Forum
 
  Community
Galerie Hilfe
Viel Spaß im Rattenforum! Nager
Nur eine Linie
Startseite des Forums aufrufen
Pfeil Nutzungsbedingungen (NUBs)
Pfeil Kalender (0)
  Pfeil Tierarztsuche
      Pfeil PLZ-Übersicht
  Info: Pfeil Oft gestellte Fragen zur Rattenhaltung (FAQ)
  Forumsfunktionen: Suchen  

Rattenforum » Käfig, Einrichtung und Auslauf » [Tipp] Tipps rund um Käfig, Einrichtung und Auslaufgestaltung Thema geschlossen/beendet
Zum Ende der Seite springen Dieses Thema abonnieren Hilfe zu dieser Seite Druckversion: diese Seite oder komplettes Thema
Direktlink zu diesem Thread:
Autor Tipps rund um Käfig, Einrichtung und Auslaufgestaltung
cati
Technikteam
pfeil Fotoalbum

Mitglied seit: 08.01.2003
IconErstellt am: 20.01.2004 13:58   
Käfig, Einrichtung und Auslaufgestaltung

----------------------------------------------------------------------------------------

Woraus die Etagen und wie vor Urin schützen?
Etagen sollten in jedem Rattenkäfig zu finden sein. Es ist ein leidiges Thema, welches Material man nun empfehlen kann und wie man sie am besten vor dem Rattenurin schützt, so dass eine Reinigung gut möglich ist. Auch hier hat jeder so seine eigenen Vorlieben.

- Einfaches Holz: Holz sollte unbedingt lackiert, lasiert, gewachst, mit Dekofolie beklebt, gefliest oder mit PVC belegt werden. Dadurch wird die Reinigung vereinfacht und das Eindringen von Urin verhindert.
Nachteile:
- PVC und Dekofolie können angenagt werden, so dass sie ausgetauscht bzw. ausgebessert werden müssen.
- Fliesen bieten im Sommer zwar Abkühlung, können aber auch zu kalten Füßchen und damit zu Erkältungen führen. Abhilfe: eine dicke Schicht Zeitung.

- Beschichtete Spanplatten: Diese lassen sich auch gut abwischen. Die Schnittkanten sollte man aber mit Kantenumleimer, Ponal Holzleim (in mehreren Schichten auftragen), Lack oder ähnlichem versiegeln, damit auch dort kein Urin einziehen kann.
Schadstoffe in Spanplatten?
Spanplatten giftig ?


- Gitter: Gitteretagen eignen sich NICHT als Etagen im Rattenkäfig, da das Laufen auf diesen den so genannten Bumblefoot fördert. Abhilfe: Etagen dick mit Zeitungspapier, PVC oder ähnlichem belegen oder sie als Halterung für Plastik-, Holz- oder andere Etagen nutzen.
etagen aus gitterstäben-gut oder schlecht?

- Weitere Möglichkeiten: Plexiglas, Kunststoff, Siebdruckplatten oder Metall
Nachteile:
- Zum Teil recht teuer und schwer zu verarbeiten.
- Fertige Plastiketagen, wie z.B. die von Ferplast eignen sich zwar gut als Ergänzung im Käfig, bieten aber im alleinigen Einsatz zu wenig Lauffläche.
Ikea Plastedeckel als Etagen?
multiplexplatten / siebdruckplatten ?



Weitere interessante Threads:
OSB-Platten - käfigtauglich?
Test von OSB 3 Verlegeplatten



----------------------------------------------------------------------------------------

Lacke, Lasur, Wachs, Klebefolie, Leim – Wie Etagen versiegeln?
Etagenbretter, Häuschen und weitere Einrichtungsgegenstände aus Holz sowie ggf. den Käfig selbst kann man mit Lacken, Lasur oder Wachs versiegeln. Beim Kauf sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass sie für den Innenbereich (Wohnraum) gedacht, nach Möglichkeit auf Wasserbasis, Lösungsmittelfrei (/-arm), für Kinderspielzeug geeignet und "sabbersicher" sind.
Ob ein Lack für Kinderspielzeug geeignet ist, erkennt man an dem Hinweis: „Speichel- und schweißecht nach EN 71, Teil 3. Sicher für Kinderspielzeug.“ (oder ähnlich formuliert) auf der Dose. Weitere Möglichkeiten sind die Verwendung von Klebefolie oder Leim (für die Schnittkanten).

