lieferbaren Ersatzteile.


    Auch nach meiner Erfahrung ist Streu, selbst Hanfstreu nicht so toll. Eine meiner Weiberl hatte Atemwegsprobleme, für die der Tierarzt keine Lösung und keine Ursache fand. Ohne Streu geht es ihr nun viel besser. Ich bin auf Fleecedecken-Stücke und Flickenteppiche und Papierstreu und Zewastücke für die Nester umgestiegen, das ist günstig und pflegeleicht und das Problem mit herumfliegendem Streu und das ständige Geschleppe von riesigen Säcken hat sich nebenher auch erledigt. In den Toiletten sind Strohpellets. Fürs Buddelerlebnis habe ich einen kleinen Karton mit im Tierladen erhältlichen Überstreu gefüllt, das Moos, Laub und Zweiglein enthält, es ist extra entstaubt und gereinigt. Darin verstecke ich wechselnde kleine Leckerlis, zum finden und rauswühlen.


    Die Flickenteppiche, die ich habe, passen genau in den Käfig, als wären sie dafür gemacht. Sind von Woolworth. Zuschneiden kann man die leider nicht, weil sie sich dann auflösen würden (musste auch schon welche wegwerfen, weil sie angeknabbert waren und sich aufgelöst haben.) Vielleicht find ich auch mal eine andere Teppichsorte, die das nicht tut. Für die Öffnung oben musste ich improvisieren und hab den Teppich nach innen umgeklappt, auf den übriggebliebenen Teil Zewa und dann ein Holzhäuschen drauf, dann ist es trotzdem kuschlig. Die kleinen Ebenen sind mit dem Fleece-Zeug bespannt.


    Also es sind etwa vier bis sechs Flickenteppiche pro Woche, die gewaschen werden müssen, plus die Fleece-Stücke, das ist ein bis zwei Waschmaschinenladungen voll. Ich finde das wesentlich stressfreier als die Menge an Streu, die ich zuvor acht Treppen hochschleppen musste. Ich könnte mich im Nachhinein watschen, dass ich das nicht schon von Anfang an gemacht habe... mir und den Rattis zuliebe.


    Viele Grüße von Libelle

  • Das habe ich total vergessen. Zeitungen als Bodenbelag funktionieren natuerlich auch und sind auch ein sehr beliebter Bodenbelag unter den Rattenhaltern.
    Sind zwar nicht so weich und warm wie Deckchen, aber das waere auch eine Alternative. ;)


    Oder beides :D


    Ich hatte früher nur Zeitung auf dem Holz - zusätzlich ganz viele gerissene Streifen als Nistmaterial, was seinen Zweck durchaus erfüllt.

    Quinn hatte damals Ansätze von Bumbles entwickelt, da habe ich dann noch Fleecedecken auf die Zeitung gespannt - nie wieder Probleme mit Bumbles gehabt (kann aber auch einfach Glück mit den Genen gewesen sein). Fleece ist insofern super, weil es Feuchtigkeit durchlässt, den Urin also nicht aufnimmt. Die Zeitung darunter erfüllt dann diesen Aspekt. Bedeutet, dass niemand auf nassem Papier stehen muss, sondern einen weichen, trockenen Untergrund hat :) Wo wir beim Thema Zeitung sind: Ich sammel die aus der Familie - ist für mich kostenlos, lässt sich einfach entsorgen, staubt nicht, und wird als Nistmaterial vor allem anderen was ich ausprobiert habe bevorzugt.

    Die Physiker lassen grüßen!

    Elektron, Proton, Neutron (geboren Februar 2019)

    Ohm (geboren Oktober 2019)


    Nicht verloren, nur vorausgegangen Rosa Ratte, Marlo, Quinn, Eric, Cosinus, Tangens, Sinus

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymiss ()

  • Hallo,


    Wir haben momentan noch Zeitung auf den Halbetagen, die wir später durch volle Ersetzen. Erstmal hatte ich gelesen, dass die Ratten es stimuliert unterschiedliche Untergründe zu haben und dann finde ich es einfach angenehmer, wenn ich die Haupt-Pieseletage jeden Morgen wechseln kann. Und wie Ano schon schrieb, wird sie auch liebend gerne zerrissen und ins Haus gezogen.


    Das mit den Teppichen ist zum Glück eine richtige Erleichterung. Das Streu hatte ich sonst in der ganzen Wohnung. 😂


    Zeitung sammelt bei uns auch die Familie und wir schmeißen ab und zu welche durch den Aktenvernichter. Da kann man dann ganze Kugeln aus Zeitungsstreifen in den Käfig legen (ähnlich wie Heu)


    Liebe Grüße

    Ann-Ka

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!