Wanderratten-Gehege im Zoo Osnabrück

  • Guten Morgen,


    ich war am Samstag zum ersten Mal nach 17 Jahren wieder im Zoo von Osnabrück. Dort haben sie gleich im Eingangsbereich ein Tierhaus, wo sie unterirdisches LEben zeigen. NEben Grau- und Nackmullen gibt es dort auch ein Rudel Wanderratten, lt. Aussage der Tierpflegerin sollen es 50-60 Stück sein. Das GEhege ist super liebevoll eingerichtet, wie ein alter KEllerraum. Durch 2 große Scheiben kann man den Ratten wunderbar zugucken. WEnn man um 14 Uhr da ist, erlebt man auch die Fütterung der Raubtiere. :D Ein zu köstliches Bild, wenn sich ca 50 eben noch im Tiefschlaf befindliche Ratten auf das Geräusch des Schlüssels hin in Bewegung setzen und der Pflegerin um die Füße wuseln... nur um sich dann Nase voran kopfüber in die Futterschale zu stürzen... von einigen Ratten sah man nur die Hinterfüßchen aus dem Wust an LEibern herausragen!


    Fazit: SEhr empfehlenswert!


    PS:
    DEr Zoo Osnabrück bietet einen Anreiserabatt! Wer wie ich von weiter weg kommt, sagt dies bei der KAsse, legt den Personalausweis vor und bekommt einen Rabatt von bis zu 30 %! ;-)

    LG von der 2-Beinerin mit den 7 4-Beinern mit langen Schwänzen, den 5 6-Beinern mit stacheligen Körper, den 3 6-Beinern mit grünem Körper und den 12 haarigen 8-Beinern


    - Rattenpause? Nur was für Anfänger! :D-

  • Huhu,


    das würde ich ja zu gern sehen
    Schade, dass Osnabrück nicht so ganz in meiner hood liegt.
    Aber 50-60? Hat da noch jemand den Überblick
    Interessant, dass sie da nicht als Ungeziefer wahrgenommen werden.


    LG Susi

  • Hallo Susi,


    tja, bei mir eben um die Ecke ist es auch nicht - wir sind auch 2 Stunden gefahren. Aber was tut man nicht alles... ^^ (wobei ich vorher nicht wusste, dass sie jetzt Ratten haben; ich bin aus reiner Sentimentalität hin, es war ein Relikt meiner Kindheit!)


    Zitat

    Aber 50-60? Hat da noch jemand den Überblick :lol:


    Sie machen wohl einmal pro JAhr oder alle zwei Jahre inventur. Ansonten meinte die Tierpflegerin, dass es schwer ist, da einen Überblick zu behalten. Denn die vermehren sich ja auch, andere sterben. Kastriert ist da keiner. Könnte man natürlich jetzt das Thema Inzucht ansprechen... aber... Sie sagte auch, dass die Ratten weniger Jungtiere haebn, wenn das Rudel bereits sehr groß ist, also dass sie sich auch selbst regulieren, wie in freier Wildbahn eben üblich.
    Die aktuelle Anzahl von 50-60 Tieren war eine Schätzung der Tierpflegerin, der ich durchaus zustimmen würde. Die Tiere waren unterschiedlich alt, von ca 4 Monaten bis gut 2 Jahre. Und alle grau, also wirklich Wanderratten, wobei die Tierpflegerin sagte, dass sie wohl aus einer Zucht stammten, die normalerweise Ratten für Labore züchten.
    Als Ungeziefer werden die Ratten da nicht wahrgenommen, wobei mir persönlich in der Hinsicht ein paar schriftliche Infos zu Ratten als solche am Gehege fehlten. dargestellt werden die Ratten praktisch als Untermieter des Menschen in typischen Kellerräumen - was sicherlich nicht völlig aus der Luft gegriffen ist. Es bleibt den Zoobesuchern somit selbst überlassen, ob sie Ratten als Schädlinge einstufen oder nicht.
    Wobei...
    in der ZEit, die ich vor dem Gehege verbracht habe, wurden die Ratten acuh als Mäuse oder Meerschweinchen erkannt... :rolleyes:

    LG von der 2-Beinerin mit den 7 4-Beinern mit langen Schwänzen, den 5 6-Beinern mit stacheligen Körper, den 3 6-Beinern mit grünem Körper und den 12 haarigen 8-Beinern


    - Rattenpause? Nur was für Anfänger! :D-

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!