- Lacke: Es sollten mehrere Schichten auf das angeschliffene Holz aufgetragen (mind. 4x ) werden. Zwischen den einzelnen Schichten gut trocknen lassen und anschleifen.
Nachteil: Bei nicht sachgemäßer Anwendung werden die Etagen klebrig und nicht wasser- (bzw. urin-) fest
Bondex! ok, nix Neues, ..
Sabbersicherer Lack - EN 71 ?
Ökotest - Bericht über Lack
Bunter & sabbersicherer Lack
Richtiger Lack?


- Lasur: Wenn man Lasur (für den Innenbereich) verwendet, sollte man zunächst das Holz anschleifen und dann mehrere Schichten (min. 4) auftragen. Zwischendurch die Schichten immer gut durchtrocknen lassen.
Nachteil: Bei nicht sachgemäßer Anwendung werden die Etagen klebrig und nicht wasser- (bzw. urin-) fest

Unterschied von Lack und Lasur: Lack bildet eine Schicht auf dem Holz, die Etagen können dadurch glatter werden; Lasur dringt ins Holz ein.

- Wachs: Sollte ebenfalls in mehreren Schichten aufgetragen werden. Es kann auch Bienenwachs verwendet werden. Hier trägt man etwas Wachs auf und geht dann mit einem Fön oder Bügeleisen drüber, so kann das Bienenwachs in das Holz einziehen.
Nachteil: Das Holz muss immer wieder mal mit Wachs nachbehandelt werden.

- Leim: Wasserfester Holzleim eignet sich hervorragend zum Versiegeln von Schnittkanten. Dazu trägt man nach und nach dünne Schichten Leim (am besten direkt mit einem Finger) auf. Das Ganze macht man so lange, bis eine glatte Oberfläche entstanden ist. Erfahrungsgemäß braucht man dazu ca. 4 Schichten.

- Klebefolie: Im Handel (z.B. Baumarkt) gibt es selbstklebende Folie für Schränke, Schubladen und Regale. Diese ist relativ leicht zu handhaben und jeder kann sich sein Lieblingsdesign aussuchen.
Nachteil: Viele Ratten knabbern die Folie an bzw. ab, so dass man die Etagen häufiger ausbessern muss, was bei den Preisen für die Folie leicht ins Geld gehen kann.
D-C-Fix für Etagen?
Klebefolie statt Lack?
D-C-Fix Folie faltenfrei aufkleben?


- Fliesen: Eine weitere Möglichkeit ist es den Käfig, oder Teile davon zu fliesen. Oft wird empfohlen, Fliesen verkehrtherum (glatte Seite nach unten) auf den Boden zu kleben, dies dient nicht dem Schutz der Etagen, sondern dazu, dass die Krallen abgewetzt werden.
Nachteil: Fliesen bieten im Sommer zwar Abkühlung, kann aber auch zu kalten Füßchen und damit zu Erkältungen führen. Abhilfe: eine dicke Schicht Zeitung.
Etagen fliesen?

Weitere interessante Threads:
Etagenbretterkanten versiegeln - Silikon, Umleimer, Ponal?
Schnittkanten pipisicher machen?


----------------------------------------------------------------------------------------

Wie Etagen befestigen?
Die Art der Befestigungsmöglichkeiten hängt vom Käfig ab.

