Ratte mit HHL bleibt oft am Gitter hängen

  • Hallo zusammen,


    ich habe meinen Damen einen Schrank umgbaut in dem sie schon eine Weile wohnen.
    Jetzt musste ich feststellen, dass sich eine der Mädels in der oberen Ecke versucht durchzufressen. Erst wurde die Beschichtung innen weg gefräst, jetzt geht es ans Holz.


    Wie kann ich hier am besten vorgehen, damit ich a) verhindere das sie weiterfrisst und b) den beschädigten Teil wieder urindicht bekomme?


    Bin für jeden Tipp dankbar :)


    VG Passionsfrucht

  • Huhu!
    Wenns die Ecke ist, könntest du vielleicht einen Metallwinkel an die Stelle dran montieren.
    Was man gegen das allgemeine Nagen machen kann - keine Ahnung. Sind immerhin Nagetiere, da lässt sich das schlecht unterbinden. Meine nagen auch hier und da innen am Schrank. Man kann höchstens versuchen, andere Dinge zum nagen in den Käfig zu legen, als Ablenkung :)

  • Hi
    Mit dem reparieren des Schrankes kann ich dir nicht so wirklich weiterhelfen, aber das mit dem Knabbern. Hat der TA geschaut ob sie Schmerzen/Probleme hat? Oder Nagen alle im Rudel so intensiv? Oftmals ist übermässiges Knabbern ein Zeichen von Langeweile ;) Wie meine Vorrednerin schon sagte. Gibt dem Tierchen andere/mehrere verschiedene Reize ;)

  • Hallo,
    um deinen Schrank nagesicher zu bekommen, musst du alle Ansatzstellen beseitigen - an glatten Oberflächen fällt auch das nagen viel schwerer!
    Um das Loch zu flicken würden mir spontan folgende Lösungen einfallen:
    -unversiegelte Stellen wieder überlackieren und mit Volierendraht verschließen (festtackern, scharfen Enden vermeiden)
    -mit einer Plexiglasscheibe/Blech/irgendwas unannagbarem flicken (hier wäre es ratsam die Kanten mit Silikon abzudichten, damit sich kein Urin darunter ansetzten kann).
    Und dann musst du vor allem beobachten, ob deine Ratten das Nagen nur auf diese Stelle begrenzen - ich hab die Erfahrung gemacht, dass wenn die erst mal geschnallt haben, dass man so ins freie kommt, sie ihre Arbeit einfach woanders fortsetzen...
    Da hilft dann nur ausbessern aller Schwachstellen und hoffen das sie bald das Interesse verlieren ;) das kann man ja auch ganz gut mit neuen Beschäftigungsmöglichkeiten unterstützen!

  • Huhu zusammen,


    danke für die Tipps @ Wischmoeppin :) Ich werde es mal mit Plexiglas probieren denke ich.
    Der schrank hat zwar glatte Flächen, aber das scheint sie nicht zu stören. :S


    Die haben genug Material im Käfig, was sie annagen können. Eine ganze Etage ist eine reine Naturetage. Sprich Kletterholz, Nageholz, Spielholz, Steine und und und. Auch sonst ist alles vorhanden, damit denen nicht langweilig wird.
    Ich fürchte aber das besagte Ratz das noch inne hat von da wo sie herkommt. Sie ist auch die Einzige die versucht sich durch die Wand zu nagen. 8| Man merkt ihr den Messiehaushalt nach wie vor noch sehr an. Überall wird nach Fluchtwegen gesucht, im besten Fall werden die genagt.


    Mal schauen was ich mir noch einfallen lassen kann, damit es noch spaßiger wird im Käfig :)


    Danke euch!

  • Hi!
    Ich rate Dir, komplett auf einen Metallkäfig umzusteigen (z.B. **Link entfernt, da veraltet** Käfig bei ebay ) Ist garnicht mal so teuer! Das Problem ist halt, dass die Ratten den Schrank nie wieder in Ruhe lassen werden, trotz Spielplatz und genug Beschäftigung wirst Du immer wieder flicken müssen und das kann auf die Dauer nicht gut sein.
    Link gekürzt the g.u.p.

  • Hallo *grunz*


    haha :D
    Wie wärs, wenn du dir passendere Hausteire zulegst? Welche, die deinem Maß an Intelligenz perfekt zugeschneidert sind? Ähm... wie wärs mit Luft? Also ich hab gehört, Luft soll wirklich einfach zu halten sein. Es gibt keine Mindestmaße für den Käfig und die Futterzufuhranforderungen sollen wohl auch deinem Denkvermögen entsprechen. Luft braucht NULL Futter. Keine 20kg Säcke, die im nicht feuchten Keller verschimmeln. Du kannst Luft auch problemlos blitzintegrieren und auf deiner Schulter mit nach draußen nehmen. Luft bricht sich auch nicht das Bein, wenn sie mal doof zwischen zwei Gitterstäben klemmt :D Mal abgesehen davon bekommt Luft weder HHL noch BGE und verusacht keine Tierarztkosten. Die Auslaufabsperrung für Luft ist mit 0,1 mm Höhe auch im erträglichen Bereich. Das einzige, worauf du wirklich achten solletst, ist diese Luftzufuhrsache. Also *räusper*, wenn du deine Luft in einem luftdichten Aquarium oder Terrarium hältst... da würd ich echt vorsichtig sein und dir vorschalgen, dass du mal alle paar Stunden den Deckel öffnest, damit frische Luft reinkommt.
    Wenn deine Luft mal stinkt, kannst du sie einfach baden. Mit viel Menschenshampoo, das extravagant parfümiert ist... oder weniger Zwiebeln essen


    LG
    Ota

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!