Läuft die Rattenhaltung bei mir so schlecht?

  • Hallo,


    also zum Thema Geruch kann ich nur sagen, dass ich mit Hanfeinstreu gemischt mit Holzpellets gute Erfahrung gemacht habe.
    Und dann finde ich, dass "Naturholzhäuschen" und Korkäste relativ schnell riechen können, weil sich da der Dreck und Kot in den Ritzen gut ansammeln kann.
    Wenn du die Rattis saubermachst würde ich auch alles was du drin stehen hast mit einem Desinfektionsmittel einsprühen, dass dann natürlich wieder verfliegt.
    Trotzdem riechen Ratten natürlich, nach ihrem EIgengeruch und das ist ja wohl ein himmelweiter Unterschied als zum Gestank von Urin und Kot.
    Ich kann mir aber auch vorstellen, dass gerade Leute, die vielleicht selbst keine Tiere haben, das als störend empfinden. Manche finden aber auch genauso, das Hunde stinken. Das ist immer individuelle Empfindungssache. Habe mir nicht alle Beiträge durchgelesen, die hier schon verfasst wurden, deswegen wurde alles was ich hier geschrieben habe vielleicht schon erwähnt, aber ich dachte ich schreibe trotzdem.


    Liebe Grüße

  • Ich finde es nicht gut Ratten zu vermenschlichen. Solche Rattentreffe meiden ich, schon alleine weil ich von diesen "Züchtern" (in meinen Augen Vermehrer) nicht viel halte.
    Warum dürfen Ratten nicht Ratten sein?
    Tiere haben nunmal einen Eigengeruch, machen gelegentlich Lärm und pinkeln in den Auslauf.
    Solange es nicht bestialisch stinkt, überall Kot rumliegt, und dreckig ist, sondern regelmäßig der Käfig gereinigt wird sehe ich es nicht kritisch.
    Solche Leute wollen gerne auch oft Neue runterputzen um sich selbst besser darzustellen.
    Und Böckchen "stinken" halt bisschen mehr als Weibchen.
    Aber solange alle Ratten gesund und munter sind und sich wohlfühlen ist doch alles in Ordnung.
    Man kann es mit der Sauberkeit und Desinfektion auch über treiben. Dann müssen die Ratten in den parfümierten Käfig umso mehr ihre Duftmarken setzen.

  • Hey


    Zitat

    Man kann es mit der Sauberkeit und Desinfektion auch über treiben. Dann müssen die Ratten in den parfümierten Käfig umso mehr ihre Duftmarken setzen.


    Nicht nur das.
    Es ist ja nun auch nicht unbekannt, dass der massenhafte Einsatz von Desinfektionsmittel auch die Bildung von resistenten Keimen fördert. Dann hat man am Ende, wenn es wirklich mal nötig ist, wegen einer hochinfektiösen Krankheit alles zu desinfizieren, gar kein Mittel mehr, das helfen könnte.

    Liebe Grüsse von Nienor und ihren Langschwanzflauschnasen


    Der größte Feind des Heimtiers ist der unwissende Besitzer.
    Silvia Blahak

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!