- Selbstbau / Schrankkäfig: Bei einem Selbstbau oder Schrankkäfig mit 3 geschlossenen Seiten, lassen sich die Etagen gut auf angeschraubte / geleimte / genagelte Holzleisten, nicht ganz eingeschlagene Nägel, Schrauben, Regalbretthalter (oder wie auch immer die Nubsies in Schränken heißen) oder Winkel legen. So kann man die Bretter auch schnell zum Reinigen raus nehmen.
Nachteil: In den entstehenden Lücken zwischen Wand und Etage kann sich schnell Urin ansammeln. Die Lücken kann man z.B. mit (Aquarium-)Silikon versiegeln, was aber bedeutet, dass man den Käfig nicht mehr auseinanderbauen kann, wenn er mal transportiert werden muss.

- Gitterkäfig / Voliere: In einem Gitterkäfig kann man die Etagen mit Schrauben & Unterlegscheiben ins Gitter schrauben. Auch mit nicht ganz eingedrehten Schrauben oder Nägeln kann man hier arbeiten um die Bretter auf den Käfigstangen aufliegen zu lassen. Ebenfalls sehr gut geeignet sind rechtwinklige Haken (also Schrauben oder Nägel – so genannte Bilderhaken).
Bohrt man Löcher ins Brett, kann man diese auch mit Draht, Kabelbinder oder Pfeifenputzer am Gitter befestigen. Bei Ikea bekommt man "Grillby", das sind Befestigungen für Regalböden. Diese werden von unten gegen die Böden geschraubt. Damit ist ein Rausheben der Böden zum Säubern spielend leicht.
Einer einfache und günstige Variante ist Holzleisten oder Vogelstangen anzubringen und die Etagen einfach darauf zu legen.

Interessante Threads:
Etagen (an nur 3 Seiten) im Selbstbau befestigen?
Etagen wackeln...
Befestigung der Etagenbretter
Anbringen der Etagen an Gitterstäben
Wie Ebenen in Voliere befestigen???


----------------------------------------------------------------------------------------

Was als Käfiggitter beim Selbstbau / Schrankkäfig?
Am Besten eignet sich Kleintierdraht/Volierendraht mit rechteckigen Löchern die ca. 1x1cm sind. Diesen gibt es auf Rollen in 50 und 100 cm Breite im Baumarkt zu kaufen. Gitter mit wabenförmigen Löchern sollte man nicht verwenden da dieses leicht ausleiert und auch zum Klettern ist es wenig geeignet, da scharfkantig.

Interessante Threads:
Alternative Gitter für den Schrankkäfig
Volierendraht?
Sechseckiger Kleintierdraht?
welcher draht und wie viel kostet er für nen selbstbaukäfig?!
Was tun gegen scharfe Enden des Kaninchendrahts?


----------------------------------------------------------------------------------------

Wie zusätzliche Türen in Volieren / Gitterkäfige einbauen?
Häufig haben Käfige und Volieren zu kleine Türen, die das Reinigen und Ausstatten erschweren, deshalb ist es oft sinnvoll weitere einzubauen. Hier im Forum wurden bereits einige Möglichkeiten beschrieben, dazu muß zunächst ein beliebig großer Teil des Gitters entfernt werden. Ein paar Tipps dazu gibt es in diesen Threads:
Gitter sägen mit der Stichsäge - Erfahrungen?
Womit bekomm ich Käfiggitter durchtrennt?


- Plexiglas: Sehr beliebt sind Plexiglastüren, weil sie relativ leicht gebaut werden können und man durch sie die Ratten beobachten kann. Ein Nachteil ist, dass Plexiglas nicht gerade billig ist.
Plexiglastüren schnell und supersimpel!
Mein Volieren-Umbau mit großer Tür
Kleine Bauanleitung für Plexiglastüren


- Original-Gitter: Etwas sparsamer ist es, das herausgetrennte Gitter zu verwenden. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass keine scharfen Kanten entstehen.
Große Türen in Ferplast Voliere (Mito)
Groooooosses Volieren-Türchen"


Auf Lilly's Homepage findet ihr unter "Der Ratzenkäfig" auch noch 2 Anleitungen, einmal für eine Plexisglastür und für eine aus dem Originalgitter.

- weitere Möglichkeiten: Als Ersatztüren kann man auch einen passenden Holzrahmen basteln und mit Kleintierdraht bespannen oder Vorsatzgitter verwenden.

----------------------------------------------------------------------------------------

Welches Haus?
Bei der Häuserwahl hat man die Qual der Wahl. Entweder nimmt man Kaufhäuser aus Holz, Metall oder Plastik oder man bastelt sich seine eigenen, individuellen Häuschen. Extra Rattenhäuser gibt es im Handel nur selten. Am Besten wählt man die Größe die für Meerschweinchen gedacht ist (bei Kunststoffhäusern kann auch schon mal die Kaninchengröße die richtige sein, da diese eher klein ausfallen). Wichtig ist, darauf zu achten, dass die Fenster in den Häusern groß genug sind, damit die Ratten beim Durchklettern nicht stecken bleiben können.

- Holzhäuser: Holz sollte unbedingt lackiert, lasiert, gewachst, mit Dekofolie beklebt, oder mit PVC belegt werden. Dadurch wird die Reinigung vereinfacht und das Eindringen von Urin verhindert.
Nachteil: PVC und Dekofolie können angenagt werden, so dass sie ausgetauscht bzw. ausgebessert werden müssen.

- Plastikhäuser: Plastikhäuser gibt es mittlerweile in diversen Ausführungen und Farben. Sie sind leichter zu reinigen und meist günstiger als andere und werden von Ratten durchaus angenommen.
Nachteile:
- Das Plastik könnte angenagt und eventuelle Splitter verschluckt werden.
- Diese Häuser sind meist sehr leicht und werden gerne durch den Käfig getragen oder von den Etagen geschubst. Abhilfe: Kleine Löcher reinbohren und mit Draht am Käfig befestigen

- Individuelle Häuser: Hier eignen sich Kartons, Tontöpfe, Plastikboxen etc.
Weitere Tipps zu selbstgebauten Häuschen aus Tontöpfen findet Ihr u.a. hier: http://ratten.timmthiemann.de/haus.htm und eine Bauanleitung für ein Hängeholzhaus z.B. hier: http://mitglied.lycos.de/coati/rattenhuette_selbstgemacht.html

Interessante Threads:
Lego-Häuschen für Ratten?
Rattenhausselbstbau aus Pappmaché?
Farbe für´s Rattenhaus
an die Häuserbauer
Was für ein Häuschen? (Holz vs. Plastik)
Naturstamm-Nisthöhlen für Ratzen


----------------------------------------------------------------------------------------

Hängematten – woraus und wie befestigen?
Hängematten lassen sich gut aus einem Stück Stoff, Handtüchern (besser kein Frotte, wegen evt. hängen bleiben mit den Krallen), Geschirrtüchern, Fleece, Allzwecktüchern, Bodentüchern (natürlich unbenutzte) oder ähnlichem machen. Wichtig ist, dass der Stoff keine ausfransenden Ränder hat, wo Ratten dran hängen bleiben können bzw. sich etwas abschnüren können. Außerdem sollten sie so angebracht werden, dass man sie zum Waschen leicht entfernen kann.
Man kann die Hängematte an allen vier Ecken befestigen und fertig ist das Schlummerparadies für Ratten. Legt man den Stoff doppelt, haben die Ratten eine Art hängenden Schlafsack, in den sie reinschlüpfen können.
Zur Befestigung gibt es viele Möglichkeiten und jeder hat da so seine eigenen Vorlieben.
Hängematten lassen sich z.B. mit Draht, Gardinenklammern, Kettchen aus dem Baumarkt, Wäscheklammern, Duschvorhangringen, Karabinerhaken, Schlüsselringen, Handtuchklemmen, Krokodilsklemmen, Haken zum eindrehen, Pfeifenreinigern oder ähnlichem am Käfig befestigen.

Interessante Threads:
Hängemattenbefestigungen
Hängematte aus Geschirrtuch


----------------------------------------------------------------------------------------

Welche Äste nehmen?
Äste lassen sich als Nagematerial und Klettergelegenheiten gut in den Käfig einbringen. Am Besten wählt man Äste von Birnbäumen, Apfelbäumen oder Haselnusssträuchern. Nie Äste verwenden deren Ursprung man nicht kennt oder nicht weiß ob sie für die Ratten geeignet sind. Einen Anhaltspunkt dafür können die Giftdatenbank sowie diese Liste geben. Auch sollten die Bäume, deren Äste man verwenden möchte, nicht gespritzt sein und auch nicht direkt an der Straße stehen.
Die Äste sollten vor der Nutzung unter heißem Wasser gut abgeschrubbt und getrocknet werden. Einige empfehlen auch die Äste (soweit sie passen) bei 100° in den Ofen zu geben und ca. 15 Minuten bzw. bis sie trocken sind zu backen. Dabei sollte man natürlich immer ein Auge auf den Ofen bzw. den Inhalt haben (Brandgefahr!).
Kletteräste kann man noch mit Sisal oder Kokosseil umwickeln, so finden die Ratten besseren Halt.
Auch so genannte Terrarien-Äste oder Wurzeln lassen sich für den Rattenkäfig verwenden.

Interessante Threads:
Woher jetzt Kletteräste?
Weidenkätzjen:giftig?
Holunder Baumstamm im Käfig ????
Was für Holz als Kletterast?
Holz aus den Wald!
Keimfreies Inventar
Kirschbaumäste, ok?


----------------------------------------------------------------------------------------

Womit lässt sich der Käfig noch ausstatten?
Weitere Einrichtungsmöglichkeiten für den Rattenkäfig sind z.B. Körbe, Blumenampeln, Nudelsiebe, Jutetaschen, Hosenbeine, Exotennester, große Röhren aus dem Sanitärbereich das Baumarktes, Drainageröhren, Grasnester/röhren aus dem Zoohandel, Vogelleitern, Rampen (z.B. Brettchen mit Querstreben aus Holz), Tonröhren (eigentlich zum Lagern von Weinflaschen), große Papprollen (Innenleben von Teppichrollen z.B.), Kletterseile (von Ratten bevorzugt an beiden Enden befestigt) aus dem Zoohandel oder selber gemacht / geflochten aus Sisal oder Kokosseil, Eckklo, Buddelkisten etc.
NICHT geeignet sind Laufräder und Wippen o.ä. Diese können zu Haltungsschäden und Verletzungen führen!
Viele Anregungen findet Ihr u.a. in der Themengalerie Käfigeinrichtung und z.B. auf Coatis Homepage: Rattenspielzeug, Die 5-Minuten Terratte


Interessante Threads:
Kokosnuss im Rattenkäfig
Polyester (IKEA/PS FÅNGST)
Baupläne für Kafigeinrichtung
Ratten-Wigwam selbst gemacht
selbstgemachte Kuschelhoehle
Käfigeinrichtung selbst gemacht?!
Beispiele für Käfigausstattungen
Brauche Tips zur billigen Einrichtung!
Fröhliches Basteln mit Ikea: Einrichtungsideen


----------------------------------------------------------------------------------------

Was als Nistmaterial verwenden?
Nistmaterial sollte auf jeden Fall zur Verfügung stehen. Damit polstern sich die Ratten ihren Schlafplatz gemütlich aus. Hamsterwatte eignet sich dafür nicht! Diese kann den Ratten gefährlich werden da sie z.B. Gliedmaßen abschnüren könnte. Das Nistmaterial sollte regelmäßig, besonders in den Schlafecken ausgetauscht werden.
Gute geeignet hingegen sind Klopapier, Küchenpapier, Kosmetiktücher, Zeitung, ungefärbtes Seidenpapier (was oft zum Verpacken zerbrechlicher Dinge genutzt wird) und Taschentücher (einfache und unparfümierte). Auch Nagerteppiche (z.B. aus Flachs) kann man den Ratten anbieten.
Weitere Informationen zum Thema Nistmaterial findet ihr z.B. hier: klick. Diese Seite befasst sich hauptsächlich mit Hamstern, allerdings können die Vorschläge größtenteils auf Ratten übertragen werden.

----------------------------------------------------------------------------------------

Welche Einstreu verwenden?
Die Einstreu für den Käfig und die Klos sollte staubarm/-frei sein, damit die Atemwege der Ratten nicht belastet werden. Auch Allergien sind nicht selten. So ist die übliche Kleintierstreu in Form von Holzspänen recht ungeeignet. Auch parfümierte Streu sollte man nicht verwenden, da der Geruch den Ratten unangenehm sein kann (denkt an ihre feine Nase) und erst recht zum markieren animiert.
Ebenfalls sollte man darauf achten, dass die Einstreu möglichst weich ist, damit die Rattenfüßchen geschont werden, das Laufen darauf ist dann auch angenehmer für die Nasen. Jeder hat da so seine eigenen Vorlieben und somit bleibt nur selber ausprobieren womit man selber (und die Ratten) zufrieden ist. So benutzen einige gerne Hanfstreu oder Altromin-Faser, Vogelsand (fürs Rattenklo), Holzpelltes, Hanfpellets / -granulat, Strohpellets, Katzenstreu aus Cellulose oder Weichholz (nicht klumpend, Klumpstreu kann tödlich sein!), Zeitung (ganz oder gerissen, damit keine scharfen Kanten entstehen) , Buchenholzgranulat / -Streu, Maisstreu, Leinenstroh, usw.
Mehr zu diesem Thema gibt es in der Ratten-FAQ Einstreu oder z.B. auf Birgits Homepage: Einstreu .

- Ist Druckerschwärze von Zeitungen giftig?
Früher war die Druckerschwärze der Zeitungen in der Tat bedenklich. Heute schaut die Sache aber wieder anders aus und die Druckerschwärze ist nicht mehr giftig. Also kann man bedenkenlos auch Zeitung im Rattenkäfig zum z.B. Auslegen der Etagen, in Streifen als günstige staubfreie Einstreu oder als Nistmaterial anbieten. Sehr bunte Seiten sollte man allerdings nur bedingt verwenden, weil nicht sicher ist, ob die Farbe gesundheitsschädigend ist.

- Heu für Ratten?
Heu ist nur bedingt für Ratten geeignet, brauchen tun sie es nicht. Viele Ratten reagieren darauf allergisch und auch Parasiten kann man sich dadurch leicht einschleppen (vor allem mit minderwertigem Heu -> Presspack, alt, staubig, gelblich, kein frischer Heuduft). Man kann Heu (auch andere Einstreu, Heukugeln etc.) aber vorher für 24 h einfrieren, um evtl. Parasiten abzutöten.

- Katzenstreu für den Rattenkäfig?
Gegen nicht klumpende Katzenstreu spricht im Grunde nichts. Vor allem als Kloeinstreu kann man diese gut nutzen. Allerdings empfiehlt sich doch eher auf eine Weichholzkatzenstreu oder Cellulosekatzenstreu zurückzugreifen (vor allem wenn man diese Streu im ganzen Käfig nutzen möchte). Dieses typische Mineralstreu ist doch recht hart und spitz und sicher nicht so angenehm für die Rattenfüßchen (evt. fördert solche Streu sogar Bumblefoot).
WICHTIG!: Keine klumpende Katzenstreu verwenden, da man sich nie sicher sein kann, dass die Tiere das Streu nicht doch mal fressen oder anknabbern. Die Gefahr ist groß, dass solche verschluckten Stückchen im Magen verklumpen und es für die Ratten tödlich enden kann (ist schon passiert).

----------------------------------------------------------------------------------------

Wie und womit den Rattenkäfig reinigen?
Am besten nimmt man einfach nur heißes Wasser zum Auswischen des Käfigs und deren Einrichtung. Man kann gegebenenfalls etwas Essig oder wenige Tropfen Teebaumöl (2-3 Tropfen/5L Wasser reichen) in das Wischwasser geben (gut mit klarem Wasser nachwischen/abspülen). Desinfektionsmittel sollte man nicht bei jedem Putzen einsetzen. Viele sind recht heftig und müssen sehr gründlich abgespült werden. Solche Mittel sollten nur eingesetzt werden, wenn es wirklich nötig ist (Ungezieferbefall, Kauf eines gebrauchten Käfigs, weitere Nutzung des Käfigs nach ansteckender Krankheit etc.)
So genannte Käfigdeos sind denkbar schlecht geeignet. Für die Ratten sind die ach so tollen Düfte sicher unangenehm in der feinen Nase und stören nur. Sinnvoller ist es, den Käfig, die Schlafplätze sowie die Kloecke regelmäßig zu säubern. Mit der Anwendung von Deos erreicht man eher, dass die Ratten versuchen werden den störenden Deoduft mit dem eigenen Duft zu übertünchen (also fleißig markieren - man erreicht also genau das Gegenteil).

----------------------------------------------------------------------------------------

Behinderten-gerechter Käfig
Alte, blinde, gehbehinderte Ratten oder anderweitig in ihrer Bewegung eingeschränkte Ratten können nicht mehr so gut klettern oder springen. Darum sollte man die Käfigeinrichtung entsprechend anpassen und Wege verkürzen oder nun durch die Situation neu entstandene Gefahrenquellen sichern. So fällt es ihnen schwer, steile Leiter zu bewältigen, irgendwo hoch zu hüpfen oder sie fallen leichter, da sie schlechter Halt finden. Auch könnten ihnen die Sprossen bzw. Zwischenräume einer Leiter zum Verhängnis werden, indem sie hängen bleiben.
So sollte man dafür sorgen, dass alle Leitern durch seichte Rampen ersetzt werden, die keine offenen Sprossen haben und guten Halt bieten. Hängematten können genutzt werden um Falltiefen abzusichern oder/und man baut an die Rampen/Etagen seitlich Bretter damit hier kein Runterfallen/-rutschen mehr möglich ist. Gut sind hier auch vor allem Etagen die ganz durchgehend sind.
Auch mehrere gut erreichbare Futternäpfe und Wassernäpfe/Wasserflaschen auf den verschiedenen Etagen erleichtern solchen Ratten das Leben.
Wenn sich die Ratte bevorzugt nur noch auf einer Etage aufhält sollte sie dort alles wie Futter, Wasser, Häuschen und Klo usw. vorfinden, was sie so braucht.

----------------------------------------------------------------------------------------

Wie Auslauf rattensicher und abwechslungsreich gestalten?
Ratten brauchen ihren täglichen Auslauf, nur sollten sie dabei vor Gefahren, wie giftige Pflanzen, Kabel etc., geschützt werden. Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Auslauf für Ratten sicher und abwechslungsreich zu gestalten. Einige Anregungen findet Ihr in der Themengalerie Auslauf.
Bitte achtet darauf, dass alle Fenster und Türen während des Auslaufs geschlossen sind, damit die Nasen nicht abhauen oder sich einklemmen können. Wenn ihr Fenster geöffnet lassen wollt, ist es sinnvoll einen Schutz (Gitter, Kippschutz - z.B. für Katzen) zu verwenden.

- Auslaufgehege: Eine Möglichkeit ist, sich ein Auslaufgehege für die Wohnung zu bauen. Dafür eignen sich z.B. Bastlerholz oder dünne Spanplatten, die mit Scharnieren, Klavierhaken, Klebeband etc. verbunden werden können. Sinnvoll ist es, das Gehege so zu bauen, dass es mind. ca. 80cm hoch ist, damit die Nasen nicht über die Absperrung springen können. Nicht geeignet sind die Gehege, die z.B. für Meerschweinchen im Handel angeboten werden. Diese sind meist viel zu niedrig und bestehen aus Metallgitter, an dem die Ratten leicht hoch, bzw. durch das sie durch klettern können.
Wie bastel ich einen faltbaren Auslauf?
Rattenauslauf: Holzplatten der Absperrung wie miteinander
4 Meter Rattenzaun sehr günstig bauen
Problem mit dem Auslauf, Absperrhöhe und Ausbrecherratte


- Kabel sichern: Kabel sichert man am besten mit Kabelkanälen, die es in fast jedem Baumarkt oder Einrichtungshaus zu kaufen gibt. Alternativ eignen sich auch andere Rohre, Schienen oder Marderschutzrohre für Kabel (aus dem Autohandel). Es sollte nur sichergestellt sein, dass die Nasen nirgends an einem Kabel nagen können.
Pc´s rattensicher machen?

- Pflanzen sichern: Pflanzen sichert man entweder, indem man sie unerreichbar für die Ratten aufstellt, oder eine Absperrung um den Topf baut. Diese kann z.B. eine durchsichtige, feste Folie sein, die man trichterförmig um den Blumentopf klebt, oder man baut sich einen kleinen Kasten (aus Holz oder Plastikplatten) und stellt die Pflanze vor dem Auslauf hinein. Will man nur die Blumenerde schützen, empfiehlt sich ebenfalls ein Trichter, oder man bedeckt die Erde mit Steinen, die die Ratten nicht so schnell entfernen können. Auch mit entsprechend zugeschnittenem Kleintierdraht/ Volierendraht kann die Erde im Blumentopf gesichert werden.

- Spielmöglichkeiten: Als Spielmöglichkeiten im Auslauf eignen sich grundsätzlich alle Dinge, die man auch als Käfigeinrichtung benutzt. Sehr gerne werden auch Klettertürme (z.B. Katzenkratzbäume), Wurzeln, Äste, Rohrsysteme (nicht die für Hamster verwenden! Gefahr des Steckenbleibens!), Körbe (gefüllt mit Raschelmaterial), Buddelkisten, Kartons, Kleidungsstücke etc. angenommen.
Wie sieht Eure Auslauffläche aus?
Ideen gesucht für Gestaltung eines Rattenspielzimmer
Rattenspielplatz


----------------------------------------------------------------------------------------

Wo finde ich weitere Tipps?
Anregungen für den Käfigbau, Einrichtung etc. findet ihr über die Suche im Forum, in der Galerie des Forums, in den Bastel- und Bauanleitungen oder u.a. auch in der Käfigfotogalerie auf http://www.rattenwelt.de. Auch das Stöbern im Forum Käfig, Einrichtung, Auslauf kann viele Tipps und Anregungen liefern.

----------------------------------------------------------------------------------------

Verfasser: Pardona, cati und Elloran


  Trennlinie   Antwort mit Zitat
Nach oben 
Für den Inhalt der Beiträge/Postings ist grundsätzlich der jeweilige Schreiber verantwortlich
Direktlink zu diesem Thread:
Rattenforum » Käfig, Einrichtung und Auslauf » Tipps rund um Käfig, Einrichtung und Auslaufgestaltung Thema geschlossen/beendet
© 2001 - 2014 by rattenforum.de
Basiert teilweise auf phpBB 1.4.x

Disclaimer/Impressum

Besucher seit 30.6.2001

phpBB Created this page in 0.074836 seconds.